Anzeige
Anzeige
19. Mai 2016, 11:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

CBRE: Mieten und Investitionen wachsen moderat

Auf den weltweiten Gewerbeimmobilienmärkten ist 2016 mit moderat steigenden Mieten und Investitionen zu rechnen. Dies ist ein Ergebnis der aktuellen Studie „Global Real Estate Market Outlook 2016“ des Immobilienberatungsunternehmens CBRE.

Hauspreise in CBRE: Mieten und Investitionen wachsen moderat

Die Gewerbeimmobilienmärkte werden weltweit vom moderaten Wirtschaftswachstum profitieren.

Wie auch in den vergangenen Jahren werde die Weltwirtschaft im laufenden Jahr von einem moderaten Wirtschaftswachstum geprägt sein. Dieses Wachstum werde durch das weiterhin niedrige Zinsniveau gestärkt, könne aber aufgrund eventueller schubhafter Vertrauenseinbrüche auf den Aktienmärkten Schwankungen unterliegen.

“Das aktuelle Umfeld von volatilem, sich jedoch grundsätzlich verstärkendem Wachstum in den Industriestaaten befördert zusammen mit den weiterhin niedrigen Zinsen und der geringen Inflation sowohl die Konsumbereitschaft als auch die Gewerbeimmobilienmärkte”, sagt Richard Barkham, Global Chief Economist bei CBRE.

Weltweites Mietwachstum zu erwarten

Weltweit werden die Spitzenmieten der drei Gewerbeimmobiliensegmente Büro, Industrie und Einzelhandel laut des CBRE Global Rent Index 2016 um 2,2 Prozent wachsen. Der US-Immobilienmarkt sei aufgrund von steigendem Konsum und erhöhter Erwerbstätigkeit gestärkt und erfahre eine geringe Neubauaktivität. Für Nord- und Südamerika sei damit 2016 ein Anstieg der Spitzenmieten für Gewerbeimmobilien von 3,4 Prozent zu erwarten.

“In der Region EMEA werden die Spitzenmieten laut unserer Prognose aufgrund einer Kombination aus zunehmendem Konsum, einer aufgestauten Nachfrage nach Gewerbeimmobilien und einer zu erwartenden weiteren Lockerung der Geldpolitik durch die EZB um 3,2 Prozent steigen”, erklärt Jan Linsin, Head of Research Germany bei CBRE.

In der Region Asien-Pazifik sei lediglich eine marginale Steigerung der Mieten zu erwarten, bedingt durch die Verlangsamung der wirtschaftlichen Dynamik in der Region sowie durch den existierenden Angebotsüberhang.

Dynamische Investmentmärkte

Weltweit würden 2016 die Investmentmärkte für Gewerbeimmobilien voraussichtlich weiterhin eine große Aktivität aufweisen. Nach der sechsjährigen Aufschwungsphase werde sich das Wachstum jedoch verlangsamen.

“Wir gehen davon aus, dass die weltweiten Immobilieninvestments um rund vier Prozent in lokalen Währungen steigen werden”, sagt Linsin. “Das günstige Kreditumfeld macht, zusammen mit den weiterhin steigenden Mieteinnahmen, Investitionen in Gewerbeimmobilien weiterhin sehr attraktiv.”

Insgesamt werde der Druck auf die Immobilienrenditen angesichts der Liquidität fortbestehen, aber aufgrund steigender Zinsen in den USA und einer potentiell geringeren Immobiliennachfrage aus den ölexportierenden Staaten weniger stark ausfallen als in den vergangenen Jahren.

Heterogene Entwicklung der Büroimmobilienmärkte

Die hohe Nachfrage und vergleichsweise geringe Anzahl aktueller Projektentwicklungen werde im laufenden Jahr auf dem Großteil der Büroimmobilienmärkte der USA und Europas in steigenden Preisen und Mieten resultieren.

In der Region Asien-Pazifik werde hingegen die Anmietung aufgrund der verlangsamten wirtschaftlichen Dynamik sinken, während gleichzeitig das Flächenangebot insbesondere in Indien, China und Indonesien weiter ausgebaut werde.

Wohnungssegment: Deutliche Preissteigerung

“Aufgrund von günstigen Finanzierungsmöglichkeiten und sinkender Arbeitslosigkeit erwarten wir eine Fortsetzung des Trends deutlich steigender Preise auf den Wohnungsmärkten“, sagt Linsin. Voraussichtlich würden die Preissteigerungen einen Umfang annehmen, der zuletzt vor der weltweiten Wirtschaftskrise zu beobachten war. Diese Entwicklung gelte selbst für Chinas Metropolen, trotz der Abschwächung des Wirtschaftswachstums. (kl)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Mütterrente: Umsetzung bis Mitte 2019

Die Deutsche Rentenversicherung Bund peilt an, die Ausweitung der Mütterrente bis Mitte 2019 komplett umzusetzen. Das sagte die Präsidentin der Rentenversicherung, Gundula Roßbach, den Zeitungen der Funke Mediengruppe am Samstag.

mehr ...

Immobilien

Eigenheimvermietung: Wie rentabel sind die Feiertage?

Nur noch eine Woche bis Weihnachten! Manche backen jetzt Plätzchen, manche schmücken ihr Heim – und manche packen die Koffer um über die Feiertage zu verreisen. Wie lukrativ ist es das Eigenheim zu vermieten während man selbst unterwegs ist?

mehr ...

Investmentfonds

Warum Kryptowährungen nicht verschwinden werden

Kryptowährungen trotzen ihren Gegnern, auch wenn diese so berühmt und erfolgreich sind wie Warren Buffett und Nouriel Roubini. Auch, dass das Ende von Bitcoin und Co. schon häufig prophezeit wurde, ändert nichts daran, dass sie unsere Wirtschaft verändern werden.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank hält trotz jüngster Turbulenzen an Jahreszielen fest

Die Deutsche Bank hält trotz der jüngsten Durchsuchungen und des daraus folgenden Imageschadens an ihren Plänen für 2018 fest. Im ohnehin schwächelnden Markt seien die Ermittlungen jedoch nicht hilfreich gewesen.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI mit neuem Fonds zurück im Publikumsgeschäft

Die LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH kündigt den Platzierungsbeginn eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger an. Er investiert in vier Immobilien in Baden-Württemberg und Bayern.

mehr ...

Recht

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...