30. Oktober 2018, 10:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohneigentum: Wenn die Existenz auf dem Spiel steht

Stattdessen habe die Verbraucherzentrale interessiert, welche Versicherer für den Versicherungsschutz gegen Elementargefahren das “Opt-out-Verfahren” nutzen, also ihren Kunden den entsprechenden Baustein vorgedruckt auf dem Antragsformular vorschlagen.

“Diese Frage ist aber nicht der richtige Indikator zur Überprüfung eines Versicherungsangebotes, der Verfügbarkeit oder der Versicherungsdichte. Versicherer sprechen ihre Kunden in Bezug auf die erweiterte Naturgefahrenversicherung unterschiedlich an, Gleiches gilt für die Beratung.”

GDV zieht positives Fazit

Das Opt-out-Verfahren sei nur ein Weg, Verbraucher auf diesen wichtigen Versicherungsschutz hinzuweisen. Daneben stehen beispielsweise intensive Beratung, Information und eine individuelle Risikoprüfung mit passenden Lösungen, besonders in der höchsten Risikozone.

“Auch ohne Opt-out-Verfahren erhält der Kunde Rundum-Schutz für sein Haus. Entsprechende Hinweise der befragten Unternehmen wurden bei der Auswertung der VZ Rheinland-Pfalz leider ignoriert”, kritisiert Jarosch.

Bei genauer Betrachtung seien die Ergebnisse der Umfrage für die Hausbesitzer in Rheinland-Pfalz vielmehr positiv. “Belege oder auch nur Indizien, die auf ein mangelndes Angebot an Versicherungsschutz für Hausbesitzer in Rheinland-Pfalz hinweisen, sind in der Studie der Verbraucherzentrale nicht zu finden”, resümiert Jarosch. (dr)

Lesen Sie den vollständigen Beitrag in der aktuellen Cash.-Ausgabe 11/2018.

Foto: Picture Alliance

 

Mehr Beiträge zum Thema Wohngebäudeversicherung:

Universa verbessert Wohngebäudeversicherung

Extremwetter: Absicherung muss nicht teuer sein

Neubau: Die wichtigsten Versicherungen für Bauherren

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Inflationsschub dank selbstgenutztem Wohneigentum?

Steigende Löhne im Dienstleistungssektor dürften die Inflation der Eurozone etwas beflügeln. Könnten die Kosten für selbstgenutztes Wohneigentum diesen Trend verstärken?

mehr ...

Investmentfonds

Gold als Safe Haven gegen den drohenden Wirtschafts-Kollaps?

Einige glauben, dass das weltweite Finanzsystem in absehbarer Zeit zusammenbrechen könnte. Auch ohne dieses Horrorszenario macht Gold Sinn, meint Jörg Schulte von der Swiss Ressource Capital AG.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...