11. November 2016, 09:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hausratversicherung: Wichtiger Basisschutz

Die Zahl der Einbrüche ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Grund genug, sich Gedanken zu machen, welche Policen rund um das Zuhause notwendig sind. Die Hausratversicherung gilt dabei als Basisabsicherung.

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung wird neben der privaten Haftpflichtpolice als wichtige Basisabsicherung bezeichnet, die jeder Bundesbürger haben sollte.

Nach Angaben des GDV wurden in 2015 deutschlandweit insgesamt 160.000 Wohnungseinbrüche gemeldet.

In den vergangenen fünf Jahren habe die Zahl der Fälle um mehr als ein Drittel zugelegt. Die Summe der Schadenszahlungen für Einbrüche habe sich im Jahr 2015 auf 530 Millionen Euro summiert, ein Zuwachs um 9,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Wichtige Basisabsicherung

Grund genug, sich Gedanken zu machen, welche Policen rund um das Zuhause notwendig sind. Schäden durch Beschädigung oder Diebstahl beweglicher Einrichtungsgegenstände werden durch die Hausratversicherung abgedeckt.

Sie wird neben der privaten Haftpflichtversicherung als wichtige Basisabsicherung bezeichnet, die jeder Bundesbürger haben sollte.

“Zur Absicherung des Hausrats stellt man sich am besten vor, man würde ein Haus auf den Kopf stellen und alles was dann herausfiele, gehört zum Hausrat. Wenn wir den Gedanken weiterspinnen, fallen all die Werte heraus, die auch beispielsweise bei einem Brand verloren gehen würden“, erläutert Carsten Alisch, Produktmanager für Sachversicherungen bei Swiss Life Select.

“Beim Abschluss einer Hausratversicherung ist die Festlegung einer ausreichenden Versicherungssumme am wichtigsten”, unterstreicht Timo Suchert, Gruppenleiter Produktmanagement SHU (Sach-, Haftpflicht und Unfall Privat und Sach Firmen) bei der VHV.

Nur wenn die Versicherungssumme dem tatsächlichen Versicherungswert entspreche, bekomme man – insbesondere bei einem Totalschaden – den kompletten Hausrat ersetzt.

Seite zwei: Höchstgrenze im Schadenfall

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Frauen arbeiten vor der Rente immer länger

Die Dauer der gesetzlichen Rentenabsicherung vor dem Ruhestand ist bei Frauen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen, wie neue Rentendaten zeigen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...