2. August 2016, 09:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Trendbarometer: Experten weiterhin optimistisch für deutschen Immobilienmarkt

Deutsche und internationale Immobilienexperten sehen den Standort Deutschland weiterhin als sehr aussichtsreich an, so das Trendbarometer der Berlin Hyp. Deutlich weniger als vor einem Jahr befürchten eine mögliche Immobilienblase.

Berlin-shutt 137098556 in Trendbarometer: Experten weiterhin optimistisch für deutschen Immobilienmarkt

Blick auf Berlin: Der deutsche Immobilienmarkt gilt als sicherer Hafen.

Nach Angaben der Berlin Hyp wird der Standort Deutschland – nach einem kurzen Einbruch im zweiten Halbjahr 2015 – von einer großen Mehrheit der im Trendbarometer Befragten als hoch attraktiv eingestuft.

Rund 82 Prozent der Befragten bewerteten den deutschen Immobilienmarkt im europäischen Vergleich als „viel“ oder „etwas attraktiver“. Bestimmende
Faktoren für dessen Entwicklung sind nach Meinung der Experten das anhaltend niedrige Zinsniveau, die Kaufpreisentwicklung und Deutschland als „sicherer Hafen“ für Immobilieninvestments.

Flüchtlingsthema weniger stark im Fokus

Die Flüchtlingswelle, in der vergangenen Umfrage noch auf Platz zwei der einflussreichsten Faktoren, ist nach Angaben der Berlin Hyp aus dem Fokus gerückt und belegt Platz fünf.

Dementsprechend sähen lediglich 34 Prozent der Befragten in Flüchtlingsunterkünften eine Investitionsoption – und davon ein Großteil nur dann, wenn die öffentliche Hand als Mieter fungiert.

Furcht vor einer Blase hat abgenommen

Abgenommen hat die Anzahl derjenigen Immobilienexperten, die vor dem Platzen einer Immobilienblase warnen. Waren es im zweiten Halbjahr 2015
noch 51 Prozent der Umfrageteilnehmer, die die Existenz einer Immobilienblase bejahten, so sind es aktuell lediglich 42 Prozent. Insofern seien Überhitzungstendenzen durchaus spürbar, von einer Blase sei jedoch nicht die Rede.

„Wichtig ist, dass sich die Risikoparameter der Banken nicht lockern. Hier beobachten wir die eine oder andere Entwicklung mit
Sorge“, betont Gero Bergmann, Mitglied des Vorstandes der Berlin Hyp. Wichtigste regionale Immobilienzentren seien nach wie vor München,
Berlin und Hamburg.

Große Mehrheit bewertet Nachhaltigkeit als wichtig

Eine deutliche Aussage macht das aktuelle Trendbarometer hinsichtlich des Trends Nachhaltigkeit in der Immobilienbranche: Mit einem
Zustimmungswert von 86 Prozent komme niemand in der Branche an diesem Thema vorbei, wobei ökologisches Bauen und Energieeffizienz bereits
schon länger eine wichtige Rolle spielten.

Die Berlin Hyp hat die Expertenbefragung Trendbarometer zum vierten Mal veröffentlicht. Insgesamt haben rund 150 Immobilienexperten aus dem In- und Ausland ihre Einschätzungen zu den Trends der deutschen Immobilienbranche in Deutschland abgegeben. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Sie können Ihre Kunden mit ‘MeinPlan Kids’ lebenslang begleiten”

Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) bringt mit „MeinPlan Kids“ zum Start der DKM eine neue Anlagelösungen für Kinder auf den Markt. Damit können Eltern, Großeltern oder Paten genauso wie Freunde der Familie für ein Kind vorsorgen – unabhängig vom Versicherungsnehmer.

mehr ...

Immobilien

FDP und Grüne stimmen Grundsteuerreform zu

Im Bundestag deutet sich eine klare Mehrheit für eine Grundgesetzänderung zur Reform der Grundsteuer an. Neben den Koalitionsfraktionen und der FDP wollen auch die Grünen am Freitag zustimmen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...