Anzeige
12. Juli 2017, 12:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sieben Fragen zum Schutz vor Einbrechern

Einbrecher lieben die Sommerzeit. Wer seine Wohnung oder sein Haus über mehrere Tage verlässt, sollte vorsorgen, um einen Einbruch zu verhindern. Wie das geht, zeigt die Checkliste zum Einbruchsschutz des Immobilienverbandes IVD.

Dieb-einbruch-einbrecher-diebstahl-schmuck-shutterstock 478121782 in Sieben Fragen zum Schutz vor Einbrechern

Auch wer sein Haus oder seine Wohnung gut geschützt hat, sollte Wertgegenstände extra verschließen.

“Durchschnittlich 17 Mal pro Stunde wird irgendwo in Deutschland eingebrochen. Die Aufklärungsquote liegt bei unter 20 Prozent. Die Ferienzeit hat begonnen und damit erhöht sich auch das Einbruchsrisiko. Mieter und Eigentümer sollten ihr zu Hause entsprechend sichern,” sagt Annett Engel-Lindner, Rechtsanwältin und Fachreferentin für die Immobilienverwaltung beim Immobilienverband IVD.

Der IVD hat dafür eine Checkliste zum Theme Einbruchsschutz erstellt. “Wer einfach nur die Tür verriegelt und sich keine Gedanken über weitere Schutzmaßnahmen macht, läuft Gefahr, in den Fokus von Einbrechern zu geraten. Mit ein paar kleinen Tipps und Vorkehrungen lässt sich das Einbruchsrisiko verringern”, sagt Engel-Lindner.

Anwesenheit simulieren

Am wichtigsten sei es, die Wohnung sachgerecht zu verriegeln, Fenster und Türen müssten fest verschlossen sein. “Dabei ist vorab zu prüfen, ob alle Schließmechanismen intakt und stabil sind. Ein defektes Fenster ist geradezu eine Einladung für Verbrecher”, so Engel-Lindner. Das gleiche gelte für Sonderschließanlagen. Diese seien sehr hilfreich, doch oft würden Bewohner vergessen, diese vor dem Urlaub zu aktivieren und zu überprüfen.

Entscheidend sei zudem die Außenwirkung des Hauses oder der Wohnung während der Abwesenheit. Einbrecher würden Wohnungen teilweise tagelang beobachten, um herauszufinden, ob die Bewohner im Urlaub sind.

Beispielsweise weise ein überquellender Briefkasten auf Abwesenheit hin. Eine vertraute Person sollte diesen deshalb regelmäßig leeren und auch ab und an die Rollläden/Gardinen öffnen und das Licht einschalten.

Fußmatte und Anrufbeantworter

“Ein solches Vorgehen impliziert bei einem Einbrecher, dass das Haus bewohnt ist”, sagt Engel-Lindner. Eine eingebaute Zeitschaltuhr für die Lichtquellen könne ebenfalls Anwesenheit simulieren.

Auch die Fußmatten sollten während des Urlaubs in der Wohnung liegen. “Gerade in Mehrfamilienhäusern gibt es Reinigungsdienste, die während der Säuberung die Fußmatte nach oben klappen. Wenn diese nun länger hochgeklappt bleibt, ist eindeutig sichtbar, dass die Bewohner nicht zu Hause sind”, so Engel-Lindner. Der Anrufbeantworter sollte weder eingeschaltet oder sogar mit einer lustigen Urlaubsabwesenheit versehen sein, sonst hätten Einbrecher ein leichtes Spiel.

Die Einbruchsschutz-Liste

Vor der Abreise unbedingt überprüfen:
1) Sind alle Fester/Türen verschlossen und intakt?
2) Ist der Anrufbeantworter abgestellt?
3)  Sind alle Wertsachen weggeschlossen?
4) Sind alle Zeitschaltuhren aktiv?
5) Sind Nachbarn und vertraute Personen informiert?
6) Liegt die Fußmatte in der Wohnung?
7) Vor-Ort-Sicherheitscheck durchgeführt?

