Denkmalimmobilien: Den eigenen Anlagehorizont bedenken

Wenn der Erwerber die Wohnung nach diesem Zeitraum zum Einstandspreis wieder veräußern würde, so hätte er inzwischen bereits ein Drittel der Kaufpreissumme als Vermögen aufgebaut.

Wesentlich für ein erfolgreiches Investment in eine Denkmalimmobilie ist auch die Wahl der Wohnungsgröße. In der Vergangenheit erwarben Kapitalanleger wegen der erschwinglicheren Kaufpreise gern sehr kleine Wohnungen.

Auch wenn diese in manchen Vierteln – etwa dort, wo viele Studenten wohnen – gefragt sein können, ist doch mittlerweile ist der Anspruch an die verfügbare Wohnfläche deutlich gewachsen. Auch Singles oder Paare geben sich oft nicht mehr mit einer Zwei-Zimmer-Wohnung zufrieden.

Gute Nachfrage bei größeren Wohnungen

Bei welchen Wohnungsgrößen besonders hoher Bedarf herrscht, hängt oft von der Art und Lage eines Objekts ab. In manchen Quartieren sind etwa größere Wohnungen für Familien Mangelware. Der Klassiker Drei-Zimmer-Wohnung ist jedoch in der Regel in allen Lagen gefragt.

„Kapitalanleger bevorzugen 60 bis 80 Quadratmeter große Wohnungen, da die Mieterklientel in Großstädten vorrangig Singles oder Doppelverdiener ohne Kinder sind“, sagt Tantzen.

Schnocklake sieht eine gute Nachfrage auch bei etwas größeren Wohnungen: „Besonders gefragt sind Drei-Zimmer-Wohnungen um 80 Quadratmeter und Wohnungen um 120 Quadratmeter mit vier bis fünf Zimmern“. Insgesamt sollten die Wohnungen eine gehobene Ausstattung aufweisen.

Höhere Ansprüche der Mieter

Die Ansprüche vieler Mieter an moderne Wohnungen sind gestiegen, vor allem im etwas teureren Segment, zu dem Wohnungen in Denkmalimmobilien in der Regel zählen.

Dazu gehören etwa höherwertige Materialien wie Echtholzparkett, eine gute Elektroausstattung und Medienanschlüsse in jedem Wohnraum. Auch ansprechende Bäder sind gefragt. Daher sollten Erwerber von Denkmalimmobilien darauf achten, dass das Interieur den Anforderungen der potenziellen Mieter entspricht.

Eine luxuriöse Ausstattung wie etwa Designer-Einrichtung im Bad rechnet sich jedoch außer bei sehr exklusiven Immobilien mit entsprechend hoher Mieteinnahme in der Regel nicht. Daher sollten Käufer im Blick haben, dass die Ausstattung in einem angemessenen Verhältnis zur erwarteten Miete steht.

Balkon für einfachere Vermietung

Auch der Grundriss eines Anlageobjekts sollte so gestaltet sein, dass er gut nutzbar ist. Ein geräumiges Wohnzimmer sowie ausreichend große Küchen und Bäder gehören zu den Anforderungen.

Zudem gilt: Eine Wohnung ohne Balkon oder Terrasse ist nur schwer vermietbar. In der Regel berücksichtigen die meisten Anbieter diese Kriterien. Als Faustregel gilt: Der Erwerber sollte sich fragen, ob er selbst in der betreffenden Wohnung leben wollen würde.

Seite drei: Markt hat sich grundlegend verändert

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.