3. Mai 2016, 08:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bausparen: “Niedrigster Zins in unserer Unternehmenshistorie”

Die anhaltende Niedrigstzinsphase macht Bausparverträge zur Immobilienfinanzierung für Häuslebauer und Wohnungskäufer attraktiv. Bausparkassen haben ihre Tarife entsprechend überarbeitet um passgenaue Angebote für jeden Kundenwunsch vorzuhalten.

Bausparkassen

Die Bausparkassen legen den Fokus ihrer Tarifgestaltung stark auf möglichst günstige Zinsen für das Bauspardarlehen.

“Der Abschluss eines Bausparvertrags heute lohnt sich für alle Kunden, die sich den aktuellen Niedrigzins für einen langen Zeitraum in der Zukunft sichern möchten. Zum Beispiel, weil sie erst in sieben, zehn oder 15 Jahren finanzieren möchten und vorher zunächst Eigenkapital ansammeln möchten. Oder aber, um die aktuelle Baufinanzierung, deren Tilgungsdauer 30 Jahre und mehr betragen wird, vollständig gegen Zinsänderungsrisiken abzusichern”, erläutert Michael Jäger, Pressesprecher der Deutscher Ring Bausparkasse AG.

“Bausparvertrag als Zinssicherungsinstrument”

Denn die derzeit von Baufinanzierungskunden gewählte Zinsbindung liege im Normalfall bei zehn bis maximal 15 Jahren.

“Längere Laufzeiten bieten nur wenige Darlehensgeber zu dann deutlich höheren Zinssätzen. Kommt es dann nach Ablauf der Zinsbindung zu Zinssteigerungen, muss der Kunde mit deutlichen Ratensteigerungen rechnen. Deshalb sollte ein Bausparvertrag als Zinssicherungsinstrument bei solchen Baufinanzierungen immer mit eingebunden werden”, so Jäger.

Da auch die Bausparkassen derzeit nur relativ geringe Zinsen auf das angesparte Kapital bieten können, legen sie entsprechend den Fokus ihrer Tarifgestaltung stark auf möglichst günstige Zinsen für das Bauspardarlehen.

“Veränderte Marktsituation berücksichtigen”

“Mit unserer aktuellen Tarifgeneration, die wir vergangenen November eingeführt haben, bieten wir Darlehenszinsen ab 1,4 Prozent an. Damit tragen wir der veränderten Marktsituation Rechnung und sind wettbewerbsfähig. Der Kunde profitiert darüber hinaus von einem Sparzins, der nicht nur bei Darlehensverzicht bis zu 0,75 Prozent betragen kann. Außerdem haben wir unser Wohn-Riester-Angebot erweitert. Der Kunde hat zudem eine hohe Flexibilität bei Zins, Rate und Laufzeit”, führt Reinhard Klein, Vorstandsvorsitzender der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, aus.

So könnten sich die Kunden mit einem sogenannten Bauspar-Kombikredit die aktuell extrem niedrigen Konditionen für den gesamten Zeitraum ihrer Finanzierung sichern und dabei zwischen Laufzeiten von zehn bis zu 30 Jahren wählen.

Seite zwei: Große Tarifvielfalt und hohe Flexibilität

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Provisonsdeckel: Ideologie ersetzt Sachverstand? 

Der Provisionsdeckelentwurf polarisiert. Nun hat sich Bayerische Vorstand Martin Gräfer zum neuen offiziellen Referentenentwurf deutlich geäußert. Ideologisch motiviert, ohne Sachverstand und verfassungsrechtlich und europarechtlich unzulässig, lauten die Vorwürfe unter anderem. Der Kommentar im Wortlaut.

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

EY: Dax-Konzerne verdienen insgesamt weniger

Die Konjunkturabkühlung hinterlässt Spuren in den Bilanzen der deutschen Börsenschwergewichte. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY.

mehr ...

Berater

Neuer IT-Vorstand bei der BCA

Der Maklerpool BCA hat mit Roman Schwarze einen Nachfolger für IT-Vorstand Christina Schwartmann gefunden, die Ende März auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen ausgeschieden ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...