9. Mai 2016, 08:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“KAGB bietet größte Haftungssicherheit für Berater”

Cash. sprach mit Patrick Brinker, Geschäftsführer der HTB Hanseatische Fondsinvest GmbH, über steigende Preise auf den Immobilienmärkten und den Zustand der Sachwertebranche.

Immobilienmarkt-brinker in KAGB bietet größte Haftungssicherheit für Berater

Patrick Brinker: “Eigentlich ist es sehr verwunderlich, dass die Nachfrage nach Sachwerten vor dem Hintergrund der aktuellen Niedrigzinsphase nicht deutlich größer ist.”

Cash.: Herr Brinker, das Transaktionsvolumen für Gewerbeimmobilien hat sich im Jahr 2015 weiter erhöht, auch die Immobilienpreise sind erneut gestiegen. Was bedeutet diese Entwicklung für Fondsanbieter wie HTB?

Brinker: Es wird im derzeitigen Umfeld der hohen Nachfrage zunehmend schwieriger, qualitativ hochwertige Objekte zu finden. Immer wichtiger wird dabei ein nachhaltiger Standort mit der richtigen Nutzungsart. Dabei sind manchmal die Deals, die man nicht macht, die besseren. Um dann in einer Art “Cherry Picking” die passenden Immobilien zu finden und anzubinden, sind ein sehr breites Netzwerk und ein gutes Gespür für den Immobilienmarkt unerlässlich. Wir prüfen dabei seit einiger Zeit neben Einzelhandelsimmobilien auch Objekte anderer Nutzungsarten wie zum Beispiel Hotels. In diesem Segment sollte besonders darauf geachtet werden, dass das Hotelkonzept zum Standort passt.

Wird es auch 2016 bei steigenden Immobilienpreisen bleiben?

Ja, wir sehen auch in diesem Jahr eine weiterhin lockere Geldpolitik der Zentralbanken und ein dauerhaft niedriges Zinsniveau in der Eurozone. So lange dieser Zustand anhält, wird die Nachfrage nach Immobilien als Anlagealternative hoch bleiben. Der demografische Trend zu weiterer Urbanisierung – und damit der Zuzug qualifizierter Arbeitskräfte in die Städte und regionalen Zentren – wird weiter anhalten. Das Thema Einwanderung wird uns dauerhaft begleiten. Entsprechend bleibt der Bedarf an Wohnungen und Arbeitsplätzen unvermindert hoch, was wiederum eine umfassende Nahversorgung erforderlich macht. Wir werden immer mobiler und der Städtetourismus nimmt weiter zu, weswegen der Hotelmarkt mit steigenden Übernachtungszahlen ebenfalls in den Fokus rückt. Auf der Käuferseite drängen zusätzlich zu deutschen Immobilienkäufern ausländische Investoren in den Markt, denn Deutschland zählt mit seiner wirtschaftlichen, rechtlichen und politischen Stabilität zu den attraktivsten Standorten weltweit. Vor dem Hintergrund des gestiegenen Preisniveaus wird sich der Blick aber auch wieder in Richtung unserer südlichen Nachbarn Österreich und Schweiz wenden.

Seite zwei: “MiFID II-Auswirkungen bleiben abzuwarten”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Finaler Schlag: Allianz setzt sich endgültig gegen die Verbraucherzentrale Hamburg durch

Der Versicherer Allianz hat einen jahrelangen Rechtsstreit gegen die Verbraucherzentrale (VZ) Hamburg endgültig gewonnen. Es ging um die Frage, ob die Onlinewerbung für die Rentenversicherung „Indexselect“ irreführend ist. Die gerichtliche Auseinandersetzung sei beendet, bestätigten Vertreter beider Seiten auf Anfrage von boerse-online.de, dem Online-Portal des Münchener Finanzen Verlages.

mehr ...

Immobilien

Hauseigentümer wünschen mehr Unterstützung für energetische Maßnahmen

Rund drei Viertel der Hauseigentümer modernisieren, um den hohen Energieverbrauch ihrer Immobilie zu senken und einen Effizienzvorteil zu erzielen. Jeder zweite wünscht sich dabei mehr staatliche Unterstützung durch gezielte Förderprogramme. Dies geht aus einer gemeinsamen Umfrage des Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB) und co2online hervor. 

mehr ...

Investmentfonds

China: Wirtschaft wächst langsamer, Aktienauswahl ist Trumpf

Das Wirtschaftswachstum in China ist im zweiten Quartal 2019 auf 6,2 Prozent gefallen, den niedrigsten Wert seit beinahe dreißig Jahren. Die Regierung versucht, mit zahlreichen stimulierenden Maßnahmen einer weiteren Abschwächung zuvorzukommen – insbesondere angesichts des Handelskonflikts mit den USA. Aber auch in diesem schwierigen Umfeld bieten sich am chinesischen Aktienmarkt einige interessante Anlagechancen.

mehr ...

Berater

Potenzial für Car-Sharing noch nicht ausgeschöpft

Aktuell nutzt fast ein Viertel der Großstädter aktiv Sharing-Angebote für die individuelle Mobilität: 24,6 Prozent von Ihnen gaben in einer aktuellen Befragung von BDO an, in der vergangenen Woche auf entsprechende Autos (13,1 %), Fahrräder (9,9 %) und E-Roller (9,9 %) zurückgegriffen zu haben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bundesregierung plant Verbot von Blind-Pool-Vermögensanlagen

Das Finanz- und das Justiz-/Verbraucherschutzministerium haben ein „Maßnahmenpaket“ vorgestellt, mit dem Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz weiter eingeschränkt und zum großen Teil verboten werden sollen.

mehr ...

Recht

Fliegende Dachziegel – Gebäudeeigentümer musste für Sturmschäden haften

Eigentümer einer Immobilie müssen ihr Objekt so absichern, dass es auch erhebliche Sturmstärken aushalten kann, ohne gleich die Allgemeinheit zu gefährden. Wenn sich bei einem Sturm bis zur Stärke 13 Dachziegel lösen und auf die Straße fallen, dann spricht zumindest der Anscheinsbeweis für einen mangelhaften Unterhalt des Gebäudes.

mehr ...