29. November 2018, 14:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bausparvertrag: Lohnt sich der Klassiker auch für Jüngere?

Wenn für junge Leute die finanzielle Selbstständigkeit beginnt muss geklärt werden, wo noch Erspartes liegen könnte. Möglicherweise existieren noch Sparbücher, Konten – oder ein Bausparvertrag. Was können junge Leute mit letzterem anfangen?

Bausparvertrag: Lohnt sich der Klassiker auch für Jüngere?

Was Eltern am meisten mit einem Bausparvertrag verbinden ist Sicherheit – genau das, was sie sich auch für ihre Kinder wünschen.

Viele Ältere wird es überraschen: Junge Leute träumen von den eigenen vier Wänden. Ganze 90 Prozent der 13- bis 29-Jährigen wollen laut Youngcom-Befragung später ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung beziehen. Gerade dafür eignet sich ein Bausparvertrag, denn er bietet eine solide Basis für das zielgerichtete Sparen.

“Aber auch diejenigen, die noch gar nicht an eine eigene Immobilie denken, können von einem Bausparvertrag profitieren”, weiß Karsten Eiß von der Bausparkasse Schwäbisch Hall. “Denn es gibt staatliche Unterstützung. Ein Bausparvertrag ist außerdem flexibler einsetzbar, als viele denken.”

Für Eltern und Kinder attraktiv

Was Eltern wohl am ehesten mit einem Bausparvertrag verbinden ist Sicherheit – genau das was sie sich auch für ihre Kinder wünschen.

In Zeiten niedriger Zinsen ist er laut Schwäbisch Hall darüber hinaus gerade für junge Leute attraktiv: Unter 22-Jährige erhalten bei der Bausparkasse einmalig den Junge-Leute-Bonus von 100 Euro.

Außerdem erzieht ein Bausparvertrag zum Sparen, wie eine Untersuchung des Forschungsinstituts Empirica belegt. Demnach legen Bausparer monatlich etwa 17 Prozent mehr auf die hohe Kante als beispielsweise die Besitzer von Sparbüchern.

Seite zwei: Große Wirkung durch kleinen Einsatz

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Bausparvertrag lohnt sich? Wer hat den Artikel verfasst? Das ist bewiesen, dass nur 3 Verdienen: Die Bausparkasse, der Vermittler und der Staat. Und es ist gerichtlich legalisiert worden, dass massenweise BSPV gekündigt wurden. 🙁 Glatteis…. Salz streuen, dann taut es.

    Geld auf das “Sparbuch???” Die Bank freut sich riessig darüber.

    Kommentar von Michael — 7. Dezember 2018 @ 10:58

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Versicherungsmarkt der Zukunft: Plädoyer für stationären Vertrieb

Wiederaufbau – Regulierung – Provisionsdeckelung – Digitalisierung – erneute Regulierung: Wie könnte der Markt der Versicherungsvermittlung in Zukunft aussehen? Wie könnte oder wie sollte sich ein Versicherungsvermittler der Zukunft aufstellen?

Teil eins des Gastbeitrags von Clemens M. Christmann und Thomas Schaefer, Die Personalexperten

mehr ...

Immobilien

Immowelt: Quadratmeterpreise steigen bis 2020 vierstellig

Beim Preiswachstum auf dem Immobilienmarkt ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht: Gerade in den größten deutschen Städten werden die Kaufpreise für Eigentumswohnungen weiterhin stark steigen, prognostiziert auch das Online-Portal Immowelt.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

Christina Schwartmann verlässt BCA

Christina Schwartmann wird auf eigenen Wunsch zum 31. März aus dem Vorstand des Maklerpools BCA ausscheiden. Seit September 2014 verantwortete die Diplom-Mathematikerin das Ressort Informationstechnologie (IT).

mehr ...

Sachwertanlagen

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...