23. Mai 2017, 08:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Weiter gute Voraussetzungen für Kapitalanleger”

Die vermietete Wohnung als Kapitalanlage steht bei Privatanlegern hoch im Kurs. Über die immense Nachfrage und wichtige Kriterien bei der Auswahl sprach Cash. mit Juliane Mann, Vorstand Vertrieb und Marketing der Project Immobilien Wohnen AG.

PROJECT Immobilien Juliane Mann-Kopie in Weiter gute Voraussetzungen für Kapitalanleger

Juliane Mann, Vorstand Vertrieb und Marketing der Project Immobilien Wohnen AG: “Ein Immobilienkauf ist für Kapitalanleger nach wie vor eine attraktive Option, die eine verhältnismäßig hohe Rendite erwarten lässt.”

Cash.Online: Wie bewerten Sie derzeit die hohe Nachfrage der Anleger nach Anlageimmobilien?

Mann: Mangels alternativer Optionen bilden Immobilien in der heutigen Marktsituation ein absolut attraktives Investment für Kapitalanleger – gerade in Metropolen wie Berlin, Hamburg oder München. Durch den starken Nachfrageüberhang werden die Mieten weiter steigen, während die Zinsen für Baukredite auch in naher Zukunft niedrig bleiben. Ein Immobilienkauf ist aus diesem Grund für Kapitalanleger nach wie vor eine attraktive Option, die eine verhältnismäßig hohe Rendite erwarten lässt.

Sind angesichts der stark gestiegenen Kaufpreise noch ausreichende Renditen erzielbar?

Beim Kauf einer Neubauimmobilie sind Renditen bis zu vier Prozent – bei Mikro-Apartments auch bis zu sechs Prozent – realisierbar. Aber auch für Eigennutzer lohnt sich der Kauf: Statt monatlich Mietzahlungen zu leisten, bauen Käufer Vermögen auf und profitieren von der positiven Wertentwicklung.

Worauf sollten Anleger bei der Auswahl des Standorts einer Wohnung als Kapitalanlage achten?

Bei der Auswahl einer wertstabilen Immobilienanlagemöglichkeit ist die Lage eines der wichtigsten Kriterien. Besonders in den urbanen Ballungszentren, in denen Project Immobilien tätig ist, liegt die Nachfrage nach wie vor deutlich über dem Angebot – die Großstädte boomen. Sie bieten nicht nur ein breitgefächertes kulturelles Angebot, sondern auch gute Arbeitsplatzmöglichkeiten und eine attraktive Infrastruktur.

Welcher Standort ist auch Ihrer Sicht besonders aussichtsreich?

Besonders lukrativ gestaltet sich aktuell der Kapitalanlagemarkt in Berlin: Die Landeshauptstadt punktet mit dynamischen Preis- und Mietentwicklungen sowie noch relativ moderaten Verkaufspreisen in den städtischen Randlagen und erzielbaren Renditen von bis zu sechs Prozent.

Bis 2030 wird sich die Bevölkerungszahl in Berlin voraussichtlich um weitere 200.000 Einwohner erhöhen, was die Wohnmarktbedingungen weiter verschärft. Das Risiko für die Kapitalanleger ist in günstigen Lagen gering: Angebote in Ballungszentren werden aktuell ohne Leerstand in Rekordzeit vermietet. Besonders Berlin wird dadurch für Kapitalanleger auch in Zukunft sehr interessant bleiben.

Interview: Barbara Kösling

Foto: Project Immobilien

 

 

 

 

1 Kommentar

  1. Vermietete Immobilien in guten Lagen sind und bleiben ein relativ sicheres Investment!

    Kommentar von S. Rodenberg — 4. Juni 2017 @ 13:10

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Gesundheit: Mehr als eine Milliarde Euro pro Tag

Die Gesundheitsausgaben in Deutschland sind weiter angestiegen. Vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zufolge betrugen sie im vergangenen Jahr 387,2 Milliarden Euro und damit 3,1 Prozent mehr als im Vorjahr. 2017 hatte die Zahl erstmals die Marke von einer Milliarde Euro pro Tag überschritten.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit kostet Deutschland Milliarden – Bundesländer unterschiedlich betroffen

Wie der Brexit konkret aussehen wird, ist mehr als zwei Jahre nach dem Referendum in Großbritannien immer noch offen. Doch klar ist: Ein Brexit würde den Handel mit Waren und Dienstleistungen verteuern, die Unsicherheit vergrößern. Was der Brexit Deutschland kosten würde und in welchen Bundesländern die höchsten Kosten entstehen.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...