23. August 2016, 09:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umsatzrekord auf dem Zinshausmarkt

Vermietete Wohnimmobilien in deutschen Großstädten bleiben die beliebteste Anlageform im Immobiliensektor. Mit 14,2 Milliarden Euro wurde ein neuer Umsatzrekord erreicht. Das ist das Ergebnis des Zinshausmarktberichts 2015/2016 des Immobilienverbandes IVD.

Zinshaeuser-berlin in Umsatzrekord auf dem Zinshausmarkt

Zinshaus in Berlin: Die Hauptstadt führt mit einem Drittel des gesamtdeutschen Umsatzes den Zinshausmarkt an.

Die Analyse für das Jahr 2014 zeige beim Handel mit deutschen Zinshäusern den höchsten Stand seit 2009. Innerhalb eines Jahres seien die Umsätze am Zinshausmarkt in den 50 bevölkerungsreichsten deutschen Städten um 3,7 Prozent von 13,7 auf 14,2 Milliarden Euro gestiegen.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

Bildschirmfoto-2016-08-22-um-17 54 18 in Umsatzrekord auf dem Zinshausmarkt

Mangelnde Alternativen

“Vor dem Hintergrund mangelnder Anlagealternativen erfreuen sich Immobilien nach wie vor großer Beliebtheit bei Investoren. Die Nachfrage nach Wohn- und Geschäftshäusern bewegt sich seit Jahren auf einem hohen Niveau, die Investitionen in diesem Teilmarkt sind seit 2009 kontinuierlich angestiegen”, kommentiert Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes IVD.

“Insbesondere private Investoren sowie Kapitalsammelstellen und Versorgungswerke schätzen diese Anlageform als gut kalkulierbare und sichere Kapitalanlage mit guten Renditeaussichten. Aber auch bei institutionellen Investoren und ausländischen Interessenten gilt das Wohn- und Geschäftshaus weiterhin als attraktives Investment”, so Schick weiter.

Kauffallzahlen

Die Kauffallzahlen auf den beobachteten Zinshausmärkten seien gegenüber dem Vorjahr relativ stabil geblieben. Insgesamt 12.044 Transaktionen seien 2014 von den Gutachterausschüssen im Teilmarkt der Wohn- und Geschäftshäuser registriert worden, dies entspreche einem Anstieg von 0,86 Prozent.

“Trotz nahezu gleichbleibender Transaktionszahlen konnte das Umsatzvolumen im Berichtsjahr gesteigert werden. Dies ist auf eine Wertsteigerung im Bereich der Kaufobjekte zurückzuführen und Ausdruck des Nachfrageüberhangs am Markt für Zinshäuser”, erklärt Schick.

Gerade aufgrund der Angebotsknappheit in den Ballungsräumen und der verschärften Regulierungen dieser Wohnungsmärkte durch die Politik, seien B- und C-Standorte eine notwendige Alternative für professionelle Investoren geworden.

Seite zwei: Millionenstädte führen Umsatzranking an

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Studie zur IAA: Deutsche Twitter-Nutzer sind echte Autofans

Immer öfter beginnt die Suche nach einem fahrbaren Untersatz nicht im Autohaus, sondern auf Twitter. Hier tummeln sich Deutschlands Autofans, um sich über die neuesten Modelle zu informieren und auszutauschen. Zur Verdeutlichung: 62 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer wollen stets über alle News der Autobranche auf dem Laufenden bleiben.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...