30. März 2017, 12:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Crowdinvesting: “Gutes Rendite-Risiko-Profil”

Welche Vorteile bietet Crowdinvesting gegenüber anderen Anlageformen in Immobilien? Cash. sprach mit Lasse Kammer, Geschäftsführer bei Reabiz Crowd Capital.

Crowdinvesting-kammer-schwabe in Crowdinvesting: Gutes Rendite-Risiko-Profil

Björn Schwabe (li.) und Lasse Kammer, Reafina-Gruppe: “Crowdinvesting ermöglicht die transparente Kapitalanlage schon ab geringen Beträgen.”

Cash.: Wie funktionieren Crowdinvesting-Projekte mit Immobilien im Allgemeinen?

Kammer: Crowdinvesting-Plattformen wie Rea Capital identifizieren nach einer genauen Prüfliste für private Investoren geeignete Immobilienprojekte aus dem eigenen Bestand oder anderer Projektentwickler und Immobiliengesellschaften. Diese werden dann den Privatanlegern auf der Crowdinvesting-Plattform bekanntgegeben und vorgestellt. Während der kurzen Kapitalsammelphase werden die investierten Gelder auf ein Konto eines zertifizierten Zahlungsdienstleisters – bei Rea Capital ist dies Secupay AG – eingezahlt. Sobald der Zielbetrag des Immobilien-Crowdprojektes erreicht wird und alle zuvor festgelegten Auszahlungskriterien erfüllt sind, weist ein eingesetzter Treuhänder die Auszahlung des Kapitals an den Darlehensnehmer an.

Cash.: Welche Vorteile hat Crowdinvesting gegenüber anderen Anlageformen wie offenen und geschlossenen Immobilienfonds (AIFs)?

Kammer: Wir glauben, dass die private Geldanlage völlig neu gedacht werden muss – vor dem Hintergrund veränderter Märkte, der Krise der Lebensversicherung und des anhaltenden Niedrigzinsniveaus. Immobilien bieten grundsätzlich die notwendige Sicherheit für die private Geldanlage – jedoch sind die bisherigen Möglichkeiten für private Anleger, über Fonds in Immobilien zu investieren, schwer zugänglich, intransparent und mit hohen Renditerisiken sowie Kosten behaftet.

Aus unserer Sicht hat Crowdinvesting zwei wesentliche Vorteile gegenüber Anlageformen wie offenen und geschlossenen Immobilienfonds (AIFs). Zum einen können sich Investoren ein spezifisches Immobilienprojekt aussuchen und sich vor ihrer Investition über die genaue Verwendung des Kapitals informieren. Hat ein Projekt überzeugt, kann in dieses einfach über die Plattform investiert werden. Zum anderen entstehen den Anlegern weder Ausgabeaufschläge des Anbieters noch jährliche Fonds-Verwaltungsgebühren oder -Managementgebühren, die die Rendite der Anleger schmälern. Crowdinvesting ermöglicht die transparente Kapitalanlage schon ab geringen Beträgen. Über Crowdinvesting machen wir die private Geldanlage in Immobilien einfach, transparent, rentabel und sicherer.

Cash.: Was unterscheidet Rea Capital von anderen Anbietern?

Die Immobilienprojekte bei Rea Capital gestalten wir so, dass sie für private Investoren leicht verständlich und investierbar sind. Zusätzlich sichern wir die Crowd-Investitionen in Form einer erstrangigen Grundschuld auf eine Bestandsimmobilie der Reafina-Gruppe ab – in dieser Form einzigartig in Deutschland. Diese Besicherung bieten wir für alle von uns oder unseren Partnern angebotenen Projekte. Als Konzernunternehmen der Reafina-Gruppe greifen wir auf deren gebündelte Immobilien-Expertise zurück.

Dadurch profitieren wir von den Erfahrungen aus zahlreichen erfolgreich umgesetzten Immobilienprojekten der gesamten Unternehmensgruppe. Vor Veröffentlichung werden die angebotenen Projekte durch unser Asset Management umfangreich geprüft und anschließend eine Finanzierungszusage ausgesprochen. Wird ein Funding-Ziel also einmal nicht erreicht, investiert die Reafina-Gruppe zu den gleichen Konditionen wie die Privatanleger.

Bei Rea Capital möchten wir grundsätzlich soziale oder regionale Infrastrukturprojekte unterstützen – und so eine nachhaltige Anlagepolitik verfolgen. Dahingehend werden eben solche Projekte künftig genau geprüft und bevorzugt ausgewählt. Allerdings handeln wir primär im Sinne der Investoren und werden daher vor allem Projekte mit einem guten Rendite-Risiko-Profil als Investition anbieten.

Interview: Barbara Kösling

Foto: Reafina-Gruppe

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Google: Die gefragtesten Versicherungsprodukte im ersten Quartal

Deutschen Verbrauchern stehen hunderte Versicherungsprodukte zur Verfügung um die perfekte Absicherung  für sich selbst zusammenzustellen. Welche dieser Produkte aktuell am gefragtesten sind, hat das Online-Marketingunternehmen Mediaworx untersucht.

mehr ...

Immobilien

Scheidung und Hausverkauf: Finanzielle Verluste vermeiden

Lassen sich Paare mit Immobilieneigentum scheiden, stehen sie vor der Frage, was mit dem Haus oder der Wohnung geschieht. Der Immobiliendienstleister McMakler gibt Tipps, welche Schritte Paare unternehmen sollten, um finanzielle Verluste zu vermeiden und zu einer sinnvollen Lösung zu kommen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Volatilität ist zurück

Mit der Verunsicherung der Anleger bleibt auch die Volatilität an den Märkten. Doch Auslöser für die Schwankungen ist nicht allein Unsicherheit. Die Volatilität bleibt, aber das ist nicht unbedingt ein schlechtes Zeichen und Anleger können sich zudem schützen.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: IT-Vorstand Kim Hammonds tritt zurück

Der Vorstandsumbau bei der Deutschen Bank geht weiter: Nach nur gut eineinhalb Jahren in der Topetage verlässt IT-Vorstand Kim Hammonds das größte deutsche Geldhaus, wie das Institut am Mittwochabend in Frankfurt mitteilte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Immobilienkauf: Notartermin platzt – kein Schadensersatz

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit seinem Urteil vom 13. Oktober 2017 – AZ.: V ZR 11/17 – die Haftung eines potenziellen Verkäufers einer Eigentumswohnung bei einem geplatzten Notartermin nur in Ausnahmefällen bejaht.

Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

mehr ...