7. Mai 2018, 14:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DIC Asset AG steigert Ergebnis im ersten Quartal um 21 Prozent

Die DIC Asset AG konnte ihr Konzernergebnis im ersten Quartal 2018 um 21 Prozent auf 9,2 Millionen Euro steigern. Die Erträge aus dem Immobilienmanagement haben sich nach Auskunft des Unternehmens verdoppelt.

Chart-bilanz-ergebnis-gewinn-shutt 171399197 in DIC Asset AG steigert Ergebnis im ersten Quartal um 21 Prozent

Die Aktionäre der DIC Asset AG haben die Wahl zwischen der Auszahlung der Dividende in bar oder in Form von neuen Aktien.

Die Assets under Management kletterten nach Angaben der DIC Asset AG bis zum 31. März 2018 auf 4,8 Milliarden Euro und seien damit im Vergleich zum Jahresende 2017 um 0,4 Milliarden Euro angestiegen (31. Dezember 2017: 4,4 Milliarden Euro). Dies resultiere im Wesentlichen aus dem wachsenden Drittgeschäft.

Zusammen mit dem erfolgreichen Anteilsscheinverkauf des Fonds “DIC High Street Balance” an einen institutionellen Investor hätten sich die Erträge aus dem Immobilienmanagement mit 8,9 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Mit 13,6 Millionen Euro liege die Kennzahl FFO planmäßig leicht unter dem Vorjahreswert (erstes Quartal 2017: 15,8 Millionen Euro).

Das Ankaufsvolumen liegt nach Angaben der DIC Asset AG bis dato bei rund 35 Millionen Euro und schließe aktuell den erfolgreichen Abschluss eines Ankaufs einer Immobilie für den Fonds DIC Office Balance IV in Eschborn ein. Die Verkäufe im Commercial Portfolio summierten sich zum 31. März 2018 auf 37 Millionen Euro. Die für das Geschäftsjahr 2018 formulierten Ziele habe der Vorstand für den weiteren Jahresverlauf bestätigt.

Weiteres Wachstum geplant

Die auf der Hauptversammlung am 16. März 2018 beschlossene erstmalige Wahlmöglichkeit der DIC Aktionäre zwischen der Auszahlung der Dividende in Höhe von 0,64 Euro pro Aktie in bar oder in Form von neuen Aktien sei mit einer Annahmequote von rund 44 Prozent in der Zwischenzeit erfolgreich abgeschlossen. Rund 19 Millionen Euro Barmittel verbleiben den Angaben zufolge für weiteres Wachstum im Unternehmen und würden damit zur Optimierung der Finanzstruktur beitragen.

„Das Ergebnis im ersten Quartal und die hohe Annahmequote der Aktiendividende unterstreicht zum einen den operativen Erfolg der DIC und zum anderen das Vertrauen unserer Investoren in unser hybrides Geschäftsmodell. Unsere Pipeline ist gut gefüllt, so dass wir unsere für das Geschäftsjahr 2018 formulierten Ziele in allen Bereichen bestätigen können“, kommentiert Sonja Wärntges, Vorstandsvorsitzende der DIC Asset AG. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die fairsten Anbieter aus Kundensicht

Für kaum etwas zahlen die Deutschen regelmäßig mehr Geld als für das Autofahren – und ohne guten Versicherungsschutz wird es umso teurer. Doch welche Kfz-Versicherer behandeln ihre Kunden am fairsten?

mehr ...

Immobilien

Kein Frühlingserwachen bei den Wohnimmobilienpreisen

Bereits den dritten Monat in Folge haben sich die Preise für private Wohnimmobilien im bundesdeutschen Durchschnitt laut der aktuellen Auswertung des Europace-Hauspreis-Index EPX für Februar 2019 praktisch nicht verändert. Ist das der Anfang vom Ende steigender Immobilienpreise oder nur eine vergleichsweise lange “Winterstarre”?

mehr ...

Investmentfonds

Kaufen auf Pump legt deutlich zu

Möbel, Küchen, Unterhaltungselektronik – die Verbraucher wollen Produkte aus diesen Segmenten künftig eher in Raten bezahlen als bisher.

mehr ...

Berater

Schwere Zeiten für Social Media?

Für die einen ist es eine wichtige Quelle, um mit Kunden und Fans in Kontakt zu bleiben, für die anderen ist es eher ein kaum zu beherrschendes Medium – Social Media. Neueste Zahlen zeigen eine Veränderung, die so kaum jemand erwartet hätte.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

“Kommt der Brexit, sollte Deutschland aus dem Euro austreten”

Der Brexit ist bedauerlich – aber nicht für die Briten. In einigen Jahren werden sie froh über den EU-Austritt sein. Doch in der aktuellen Diskussion werden ganz andere Probleme übersehen. Denn gerade für deutsche Sparer sind die Auswirkungen verheerend, meint Dr. Holger Schmitz, Schmitz & Partner AG.

mehr ...