29. Oktober 2015, 10:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbeimmobilien: Weltweite Investitionen steigen kräftig an

Im ersten Halbjahr 2015 erreichte das weltweite Investitionsvolumen bei gewerblichen Immobilien den höchsten Stand seit 2007, so eine aktuelle Analyse des Immobilienberatungsunternehmens CBRE.

Bueroimmobilie in Gewerbeimmobilien: Weltweite Investitionen steigen kräftig an

Gewerbeimmobilien sind gefragte Anlageobjekte.

Das Investitionsvolumen betrug nach Angaben von CBRE im ersten Halbjahr 2015 satte 407 Milliarden US-Dollar (rund 369 Milliarden Euro). Dies sei ein Anstieg um 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Regionale Unterschiede

Die Wachstumsrate weise deutliche regionale Unterschiede auf. Laut CBRE belief sich das Wachstum in Amerika, bedingt durch den Einfluss des starken Dollars, im Vergleich zum Vorjahr auf 31 Prozent. In der Region EMEA sei das Investitionsvolumen – in Dollarwerten ausgedrückt – um fünf Prozent (25 Prozent in lokalen Währungen) im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr 2014 gestiegen. Das Investitionsvolumen in der Region Asien-Pazifik sei dagegen im gleichen Zeitraum um 19 Prozent (neun Prozent in lokalen Währungen) gesunken.

Die Länder USA, Großbritannien und Deutschland bleiben laut CBRE mit deutlichem Abstand weltweit die größten gewerblichen Immobilieninvestmentmärkte. Dort sei im ersten Halbjahr 2015 insgesamt ein Volumen von rund 301 Milliarden US-Dollar (etwa 273 Milliarden Euro) investiert worden. Das entspreche einem Anteil von 74 Prozent am Gesamtvolumen. Insbesondere Deutschland sei nach wie vor einer der weltweit am stärksten nachgefragten Immobilienmärkte.

“Die Investoren schätzen die attraktiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen mit der stetig sinkenden Arbeitslosenzahl, der günstigen Finanzierungssituation und den allgemein guten Stimmungsindikatoren in der Wirtschaft”, sagt Fabian Klein, Head of Investment bei CBRE in Deutschland. (st)

Foto: Shutterstock.com

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Google: “Nicht der Kern unserer DNA“

Cash. sprach mit Jan Meessen, Industry Manager Insurance bei Google Deutschland, über die Unterstützung der Versicherungskonzerne bei der digitalen Transformation, einen möglichen Einstieg ins Versicherungsgeschäft und persönliche Beratung für “Digital Natives“.

mehr ...

Immobilien

Scheidung und Hausverkauf: Finanzielle Verluste vermeiden

Lassen sich Paare mit Immobilieneigentum scheiden, stehen sie vor der Frage, was mit dem Haus oder der Wohnung geschieht. Der Immobiliendienstleister McMakler gibt Tipps, welche Schritte Paare unternehmen sollten, um finanzielle Verluste zu vermeiden und zu einer sinnvollen Lösung zu kommen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Volatilität ist zurück

Mit der Verunsicherung der Anleger bleibt auch die Volatilität an den Märkten. Doch Auslöser für die Schwankungen ist nicht allein Unsicherheit. Die Volatilität bleibt, aber das ist nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen und Anleger können sich zudem schützen.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: IT-Vorstand Kim Hammonds tritt zurück

Der Vorstandsumbau bei der Deutschen Bank geht weiter: Nach nur gut eineinhalb Jahren in der Topetage verlässt IT-Vorstand Kim Hammonds das größte deutsche Geldhaus, wie das Institut am Mittwochabend in Frankfurt mitteilte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia-Investitionen in Irland und Deutschland

Die Patrizia Immobilien AG meldet den Ankauf eines Bürogebäudes in Dublin sowie von projektierten Studenten- und Businessapartments in Leipzig und Mainz.

mehr ...

Recht

Immobilienkauf: Notartermin platzt – kein Schadensersatz

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit seinem Urteil vom 13. Oktober 2017 – AZ.: V ZR 11/17 – die Haftung eines potenziellen Verkäufers einer Eigentumswohnung bei einem geplatzten Notartermin nur in Ausnahmefällen bejaht.

Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

mehr ...