23. Mai 2017, 08:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Weiter gute Voraussetzungen für Kapitalanleger”

Die vermietete Wohnung als Kapitalanlage steht bei Privatanlegern hoch im Kurs. Über die immense Nachfrage und wichtige Kriterien bei der Auswahl sprach Cash. mit Juliane Mann, Vorstand Vertrieb und Marketing der Project Immobilien Wohnen AG.

PROJECT Immobilien Juliane Mann-Kopie in Weiter gute Voraussetzungen für Kapitalanleger

Juliane Mann, Vorstand Vertrieb und Marketing der Project Immobilien Wohnen AG: “Ein Immobilienkauf ist für Kapitalanleger nach wie vor eine attraktive Option, die eine verhältnismäßig hohe Rendite erwarten lässt.”

Cash.Online: Wie bewerten Sie derzeit die hohe Nachfrage der Anleger nach Anlageimmobilien?

Mann: Mangels alternativer Optionen bilden Immobilien in der heutigen Marktsituation ein absolut attraktives Investment für Kapitalanleger – gerade in Metropolen wie Berlin, Hamburg oder München. Durch den starken Nachfrageüberhang werden die Mieten weiter steigen, während die Zinsen für Baukredite auch in naher Zukunft niedrig bleiben. Ein Immobilienkauf ist aus diesem Grund für Kapitalanleger nach wie vor eine attraktive Option, die eine verhältnismäßig hohe Rendite erwarten lässt.

Sind angesichts der stark gestiegenen Kaufpreise noch ausreichende Renditen erzielbar?

Beim Kauf einer Neubauimmobilie sind Renditen bis zu vier Prozent – bei Mikro-Apartments auch bis zu sechs Prozent – realisierbar. Aber auch für Eigennutzer lohnt sich der Kauf: Statt monatlich Mietzahlungen zu leisten, bauen Käufer Vermögen auf und profitieren von der positiven Wertentwicklung.

Worauf sollten Anleger bei der Auswahl des Standorts einer Wohnung als Kapitalanlage achten?

Bei der Auswahl einer wertstabilen Immobilienanlagemöglichkeit ist die Lage eines der wichtigsten Kriterien. Besonders in den urbanen Ballungszentren, in denen Project Immobilien tätig ist, liegt die Nachfrage nach wie vor deutlich über dem Angebot – die Großstädte boomen. Sie bieten nicht nur ein breitgefächertes kulturelles Angebot, sondern auch gute Arbeitsplatzmöglichkeiten und eine attraktive Infrastruktur.

Welcher Standort ist auch Ihrer Sicht besonders aussichtsreich?

Besonders lukrativ gestaltet sich aktuell der Kapitalanlagemarkt in Berlin: Die Landeshauptstadt punktet mit dynamischen Preis- und Mietentwicklungen sowie noch relativ moderaten Verkaufspreisen in den städtischen Randlagen und erzielbaren Renditen von bis zu sechs Prozent.

Bis 2030 wird sich die Bevölkerungszahl in Berlin voraussichtlich um weitere 200.000 Einwohner erhöhen, was die Wohnmarktbedingungen weiter verschärft. Das Risiko für die Kapitalanleger ist in günstigen Lagen gering: Angebote in Ballungszentren werden aktuell ohne Leerstand in Rekordzeit vermietet. Besonders Berlin wird dadurch für Kapitalanleger auch in Zukunft sehr interessant bleiben.

Interview: Barbara Kösling

Foto: Project Immobilien

 

 

 

 

1 Kommentar

  1. Vermietete Immobilien in guten Lagen sind und bleiben ein relativ sicheres Investment!

    Kommentar von S. Rodenberg — 4. Juni 2017 @ 13:10

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Verbraucher wissen kaum, was Beratung kostet

Nur wenige Verbraucher kennen die tatsächlichen Kosten bei Abschluss einer privaten Rentenversicherung. Gleichzeitig sind Nettoversicherungen als Alternative zu Provisionstarifen immer noch nicht in der Breite bekannt. Viele Kunden wissen nicht, ob sie diese Produkte bei ihrem Finanzberater oder ihrer Versicherungsgesellschaft abschließen können.

mehr ...

Immobilien

Gute Alternative: „Grundstücksmiete“ statt Grundstückskauf

Bei steigenden Kosten für Bauland kann ein Erbbaugrundstück eine gute Alternative für Bauherren sein. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB). Beim Erbbaurecht wird der Bauherr Mieter des Grundstücks – und nicht Eigentümer.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

“Es stehen noch viele Innovationen aus”

Der Sektor Medizintechnik verzeichnet seit Jahren hohe Wachtumsraten. Cash. befragte Marc-André Marcotte, Partner des Private Equity Teams von Sectoral Asset Management, zu den Perspektiven und was bei Investments in diesen Bereich besonders wichtig ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Investment erwirbt Wohnanlage in Berlin-Neukölln

Die Deutsche Investment Kapitalverwaltungsgesellschaft hat in Berlin-Neukölln eine Wohnanlage mit 286 Wohn- und zwei Gewerbeeinheiten auf rund 16.500 Quadratmetern Mietfläche erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen eines Individualmandats für einen institutionellen Investor, welchen die Deutsche Investment im Verbund mit der EB GROUP betreut. Verkäufer ist eine private Eigentümergemeinschaft. Der Nutzen-/Lastenwechsel erfolgt voraussichtlich zum 1. Oktober 2019. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...