16. Mai 2019, 11:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilieninvestments: Berlin ist internationales Top-Ziel

Die deutsche Bundeshauptstadt Berlin gehört im ersten Quartal 2019 zum Kreis der Top-20-Investmentziele weltweit, teilen die Immobiliendienstleister von Jones Lang LaSalle (JLL) mit. Die Nase vorn haben im Ranking jedoch andere Metropolen.

Immobilieninvestments: Berlin ist internationales Top-Ziel

Quelle: JLL

Während Frankfurt für den Zeitraum Januar bis Ende März aus den Top 20 gefallen sei (Erstes Quartal 2018: Position 19, habe sich Berlin auf Basis zahlreicher Gewerbeimmobilien-Transaktionen im dreistelligen Millionenbereich auf Platz 14 (2018: Position 29) vorarbeiten können.

So habe die Bundeshauptstadt ein Transaktionsvolumen von insgesamt 2,7 Milliarden US-Dollar erreicht, erklärt Timo Tschammler, CEO von JLL Germany.

Er führt weiter aus: “Untermauert wird diese positive Entwicklung von Berlin im Vergleich der Märkte weltweit durch eine herausragende Position unter den Top Fünf beim Thema grenzüberschreitender Investitionen. Berlin gewinnt an Attraktivität und wird immer mehr zum begehrten Ziel international tätiger Investoren.”

Asien hat die Nase vorn

Schon zum zweiten Mal in Folge habe Tokio im ersten Quartal seinen Spitzenplatz unter den weltweit wichtigsten Investmentzielen behaupten können, und das trotz eines Rückgangs von 28 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Laut JLL platzierte sich die japanische Hauptstadt vor allem dank inländischer Investoren mit 6,5 Milliarden US-Dollar knapp vor der chinesischen Metropole Shanghai (6,3 Milliarden US-Dollar). Diese habe mit einem Plus von 46 Prozent den Sprung von Rang sechs auf die zweite Position im globalen Ranking geschafft.

Drei der fünf größten sowie fünf der zehn größten Investmentziele befinden sich in der asiatisch-pazifischen Region. So habe auch Seoul (Rang fünf) mit einem Plus von 27 Prozent und 4,5 Milliarden US-Dollar vier Plätze gut machen können.

Seite zwei: Gigantischer Anstieg in chinesischen Metropolen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Generali Deutschland und Deutsche Vermögensberatung sind top im Kundenservice

Die Generali Deutschland Versicherung und die AachenMünchener Lebensversicherung sind gemeinsam mit ihrem langjährigen exklusiven Vertriebspartner, der Deutschen Vermögensberatung, die Nummer 1 im erlebten Kundenservice. Das ist das Ergebnis der aktuellen Kundenbefragung „Service Champions“.

mehr ...

Immobilien

Immobilien kommen bei Berliner Winter-Auktionen zum Aufruf

Die Deutsche Grundstücksauktionen AG (DGA) lädt am 12. und 13. Dezember 2019 zu ihren Winter-Auktionen ins abba Berlin Hotel ein. Insgesamt 94 Immobilien aus neun Bundesländern kommen mit einer Mindestgebotssumme von rund 12,7 Millionen Euro zum Aufruf. Neben Wohn- und Geschäftshäusern, Eigentumswohnungen und Grundstücken befinden sich auch ausgefallene Immobilien auf der Auktionsliste. Den Schwerpunkt bilden Bahnobjekte.

mehr ...

Investmentfonds

Zinserhöhung in fünf Jahren?

Deutsche Privatanleger stellen sich mittel- bis langfristig auf ein Andauern der Niedrigzinsphase ein und erwarten eine Anhebung der Leitzinsen mehrheitlich erst im Jahr 2025 oder später. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des Deutschen Derivate Verbands in Zusammenarbeit mit mehreren großen Finanzportalen.

mehr ...

Berater

Thomas Haukje neuer BDVM-Präsident

Die Mitgliederversammlung des Bundesverbands Deutscher Versicherungsmakler (BDVM) hat satzungsgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Auf dem Präsidenten-Posten gab es einen Wechsel.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Aufsichtsrat für Crowdinvesting-Startup

Die Hamburger KlickOwn AG hat Worna Zohari, ehemals Vorstand des Immobilienunternehmens Gagfah und CEO der BGP Gruppe, als Mitglied des Aufsichtsrates gewonnen. Das Unternehmen plant eine weitere Crowdinvesting-Plattform mit Hilfe der Blockchain-Technologie.

mehr ...

Recht

Wegen Thomas Cook: Bundesrepublik wird verklagt

Im September beantragten der Reiseveranstalter Thomas Cook sowie diverse seiner Tochterunternehmen Insolvenz. Doch das Geld der Versicherung von Thomas Cook wird nicht ausreichen, um alle Betroffenen zu entschädigen. Die Kanzlei Mutschke hat deshalb jetzt im Namen einer Reisenden Klage wegen Staatshaftung gegen die Bundesrepublik Deutschland eingereicht.

mehr ...