Aroundtown: Gewinn wächst weiterhin kräftig

Der Gewerbeimmobilien-Spezialist Aroundtown bleibt auf Wachstumskurs. In den ersten neun Monaten erweiterte der Luxemburger Konzern sein Portfolio an Hotels und Bürogebäuden um einige renommierte Adressen.

Aroundtown fokussiert sich auf Ballungsräume, ist aber auch in mittelgroßen Städten vertreten.

Höhere Mieten und ein geringerer Leerstand seiner Gebäude verhalfen dem Unternehmen zu einem deutlichen Ergebnisanstieg.

Das operative Ergebnis FFO 1 (Funds from Operations) wuchs von Januar bis September im Jahresvergleich um 46 Prozent auf 297,4 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in Luxemburg mitteilte.

Die Kennzahl gibt an, wie viel Geld dem Unternehmen aus dem laufenden Geschäft nach Abzug vor allem von Zinszahlungen und Steuern bleibt – daran orientiert sich die Dividendenzahlung.

Aktienmarkt reagiert positiv

Die Mieteinnahmen kletterten im Berichtzeitraum um 42 Prozent auf 455,8 Millionen Euro. Die Mieten stiegen auf vergleichbarer Basis, gleichzeitig sank der Leerstand. Unter dem Strich erhöhte sich der Gewinn um 28 Prozent auf knapp 1,39 Milliarden Euro.

Am Aktienmarkt kamen die Neunmonatszahlen gut an. Die Aktie legte um knapp 1,6 Prozent zu. Die Immobiliengesellschaft habe ihr starkes externes Wachstum fortgesetzt und die Gewinndynamik beschleunigt, schrieb Analyst Thomas Rothäusler von dem Analysehaus Jefferies.

Er sehe das Unternehmen weiterhin als größten Profiteur des noch immer schwungvollen Marktes für Büroimmobilien in Deutschland.

Seite zwei: Bestand ist deutlich gewachsen

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.