Anzeige
3. April 2017, 14:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HRE-Prozess: Anklage weist Vorwurf der Einseitigkeit zurück

Die Staatsanwaltschaft wies die Vorwürfe des im HRE-Prozess Angeklagten Georg Funke zurück. Der Staatsanwalt verwies darauf, dass ein Großteil der Vorwürfe fallen gelassen worden sei und verglich den Angeklagten mit einem rasenden Autofahrer.

Landgericht-muenchen-munchen-Prielmayerstrasse-shutterstock 86773834 in HRE-Prozess: Anklage weist Vorwurf der Einseitigkeit zurück

Landgericht München: Hier wird der Prozess gegen Georg Funke, den Vorstandschef der HRE-Bankengruppe, geführt.

Gereizte Stimmung im Strafprozess um den Milliardenkollaps der HRE-Bankengruppe im Jahr 2008: Die Staatsanwaltschaft hat Vorwürfe des angeklagten früheren Bankchefs Georg Funke zurückgewiesen, einseitig und ohne die angebrachte Sorgfalt zu seinen Lasten ermittelt zu haben. “Dies kann nicht unwidersprochen bleiben”, sagte der Vertreter der Anklage am Montag vor dem Landgericht München I.

Die Staatsanwaltschaft verwies darauf, dass im Zuge der Ermittlungen 90 Prozent der ursprünglichen Vorwürfe gegen den Ex-Bankier fallen gelassen worden seien. Es sei nicht einseitig ermittelt worden.

Teuerster Schadenfall der Finanzkrise

Die Anklage verglich den Angeklagten mit einem rasenden Autofahrer, der geblitzt wird: “Sie selber sind sich sicher, dass sie nicht zu schnell gefahren sind. Und das anders lautende Messprotokoll muss auf einem technischen Fehler beruhen”, spottete der Staatsanwalt.

Der Zusammenbruch der HRE im Herbst 2008 war für den Bund der teuerste Schadenfall der Finanzkrise. Die Immobilienbank wurde mit fast zehn Milliarden Euro Kapitalspritzen und über 120 Milliarden Euro Bürgschaften gestützt, bevor sie dann abgewickelt wurde.

Funke steht vor Gericht, weil er die Lage der Bank in Geschäftsberichten 2007 und 2008 geschönt haben soll. Funke seinerseits wirft dem früheren Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann und dem damaligen Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) vor, die HRE in den Abgrund getrieben zu haben. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Feuerschäden: Welche Versicherung wann haftet

Durch den ungewöhnlich heißen Sommer ist es in Deutschland überall trocken. Daran haben die örtlich begrenzten Regenfälle kaum etwas geändert: Wie groß die Gefahren sind, hat der schwere Brand an der Bahnstrecke zwischen Köln und Bonn jüngst gezeigt. Doch wer haftet für etwaige Schäden, wenn es brennt. Arag-Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf Mieter und Eigentümer achten sollten.

mehr ...

Immobilien

Supermodel kauft Luxusimmobilie in Florida

Für 8,1 Millionen US-Dollar (circa 7,1 Millionen Euro) hat das australische Supermodel Elle Macpherson eine Villa in Coral Gables im US-Bundesstaat Florida gekauft. Vermittelt wurde das Anwesen durch Engel & Völkers.

mehr ...

Investmentfonds

Was Sie vor dem Goldkauf wissen müssen

Gold hilft selten, die Rendite eines Portfolios zu steigern, dennoch sollten Anleger nicht darauf verzichten. Das hat mehrere Gründe. Investoren sollten aber vor dem Kauf wissen, welche Anlageform von Gold für ihre Wünsche am besten geeignet ist. Gastbeitrag von Dominik Lochmann, ESG

mehr ...

Berater

Bankberater genießen hohes Vertrauen

Junge Bundesbürger zeigen beim Thema Geldanlage trotz Online-Affinität und großem Informationsangebot im Internet ein starkes Bedürfnis nach persönlicher Beratung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Postbank-Studie, für die 3.100 Personen befragt wurden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity kauft in Schwaben zu

Die Leipziger Publity AG hat eine vollvermietete Büroimmobilie in Sindelfingen bei Stuttgart erworben. Das Multi-Tenant-Objekt wurde im Jahr 1992 erbaut und verfügt über insgesamt knapp 6.500 Quadratmeter Mietfläche.

mehr ...

Recht

Bauern müssen bei Rentenbeginn Hof nicht abgeben

Landwirte dürfen vom Staat nicht dazu verpflichtet werden, bei Renteneintritt ihren Hof abzugeben. Dies sei verfassungswidrig, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss vom 23. Mai über zwei Verfassungsbeschwerden.

mehr ...