Aareal Bank übertrifft trotz Gewinnrückgang die Prognosen

Der Immobilienfinanzierer Aareal Bank hat 2019 auch wegen der Trennung von faulen Krediten in Italien wie erwartet einen Gewinnrückgang verbucht. Das Betriebsergebnis sank um 22 Prozent auf 248 Millionen Euro, wie das im MDax gelistete Geldhaus am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Damit übertraf das Unternehmen allerdings seine bereits gedämpfte Prognose und die Erwartungen von Analysten.

Hauptsitz der Aareal Bank in Wiesbaden

Der auf die Aktionäre entfallende Nettogewinn ging um 30 Prozent auf 145 Millionen Euro zurück. Allerdings hatte die Bank im Vorjahr auch von einem Sondergewinn profitiert. Die Dividende soll um 10 Cent auf zwei Euro sinken, aber weniger stark als von Experten prognostiziert.

Im neuen Jahr will Bankchef Hermann Merkens Betriebsergebnis und Nettogewinn in etwa stabil halten. Die Bank begründete dies mit einem harten Wettbewerb und den weltweiten politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten. „Dabei ist weder regulatorisch noch auf der Zinsseite mit einer Entlastung zu rechnen.“ (dpa-AFX)

Foto: Aareal Bank

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.