Eine vertrauenswürdige Person um Folgendes bitten:
– Briefkasten regelmäßig leeren
– Gelegentlich Licht anmachen und Rollläden öffnen
– Fußmatte runterklappen
– Urlaubsvertreter in die Sicherheitstechnik einweisen

Wertgegenstände wegschließen

“Wer in der Urlaubszeit auf keinen Nachbarn oder Bekannten zurückgreifen kann und sich lieber auf die Technik verlassen möchte, kann seine Fenster und Türen auch mittels Sensoren oder digitaler Türspione überwachen”, sagt Michael Bräuer, Bereichsleiter Marketing bei Abus. Das ginge auch über eine App. Zudem könnten Sicherheitsfirmen die Wohnung oder das Haus auf Sicherheitsmängel prüfen.

Sollte es trotzdem zu einem Einbruch kommen, ist es wichtig, dass Wertgegenstände in Bankschließfächern liegen und nicht offen auf dem Schreibtisch. “Der Einbrecher darf es nicht leicht haben, Wertgegenstände zu finden. Eine sichere Aufbewahrung von Schmuck, Laptop und anderem wertvollen Besitz ist ein effektiver Schutz vor Diebstahl”, erläutert Engel-Lindner. (kl)

Foto: Shutterstock

 

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Welche Merkmale den Tarif in die Höhe treiben

Was treibt den Preis einer Kfz-Versicherung in die Höhe? So kostet eine reine Haftpflichtversicherung  durchschnittlich 55 Prozent weniger als Vollkaskoschutz. Die Reduzierung von Voll- auf Teilkaskoschutz spart im Schnitt 36 Prozent. Größte Preisreduzierung gibt für Verzicht auf Kaskoschutz und geringere Fahrleistung. Die höchsten Aufschläge verursachen ein beliebiger Fahrerkreis und das Alter des Fahrers. Das ergab ein Vergleich von Check24.

 

mehr ...

Immobilien

Alpin-Skigebiete: Wo Immobilien am gefragtesten sind

Noch zeigt sich das Wetter in Deutschland sommerlich warm, aber die nächste Wintersaison steht vor der Tür. Der Immobilienberater Knight Frank hat die Veränderungen bei den Immobilienpreisen in den französischen und Schweizer Alpin-Skigebieten untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Dollar hat Leidensweg noch vor sich

Die Eurozone könnte die US-Wirtschaft überholen. Die US-Wirtschaft schwächt sich ab, während sich die Eurozone stabilisiert. Darauf werden auch die Zentralbanken reagieren und somit die Renditen von Staatsanleihen und die Wechselkurse beeinflussen.

mehr ...

Berater

90 Prozent der Steuerbescheide bei BU-und Basisrenten fehlerhaft?

Führen fehlerhafte Steuermeldungen der Lebensversicherer bei BUZ- und Basisrenten dazu, dass die Betroffenen zu hohe Steuern gezahlt haben? Für den Münchener Rechtsanwalt Dr. Johannes Fiala und Versicherungsmathematiker Peter A. Schramm deutet Vieles darauf hin. Sie empfehlen eine Überprüfung.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R-Gläubigerversammlung: Erste Zahlungen könnten innerhalb von zwei Jahren erfolgen

Mehr als 2.500 Gläubiger kamen am Mittwoch zum ersten von insgesamt vier Berichtsterminen (Gläubigerversammlungen) für die insolventen deutschen P&R Container-Verwaltungsgesellschaften in die Münchner Olympiahalle. Weitere 7.723 waren anwaltlich vertreten. Zu diesem nicht-öffentlichen Gerichtstermin im Insolvenzverfahren für die P&R Gebrauchtcontainer Vertriebs- und Verwaltungs GmbH, Grünwald, hatten sich ursprünglich über 4.000 Gläubiger (Anleger) angemeldet.

mehr ...

Recht

BGH verhandelt Widerruf von Zustimmung zu Mieterhöhung

Ist eine Mieterhöhung rechtlich mit dem Abschluss eines Handy-Vertrags am Telefon vergleichbar? Der Bundesgerichtshof (BGH) befasst sich an diesem Mittwoch mit der Frage, ob ein Mieter seine Zustimmung zu einer Mieterhöhung widerrufen kann.

mehr ...