Gebrauchtimmobilien: Markt entspannt sich

Obwohl sich die Neubautätigkeit auch in Nordrhein-Westfalen belebt hat, spielen gebrauchte Immobilien weiterhin die Hauptrolle. Insgesamt hat die LBS Nordwest im Verbund mit den Sparkassen im ersten Halbjahr in NRW 4.814 Immobilien vermittelt. 

Viele Hauskäufer verfügen über Eigenkapital.
Der Markt für Gebrauchtimmobilien entspannt sich nach Angaben der LBS Nordwest leicht.

Mehr als 80 Prozent der 4.030 Häuser und Wohnungen, die die LBS Immobilien Nordwest (Münster) in den ersten sechs Monaten dieses Jahres in NRW vermarktet hat, seien Bestandsimmobilien.

Insgesamt habe die Gesellschaft im Verbund mit den Sparkassen und den Immobilienberatern der LBS West Immobilien im Wert von 978 Millionen Euro vermittelt. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum sei das ein Plus von 13,7 Prozent.

Schon seit Jahren seien gebrauchte Ein- und Zweifamilienhäuser besonders gefragt. In NRW habe die LBS im ersten Halbjahr 2.151 Eigenheime aus dem Bestand an neue Besitzer vermittelt. Der Durchschnittspreis habe mit 197.000 Euro zwei Prozent über dem des vergangenen Jahres gelegen.

Gebrauchte Eigentumswohnungen: leichter Preisrückgang

Sogar leicht zurückgegangen sei der Durchschnittspreis für Eigentumswohnungen aus zweiter Hand. Für die von der Gesellschaft vermittelten 1.211 gebrauchten Wohnungen (plus zwei Prozent) seien durchschnittlich 1.491 Euro pro Quadratmeter bezahlt worden.

„Auch wenn sich die Preise von Stadt zu Stadt unterschiedlich entwickeln und mancherorts noch weiter zulegen, ist eine leichte Entspannung an der Preisfront festzustellen“, sagt Roland Hustert, Geschäftsführer der LBS Immobilien Nordwest.

Nachfrage übersteigt Angebot

Allerdings werde das Angebot an gebrauchten Häusern und Wohnungen immer enger so Hustert: „In vielen Städten und Gemeinden reicht es oft nicht mehr aus, um die immer noch wachsende Nachfrage zu decken.“

[article_line type=“most_read“]

Jedoch seien bei den Sparkassen und LBS-Immobilienberatern vor Ort bereits einige tausend Kaufinteressenten vorgemerkt, denen passende Immobilien auf direktem Weg angeboten werden.

„Durch die Vermittlung an bereits bekannte Interessenten geht der Eigentumswechsel ohne den für die Verkäufer lästigen ‚Besichtigungstourismus‘ binnen kürzester Zeit sicher und problemlos über die Bühne“, betont Hustert.

LBS erreicht Vertriebsrekord

In ihrem gesamten Geschäftsgebiet, zu dem neben Nordrhein-Westfalen auch Niedersachsen und Berlin gehören, vermarktete die LBS Immobilien Nordwest nach eigenen Angaben in den ersten sechs Monaten 6.276 Häuser, Wohnungen und Grundstücke im Wert von 1,2 Milliarden Euro.

Das sei ein Plus von acht beziehungsweise 13 Prozent im Vergleich zum Zeitraum des vergangenen Jahres und ein neuer Vertriebsrekord der Gesellschaft. (kl)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.