Real. I.S. erwirbt erstes deutsches Objekt für offenen Immobilienfonds

Der Asset Manager Real I.S. AG hat zwei Teile des Gebäudeensembles „Kontorhaus“ in Berlin erworben. Es handelt sich um die dritte Immobilie und das erste deutsche Objekt für den offenen Publikums-Immobilienfonds „Realisinvest Europa“.

Der Fonds erwirbt zwei von sechs Gebäudeteilen des Kontorhauses.

Das Kontorhaus liegt an der Kreuzung Friedrichsstraße / Kronenstraße im Stadtteil Berlin-Mitte, direkt an der U-Bahnhaltestelle Stadtmitte in fußläufiger Entfernung zum Gendarmenmarkt. Insgesamt besteht das Ensemble aus sechs individuell gestalteten Bauteilen. Hauptmieter der beiden erworbenen Gebäudeteile wird The Office Group sein.

Die beiden 1995 kernsanierten und 1996 teilweise neu errichteten Teilgebäude des Kontorhaus Gebäude-Ensembles sind vollvermietet. Sie umfassen 7.745 Quadratmeter Gesamtmietfläche, davon 6.436 Quadratmeter Büro, das Restaurant „Maximilians“, sowie Einzelhandelsflächen, Lagerräume und 62 Pkw Stellplätze.

Zwei Investitionen in den Niederlanden

„Mit dem Kontorhaus konnten wir das erste deutsche Objekt für unseren offenen Immobilien-Publikumsfonds anbinden. Vor allem die flexiblen Nutzungsmöglichkeiten der Büroflächen und die hervorragende zentrale Lage machen das Kontorhaus zu einem attraktiven und sicheren Investment“, erklärt Axel Schulz, Global Head of Investment Management der Real I.S. AG.

Dieses Objekt stellt den dritten Ankauf für den im Herbst 2019 aufgelegten offenen Immobilien Publikumsfonds „Realisinvest Europa“ der Real I.S. AG dar. Zwei Investitionen wurden bereits in den Niederlanden getätigt.

Foto: Real I.S.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.