Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

In etwas größeren Städten (20.000 bis 50.000 Einwohner) sieht der IVD ein Plus von 7,1 Prozent auf 6,27 Euro pro Quadratmeter. Die Mieten für vergleichbare Wohnungen in den sieben größten Städten legten dagegen um 4,3 Prozent zu auf 10,50 Euro zu.

Menschen ziehen in die Speckgürtel

„Nachdem im vergangenen Jahr die Preise in den Kleinstädten fast stagnierten oder nur in geringem Maße gestiegen sind, sind jetzt deutliche Nachholeffekte zu beobachten“, erklärte Schick.

Das liege auch daran, dass Menschen etwa ins Umland von Berlin und Hamburg zögen. Der Verband beobachtet auch, dass Mieten für teure Wohnungen – also mit guter Lage und Ausstattung – langsamer steigen. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Wohnimmobilien:

FDP: Mietprisbremse verschärft Probleme

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Immobilienverkauf: Kosten können Werbungskosten sein

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.