Anzeige
12. Juni 2017, 13:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Von Poll Immobilien expandiert weiter

Das Maklerhaus von Poll Immobilien möchte innerhalb der nächsten drei Jahre bis zu 1.000 neue Partner und Mitarbeiter gewinnen. 

Neben der weiteren Expansion in Deutschland soll auch die Präsenz im Ausland deutlich ausgebaut werden.

Handshake Shutt 381129667 in Von Poll Immobilien expandiert weiter

Von Poll Immobilien ist derzeit an mehr als 250 Standorten in Deutschland und sieben europäischen Ländern präsent.

Ein Teil der neuen Kollegen werden nach Aussage des Unternehmens neue Partner in Deutschland sein, die das bundesweit nahezu flächendeckende Netzwerk der Von-Poll-Immobilien-Shops als selbstständige Handelsvertreter und Geschäftsstelleninhaber weiter verdichten sollen.

Die über 250 bereits bestehenden Shops in Deutschland würden an ihren jeweiligen Standorten ihre Teams ebenfalls nach Bedarf sowohl um Makler als auch um Innendienstkräfte erweitern.

Verstärkte Präsenz im Ausland

Gleichzeitig baut von Poll Immobilien auch seine internationale Präsenz aus. Zurzeit ist das Unternehmen in sieben europäischen Ländern mit Masterlizenz- und Lizenzpartnern vertreten.

Die Expansion unter der Marke von Poll Real Estate werde forciert vorangetrieben. Ziel sei, an allen Top-Standorten präsent zu sein, inklusiver der wichtigen Städte und attraktiven Ferienregionen.

Finanzierungsberatung wird weiter ausgebaut

Dazu wachsen auch die Sparten von Poll Commercial und die im April 2017 gegründete Sektion von Poll Finance. Von Poll Commercial ist in diversen großen deutschen Städten vertreten, die Anzahl der Standorte soll in den kommenden Jahren stetig erweitert werden.

Von Poll Finance soll bis zum Jahr 2025 über rund 300 Finanzierungsberater verfügen. Diese werden den Angaben zufolge in rund 30 eigenen Von-Poll-Finance-Shops, aber auch in den existierenden Immobilienshops als Shop-in-Shop-Konzept tätig sein.


 (bk)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Weggebrochen: Großschäden vermasseln Talanx die Bilanz

Hohe Schäden durchkreuzen erneut die Gewinnpläne des Versicherungskonzerns Talanx (HDI). Nachdem im vergangenen Jahr die Hurrikan-Serie in den USA am Gewinn zehrte, waren es diesmal der Zwischenfall bei einem Staudamm-Projekt in Kolumbien und der Zusammenbruch der Autobahnbrücke in Genua.

mehr ...

Immobilien

BGH verhandelt Widerruf von Zustimmung zu Mieterhöhung

Ist eine Mieterhöhung rechtlich mit dem Abschluss eines Handy-Vertrags am Telefon vergleichbar? Der Bundesgerichtshof (BGH) befasst sich an diesem Mittwoch mit der Frage, ob ein Mieter seine Zustimmung zu einer Mieterhöhung widerrufen kann.

mehr ...

Investmentfonds

Dollar hat Leidensweg noch vor sich

Die Eurozone könnte die US-Wirtschaft überholen. Die US-Wirtschaft schwächt sich ab, während sich die Eurozone stabilisiert. Darauf werden auch die Zentralbanken reagieren und somit die Renditen von Staatsanleihen und die Wechselkurse beeinflussen.

mehr ...

Berater

Keine Angst trotz Provisionsdeckel

Das nennt man wohl ein Remis: 47,2 Prozent der Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Deutscher Versicherungsmakler (BDVM) gehen davon aus, dass die Auswirkungen eines Provisionsdeckels sie kaum treffen würde. Dagegen erwarten 30,3 Prozent spürbare Auswirkungen, für 22,5 Prozent wäre es hart oder sehr hart. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des Verbands.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Spezial-AIF von d.i.i.

Die d.i.i. Investment GmbH hat mit dem “d.i.i. 10” einen weiteren geschlossenen Immobilien-Spezial-AIF aufgelegt. Der neue Fonds richtet sich an Family Offices, vermögende private Investoren und Stiftungen.

mehr ...

Recht

Mietrecht: Was da ist, muss bleiben

Sind bei der Besichtigung einer Mietwohnung noch Gegenstände oder Einbauten des bereits ausgezogenen Vormieters vorhanden, kann der neue Mieter verlangen, dass diese auch bleiben. Macht der Vermieter den Mieter nicht ausdrücklich darauf aufmerksam, dass ein Gegenstand nicht zur Wohnungsausstattung gehört, schließt ihn der Mietvertrag automatisch mit ein. So entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH das Amtsgericht Nürnberg hinsichtlich einer vom Vormieter zurückgelassenen Markise.

mehr ...