Anzeige
28. Juli 2016, 09:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Landesbausparkasse LBS rechnet auf Jahre mit Null-Zinsen

Häuslebauer können nach Einschätzung der Landesbausparkasse Bayern noch für lange Zeit mit sehr niedrigen Zinsen für Immobilienkredite rechnen. Die Bausparkasse sucht nach neuen Wegen, ihren Ertrag zu steigern.

Wohnhaeuser-750-lbs in Landesbausparkasse LBS rechnet auf Jahre mit Null-Zinsen

Obwohl das Geschäft mit Bausparverträgen sehr gut läuft, schrumpfen die Gewinne.

“Wir stellen uns alle darauf ein, dass auf Jahre die Zinsen abgeschafft bleiben”, sagte Franz Wirnhier, Vorstandschef der Landesbausparkasse Bayern.

Dementsprechend sind die Immobilienumsätze in Bayern je nach Region kräftig gestiegen – in Niederbayern etwa um fast ein Viertel.

Schrumpfende Gewinne

Doch was die Kreditkunden erfreut, ist schlecht für die LBS: Obwohl das Geschäft mit Bausparverträgen sehr gut läuft, schrumpfen die Gewinne. Die LBS weist für 2015 einen mageren Jahresüberschuss von vier Millionen Euro aus.

Die LBS-Kunden schließen zwar insgesamt weniger Bausparverträge ab als früher – aber dafür mit höheren Bausparsummen. Bayerische Sparkassen und die LBS selbst schlossen im vergangenen Jahr Bausparverträge mit einer Summe von zusammen gut acht Milliarden Euro ab. Das war so viel wie noch nie, doch verdient die LBS mit ihrem traditionellen Geschäft kaum noch Geld.

Steigende Auflagen

Nicht nur die Null-Zins-Politik der Europäischen Zentralbank trifft die Bausparkassen hart. “Erschwerend kommt hinzu, dass auch die europäische Regulierungswut immer noch eine Schippe drauflegt”, kritisierte Wirnhier. “Auch so eine regionale Bausparkasse wie wir wird mit den gleichen Auflagen malträtiert wie systemrelevante Global Player.”

Um die sinkenden Gewinne auszugleichen, hatte der LBS-Vorstand im vergangenen Jahr ein Sparprogramm beschlossen, einschließlich der erstmaligen Streichung von 90 Stellen. Das Sparprogramm soll nicht weiter verschärft werden.

“Die Suchrichtung liegt eher in der Ertragsteigerung”, formulierte Wirnhier. “Wir setzen alle Hebel in Bewegung, um in dieser Null-Zins-Welt noch Erträge zu erwirtschaften.”

Ein Element dabei: Die Bausparkassen dürfen inzwischen auch Gewerbeimmobilien finanzieren, wenn sie “wohnlichen Bezug” haben. Außerdem dürfen sie Immobiliendarlehen auch ohne Bausparvertrag vergeben. (dpa-AFX)

Foto: LBS

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Grundsicherung: CDU-Politiker Laumann fordert Rentenzuschlag

Wer im Alter von finanzieller Grundsicherung abhängig ist, sollte nach dem Willen des CDU-Arbeitnehmerflügels einen Rentenzuschlag von 25 Prozent bekommen. Dieses Modell schlug der Vorsitzende der Vereinigung am Mittwoch in der “Rheinischen Post” vor.

mehr ...

Immobilien

USA: NAHB-Hausmarktindex fällt auf tiefsten Stand seit August 2016

Die Lage am US-Häusermarkt hat sich im November merklich eingetrübt. Der NAHB-Hausmarktindex sei um acht Punkte auf 60 Punkte gefallen, teilte die National Association of Home Builders (NAHB) in Washington mit.

mehr ...

Investmentfonds

Multi Asset: Vorsicht, Märkte am Scheideweg!

Durch Marktkorrekturen und die gestiegene Volatilität in diesem Jahr sind Anlageentscheidungen anspruchsvoller geworden – auch für solche Investoren, die auf eine ausgewogene Mischung von Anlageklassen in ihrem Portfolio achten. Thomas Kruse, Amundi Deutschland, sagt, warum der Fokus auf Qualität in Zukunft noch wichtiger wird.

mehr ...

Berater

Wirecard erwartet auch 2019 kräftigen Gewinnanstieg

Der Zahlungsabwickler Wirecard ist wegen des Booms im Onlinehandel auch für das kommende Jahr optimistisch. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) werde 2019 in einer Bandbreite von 740 bis 800 Millionen Euro erwartet.

mehr ...

Sachwertanlagen

Nur Augenhöhe wird erneut nicht reichen

Der Verband ZIA hat die Vorgaben des früheren BSI für Performanceberichte der Fondsanbieter als Verbandsstandard aufgehoben. Er wiederholt damit womöglich einen Fehler, den die Branche schon bei den Prospekten gemacht hat. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Wirbel um Krankenkassen-Klagen geht weiter – gegenseitige Kritik

Angesichts der Klagewelle um Behandlungskosten haben sowohl Vertreter der Kliniken als auch die Seite der Krankenkassen ihr Vorgehen verteidigt. Der Klageweg sei in einem Rechtsstaat nicht verwerflich, teilte am Freitag die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Eisenberg mit.

mehr ...