Anzeige
3. Januar 2018, 16:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Eigene Immobilie ist beliebteste Vermögensanlage

Die selbstgenutzte Immobilie ist die bevorzugte Vermögensanlage der Deutschen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands. Den Erwerb von Wohneigentum planten derzeit vor allem junge Familien.

Haus-eigenheim-shutt 436575742 in Eigene Immobilie ist beliebteste Vermögensanlage

Angesichts der niedrigen Renditen für alternative Anlageformen sehen viele Deutsche das Eigenheim als beste Geldanlage an.

Ob als Geldanlage oder als Altersvorsorge: Die Mehrheit der Deutschen setzt auf die selbst genutzte Immobilie, um der Zinsflaute zu trotzen, so Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV).

Für 54 Prozent der Bundesbürger seien die eigenen vier Wände die beste Anlageform. Dies ist ein Ergebnis des diesjährigen Vermögensbarometers des Verbands. Seit dem Jahr 2007 hat sich damit der Anteil derjenigen, die in erster Linie auf die Immobilie setzen, verdoppelt,

Während sich Sparer immer schwerer tun, zu auskömmlichen Renditen Geld anzulegen, könnten sich Immobilienerwerber über die günstigen Zinsen freuen, die für niedrige monatliche Raten sorgen. Entsprechend ständen Sachwerte hoch im Kurs.

Immobilienkauf vor allem bei jungen Familien hoch im Kurs

Gefragt ist Wohneigentum vor allem bei jungen Familien: Rund 30 Prozent von ihnen würden gern eine Immobilie erwerben oder bauen – die meisten, um selbst darin zu wohnen. Das wünschen sich 64 Prozent.

Ebenfalls hoch ist die Bereitschaft, für den Erwerb eines Eigenheims einen Kredit aufzunehmen. Während sich dies 75 Prozent der Gesamtbevölkerung vorstellen können, sind es bei den jungen Familien sogar 88 Prozent. Wichtig ist ihnen eine stabile Eigenkapitalbasis: Die Hälfte will sich maximal 60 Prozent des Kaufpreises leihen.

“Ausreichend Eigenkapital ist eine wesentliche Voraussetzung für den Sprung in die eigenen vier Wände. Je mehr, desto besser. Idealerweise sollten zusätzlich zu den Erwerbsnebenkosten mindestens 20 Prozent des Kaufpreises vorhanden sein”, empfiehlt Albrecht Luz von der LBS. Für den restlichen Betrag sei eine solide Finanzierung wichtig.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken

News-lbs-03012018 in Eigene Immobilie ist beliebteste Vermögensanlage

“In Zeiten niedriger Zinsen sollten Bauherren sich die günstigen Konditionen langfristig sichern”, rät Luz. Mit einem Bausparvertrag könnten künftige Eigentümer nicht nur in der Ansparphase Eigenkapital aufbauen, sondern sich auch das zinssichere Bauspardarlehen für die spätere Finanzierung sichern.

Mit einem Wohn-Riester-Bausparvertrag könnten sie zusätzlich von staatlicher Förderung profitieren. “Das lohnt sich. So können sich die Zulagen bei einer Familie mit zwei Kindern derzeit auf bis zu 908 Euro pro Jahr summieren.” (bk)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Merkel besucht Altenheim: Pflegeberuf durch gute Löhne stärken

Es war nur eine Stippvisite bei einem, der den Pflegeberuf attraktiver machen will. Doch ihren Besuch bei dem engagierten Altenpfleger Ferdi Cebi in Paderborn verband die Bundeskanzlerin mit einer klaren Botschaft für die Pflegekräfte der Nation.

mehr ...

Immobilien

Studie: Frankfurter Zeil meistbesuchte Einkaufsstraße in Deutschland

Die Zeil in Frankfurt bleibt einer Untersuchung zufolge die meistbesuchte Einkaufsstraße Deutschlands. Das geht aus einem aktuellen Ranking der Immobiliengesellschaft JLL hervor, das am Dienstag in Frankfurt vorgestellt wurde.

mehr ...

Investmentfonds

“Fatale Selbstüberschätzung bei Kryptowährungen”

Jeder Dritte Deutsche ist bereit, in Kryptowährungen wie Bitcoin zu investieren. Männer und Frauen haben dabei unterschiedliche Motive. Gemeinsam ist ihnen jedoch, dass sie ihr Wissen über Kryptowährungen überschätzen. Was viele Investoren nicht beachten:

mehr ...

Berater

Roboadvisor in der Anlageberatung – Sie werden immer besser

Robo-Advisor von Fintech-Unternehmen oder Banken sollen die Anlageberatung beleben und Privatkunden eine komfortable Hilfe bei der Geldanlage bieten. Wie gut die digitalen Helfer sind, zeigt eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ), das im Auftrag des Nachrichtensenders n-t 17 Robo-Advisor-Lösungen von 15 Anbietern unter die Lupe genommen hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbörse warnt erneut vor “Lockangebot”

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG entrüstet sich erneut über ein Angebot, wonach den Anlegern der Kauf ihrer Fondsanteile weit unter dem Zweitmarktkurs angeboten wird. In diesem Fall ist die Diskrepanz besonders groß.

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...