Anzeige
30. Oktober 2017, 15:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Qualitypool verbucht deutliches Umsatzwachstum

Qualitypool konnte das Vermittlungsvolumen nach Unternehmensangaben in den ersten neun Monaten deutlich steigern. Der Bereich Immobilienfinanzierung habe mit einem Plus von 27 Prozent erneut zweistellig im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zugelegt.

Chart-bilanz-gewinn-anstieg-shutt 7674505 in Qualitypool verbucht deutliches Umsatzwachstum

Das Vermittlungsvolumen ist von Januar bis Ende September nach Angaben von Qualitypool in allen Produktbereichen gestiegen.

Neben einem deutlichen Zuwachs im Bereich der Immobilienfinanzierung hätten auch die Volumina in den Bereichen Bausparen, Ratenkredit und Versicherung zugelegt. Das dritte Quartal habe überdurchschnittlich viel zu diesem Ergebnis beigetragen: Von Juli bis September habe Qualitypool das bisher beste Quartal der Unternehmensgeschichte erwirtschaftet.

Im Bereich Immobilienfinanzierungen habe das Vermittlungsvolumen in den ersten neun Monaten 2017 um 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zugelegt.

„Das Marktumfeld ist weiterhin günstig“, erläutert Jörg Haffner, Geschäftsführer der Qualitypool GmbH. „Das Gesamtmarktvolumen für Baufinanzierungen ist laut Bundesbank in den ersten acht Monaten 2017 um ein Prozent zum Vorjahr gestiegen. Der Verlauf der Bauzinsen hat uns gerade zu Beginn des dritten Quartals noch einmal in die Hände gespielt, wie wir es bereits aus dem Vorquartal kannten. Unter dem Strich sind wir sehr zufrieden mit dem erneut deutlichen Wachstum in unserem Kernbereich.“

Hohes Wachstum im Bereich Bausparen

Im Bereich Ratenkredit kletterte der Umsatz laut Qualitypool in den ersten neun Monaten um 24 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Der Ratenkredit-Partnertag in Neuss und die damit verbundenen Vertriebsaktivitäten im Frühsommer hätten sich für den Produktbereich direkt ausgezahlt. Bis Ende September seien weitere Bankpartner hinzugewonnen worden.

Im Produktbereich Bausparen erzielte Qualitypool nach eigenen Angaben ein starkes Plus von 64 Prozent. „Das Bauspargeschäft zählt zu unseren kleineren Produktbereichen“, ergänzt Haffner. „Nichtsdestotrotz sehen wir in diesem Bereich ein überproportionales Wachstum. Das Gesamtjahresergebnis aus 2016 wurde bereits im Zeitraum bis September übertroffen. Hintergrund dieser Entwicklung ist, dass die Einbindung von Bauspar-Lösungen in das Finanzierungskonzept vermehrt in Anspruch genommen wird. Außerdem war das Vorjahr von der absoluten Niedrigzinsphase geprägt, und wir haben nach einem massiven Rückgang nun unsere Verluste kompensiert.“

Bereich Versicherung: Vollständiger Übertragungsprozesses soll sich beschleunigen

Der Versicherungsbereich steigerte von Januar bis September seinen verwalteten Bestand um 22 Prozent. „Damit konnten wir uns gegenüber dem ersten Halbjahr weiter verbessern, wie wir uns das vorgenommen hatten“, kommentiert Simon Bühl, Leiter Versicherung & Vorsorge bei Qualitypool.

„Die teils deutlich zu langen Bearbeitungszeiten der Versicherungsgesellschaften bleiben jedoch spürbar“, berichtet Bühl weiter. „Die aktive ‚Verprovisionierung‘ beläuft sich nunmehr auf knapp über sechs Prozentpunkte. Zwar hat dies auch mit den Hauptfälligkeiten der Verträge zu tun, jedoch muss der Prozess der Bestandsübertragung bei den Produktgebern weiter beschleunigt werden. Für unsere Partner arbeiten wir gerade an weiteren technischen Mechanismen, um den Druck entsprechend erhöhen zu können.“

„Unser Kurs in diesem Jahr stimmt“, bilanziert Haffner. „Im nächsten Schritt kümmern wir uns in den kommenden Monaten intensiv um Digitalisierungsprojekte, die unsere angebundenen Makler direkt in ihrer Arbeit unterstützen werden.“ (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger in der Zwickmühle – Argentinien als Alternative?

Anleger stecken aktuell in einer großen Zwickmühle: Aktienmärkte im Sinkflug, europäische Leitzinsen weiter bei null Prozent und die Nachrichtenlage lässt viele Anleger skeptisch auf die Entwicklung der Märkte schauen. Zu Recht? Und was wären die Alternativen?

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...