28. November 2019, 05:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dilemma zwischen Wachstum und Nachhaltigkeit

Ökologische Nachhaltigkeit geht auf Kosten des Wirtschaftswachstums – oder umgekehrt, so zumindest die traditionelle Sichtweise. Wenn sie sich zwischen beidem entscheiden müssten, würden Verbraucher laut einer repräsentativen ING-Umfrage in Deutschland und Europa mit deutlicher Mehrheit den Umweltschutz wählen. Die Studie zeigt aber auch noch eine andere Realität.  

Nachhaltige-Geldanlage-Beratung in Dilemma zwischen Wachstum und Nachhaltigkeit

Nur rund ein Viertel der europäischen Verbraucher und ein Drittel der deutschen Verbraucher geben an, dass die Umweltbelastung bei der Herstellung eines Produkts bei der Kaufentscheidung unter den drei wichtigsten Kriterien ist. Wichtiger sind den Verbrauchern hingegen die Haltbarkeit und der Preis des Produkts. Auch ein unkomplizierter Kaufvorgang kommt mit über 40 Prozent noch deutlich vor dem ökologischen Gewissen. Keinen großen Wert legen Verbraucher hingegen darauf, stets das neueste Modell zu kaufen – dabei könnte sich das beispielsweise in Sachen Energieeffizienz positiv in der Umweltbilanz auswirken.  

Umgekehrter Generationenkonflikt  

In der Regel sind es vor allem jüngere Menschen, die sich für Nachhaltigkeit und ökologische Belange einsetzen. Als Grund dafür gilt, dass die jüngere Generation tendenziell noch ein längeres Leben vor sich hat und daher besonders an einer lebenswerten Zukunft interessiert ist. Die Studie zeigt diesmal allerdings ein umgekehrtes Altersgefälle auf. Entgegen dem allgemeinen Trend liegen die Zustimmungsraten für einen Vorrang des Umweltschutzes bei älteren Umfrageteilnehmern höher und für einen Vorrang der Wirtschaft niedriger als bei den jüngeren Befragten. 

Bildschirmfoto-2019-11-27-um-23 55 23 in Dilemma zwischen Wachstum und Nachhaltigkeit

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Mehr Schutz für die Zähne, ambulant und stationär?

Einfach geregelt. Mit den neuen Zusatzversicherungen der SDK. Als Einzelversicherung für Privatpersonen oder als betriebliche Krankenversicherung für Firmen.

mehr ...

Immobilien

ZIA: Bundesweiter Mietenstopp schadet Mietern

Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, kritisiert die aktuellen Vorschläge des Deutschen Mieterbundes für einen bundesweiten Mietenstopp.

mehr ...

Investmentfonds

Wie reagieren die Märkte auf den sich verschärfenden US-Präsidentschafts-Wahlkampf?

Die Corona-Krise hat Präsident Trump in eine etwas schwierige Lage gebracht. Dies hat dazu geführt, dass seine Chancen auf eine Wiederwahl im November von einigen Beobachtern in Frage gestellt wird. Wenn man bedenkt, was Präsident Trump während seiner Amtszeit zugunsten des Unternehmenssektors bewirkt hat, gibt es in der Tat guten Grund zur Sorge, sollten einige der von ihm eingeführten Maßnahmen im Falle eines Biden-Sieges rückgängig gemacht werden. Aber ist es so einfach? Genauso wichtig ist es zu berücksichtigen, wie der Kongress aufgeteilt sein wird. Ein Kommentar von François Rimeu, Senior Strategist, La Française AM

mehr ...

Berater

Zehntausende Kunden der Deutschen Bank bedienen ihre Kredite nicht

Immer mehr Kunden der Deutschen Bank können wegen der Coronakrise ihre Kredite nicht mehr bedienen. “Wir haben bislang insgesamt etwa 70.000 Stundungsanträge von Privatkunden der Deutschen Bank und der Postbank erhalten”, sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Karl von Rohr der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung”.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance konzentriert institutionellen Vertrieb in der Schweiz

Die DF Deutsche Finance Capital Markets GmbH mit Sitz in Zürich verantwortet zukünftig das Capital Raising bei institutionellen Investoren. Kernaufgabe ist die Koordination und Durchführung der internationalen Distribution aller institutionellen Investitionsstrategien der Deutsche Finance Group.

mehr ...

Recht

EuGH: Klage gegen missbräuchliche Vertragsklauseln auch im Nachhinein

Verbraucher dürfen laut EU-Recht auch nach der vollständigen Abwicklung eines Kreditvertrags gegen darin enthaltene missbräuchliche Klauseln klagen. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschied am Donnerstag, dass in einzelnen Ländern vorgesehene Verjährungsfristen solche Rechte nicht aushebeln dürfen (Rechtssache C-698/18).

mehr ...