Studie: Mehrheit besitzt keine Immobilie

Was die Wohneigentumsquote angeht, hinkt die Bundesrepublik im europäischen Vergleich schon seit langem hinterher. Ein Weg um diesen Missstand zu beheben ist das Bausparen: Wie eine aktuelle Studie zeigt, sind Bausparer doppelt so häufig Immobilieneigentümer wie Menschen ohne Bausparvertrag.

Die Umfrage zeigt erneut, dass die Bedingungen für den Erwerb von Wohneigentum in Deutschland noch nicht ideal sind.

Zu den Themen Bausparen und Wohneigentum ließ die Deutsche Bank Bauspar AG im Juli eine repräsentative Online-Befragung durchführen, an der sich eintausend Personen im Alter von 18 bis 69 Jahren beteiligten.

Den Ergebnissen dieser Untersuchung zufolge besitzen nur 26 Prozent der Deutschen eine Baufinanzierung. Der Anteil steige jedoch mit zunehmendem Alter: Während unter den 18- bis 39-Jährigen nur 21 Prozent eine Immobilie abzahlen, sind es unter den Personen zwischen 40 und 69 Jahren schon 30 Prozent.

Weiterhin bestätige die Umfrage, dass bei der Wohneigentumsquote in Deutschland noch viel Luft nach oben sei. Nur 42 Prozent der Studienteilnehmer besitzen eine oder mehrere Immobilien.

„Bausparen bietet finanzielle Planungssicherheit“

Diese Quote liege bei Bausparern deutlich höher: Von ihnen verfügen immerhin 62 Prozent über mindestens eine Immobilie, entweder zur Selbstnutzung oder als Kapitalanlage. Bei den Personen, die keinen Bausparvertrag abgeschlossen haben, seien es lediglich 30 Prozent.

„Bausparen bietet den Bürgern die Möglichkeit, Wohneigentum zu schaffen und dabei langfristig von finanzieller Planungssicherheit zu profitieren“, erläutert Michael Ost, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bank Bauspar AG.

„Der im internationalen Vergleich niedrige Anteil an Immobilieneigentümern in Deutschland zeigt aber auch, dass die Politik die Bedingungen für den Erwerb von Wohneigentum verbessern muss.“

Mehrheit zahlt noch über fünf Jahre

Auch bezüglich der Struktur von Baufinanzierungen biete die Umfrage Einblicke. Bei 58 Prozent der Befragten, die eine Baufinanzierung haben, laufe diese noch länger als fünf Jahre. Elf Prozent werden ihre Immobilie bereits in den nächsten drei Jahren abbezahlt haben.

Besonders aktiv seien Bausparer: Von ihnen haben 47 Prozent eine laufende Baufinanzierung, jedoch nur 12 Prozent der Nicht-Bausparer.

Die Bereitschaft einen Bauspartvertrag abzuschließen ist laut Deutsche Bank Bauspar AG ebenfalls unterschiedlich: 19 Prozent der Bausparer erklären, dass sie in den nächsten zwölf Monaten wahrscheinlich oder auf jeden Fall einen weiteren Bausparvertrag abschließen werden.

Seite zwei: „Wichtiger Beitrag zur Altersvorsorge“

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.