Anzeige
8. Mai 2018, 10:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Deutsche nehmen immer höhere Darlehen auf

Die Bundesbürger leihen sich derzeit mehr Geld für die Finanzierung einer eigenen Immobilie als jemals zuvor. Das geht aus einer aktuellen Marktuntersuchung des Finanzdienstleisters Dr. Klein Privatkunden AG hervor.

Baufinanzierung: Deutsche nehmen immer höhere Darlehen auf

Trotz der weiter ansteigenden Kreditsummen stehen die Finanzierungen meist auf einer soliden Basis.

Schon seit Juni 2017 bewege sich die durchschnittliche Kredithöhe oberhalb der 200.000-Euro-Marke. Im April dieses Jahres sei sie mit 215.000 Euro sogar noch 2.000 Euro höher gewesen als im Vormonat – und habe damit einen neuen Höchstwert erreicht.

Zieht man einen Vergleich zum April 2011, so zeigt sich laut Dr. Klein eine Steigerung um fast 50 Prozent. Zu diesem Zeitpunkt habe die Kreditsumme im Schnitt noch bei 145.000 Euro gelegen.

Grund für diese Entwicklung seien die steigenden Immobilien- und Grundstückspreise. Um diese bezahlen zu können, benötigen die Kunden mehr Geld durch höhere Kredite.

Monatsraten sinken leicht

Im April 2018 gaben Hausbauer und Käufer den Experten zufolge unter dem Strich fünf Euro weniger für die Darlehenstilgung aus als im Vormonat.

Die Standardrate befinde sich mit 465 Euro nach wie vor auf einem historisch niedrigen Niveau. Noch im April 2011 habe die durchschnittliche monatliche Rate mit 803 Euro noch fast doppelt so hoch gelegen wie heute.

Die ermittelte Standardrate für Baudarlehen sei von Dr. Klein für einen Immobilienkredit in Höhe von 150.000 Euro mit zwei Prozent Tilgung und 80 Prozent Beleihungsauslauf errechnet worden.

Finanzierungen weiterhin solide

Die steigenden Kreditsummen seien jedoch kein Grund zur Sorge um wackelige Finanzierungen, da der Beleihungsauslauf seit Mai 2017 konstant um die 80-Prozent-Marke pendele und auch aktuell auf diesem niedrigen Niveau verharre.

Der Beleihungsauslauf gibt laut Dr. Klein das Verhältnis zwischen dem Immobilienkredit und dem Wert der finanzierten Immobilie wieder. Umso niedriger der Beleihungsauslauf, desto geringer ist das Finanzierungsrisiko für die Bank.

Im März 2018 habe dieser Wert bei 79,86 Prozent gelegen, in diesem Monat mit 80,03 Prozent sogar noch leicht höher. Der Tilgungssatz steige im April um 0,2 Prozentpunkte auf 2,88 Prozent.

Seite zwei: Lange Zinsbindung bevorzugt

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

2 Kommentare

  1. ICH LASS SIE NICHT IM STICH!
    Genau das haben sie jetzt bei mir gemacht, trotz den vielen Zahlungen, die ich gemacht habe, um ein Darlehen zu bekommen. Ausreden noch und noch von Herrn Erich Hollenwäger. – Vermutung: BETRUG?!? POLIZEI WIRD KLÄREN.

    Kommentar von Hans Zemp — 14. August 2018 @ 14:23

  2. Benötigen Sie dringend Mittel für geschäftliche oder private Angelegenheiten? Kann ein Darlehen nicht durch die Bank wegen des hohen Zinssatzes erhalten? ich werde sein in der Lage, Ihren Kredit zu finanzieren. Ich bin ein Online-Kreditgeber, ich biete einen Mindestbetrag von €3.000,00 und ein Maximum von €5.000.000,00 alles zu einem erschwinglichen Zinssatz von 2.5%, keine Bonitätsprüfung erforderlich, keine vorzeitige Rückzahlung von Krediten, ich biete gesicherte und ungesicherte Darlehen an. Bitte antworten Sie mit dem Darlehensbetrag, den Sie benötigen, und dem Darlehen über das Direkte E-Mail unten, damit wir fortfahren können.

    erichhollenwagerfinancialservices@hotmail.com

    Kommentar von Erich — 11. Mai 2018 @ 00:53

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Cyberschutz für Firmen: Sehenden Auges ins Minenfeld

Eine Cyberschutz-Versicherung kann die finanziellen Risiken eines Hacker-Angriffs und gezielter Wirtschaftskriminalität abmildern. Doch nur rund fünf Prozent der Unternehmen haben eine solche Versicherung für den Fall eines Cyber-Angriffs abgeschlossen. Das zeigt die aktuelle Studie „IT-Sicherheit 2018“ des Eco – Verbands der Internetwirtschaft e. V.

mehr ...

Immobilien

Stimmung der deutschen Immobilienfinanzierer bleibt eingetrübt

Die Stimmung unter den deutschen Immobilienfinanzierern bleibt nach den Ergebnissen des BF.Quartalsbarometers weiter eingetrübt. Gründe seien die hohe Wettbewerbsintensität und sinkende Margen. Die Nachfrage nach alternativen Finanzierungsformen sei hoch.

mehr ...

Investmentfonds

“Keine Einzelschicksale, sondern eine gerechte Veränderung des Wirtschaftssystems”

Was sind Mikrofinanzfonds? Was bewirken sie? Und warum sollten sich Anleger dafür interessieren? Darüber hat Cash.-Online mit Edda Schröder, Gründerin und Geschäftsführerin von Invest in Visions gesprochen. 

mehr ...

Berater

Firmenkunden erwarten digitale Lösungen

80 Prozent der kleinen Unternehmen und Gewerbekunden in Deutschland nutzen inzwischen Online-Banking. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Star Finanz, einem Anbieter von Online- und Mobile-Banking-Lösungen. Bei Star Finanz wird erwartet, dass sich der Digitalisierungsgrad im Firmenkundengeschäft weiter erhöhen wird. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Zweitmarkt-Schuldverschreibung von Secundus

Die Secundus Erste Beteiligungsgesellschaft mbH emittiert das „SubstanzPortfolio 3“. Investiert wird unter anderem in Zweitmarktanteile der Anlageklassen Immobilien, Schiffe, Flugzeuge, Erneuerbare Energien und Private Equity/Infrastruktur.

mehr ...

Recht

Schiffsfinanzierung: Betrugsprozess in Kiel gestartet

Zwei Männer müssen sich seit Donnerstag vor dem Kieler Landgericht in einem Betrugsverfahren um eine angebliche Schiffsfinanzierung verantworten. Dies berichten die “Kieler Nachrichten”.

mehr ...