Anzeige
4. August 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

China-Fonds von Universal und Fivv

Die Frankfurter Universal-Investment-Gesellschaft mbH legt in Kooperation mit dem Vermögensverwalter Fivv AG, München, den Aktienfonds Fivv-Aktien-China-Select-UI (ISIN DE000A0JELL5) auf.
Der Fonds legt vorwiegend in Aktien an, die an den chinesischen Börsen in Shanghai, Shenzhen oder Hong Kong notiert sind.Darüber hinaus sind Investments in chinesische Unternehmen an ausländischen Aktienmärkten wie New York oder Singapur möglich. Zur Absicherung und Renditesteigerung kann der China-Fonds zusätzlich Derivate kaufen. “Der Fivv-Aktien-China-Select-UI ist der erste deutsche China-Fonds, der fundamental-analytisch und direkt vor Ort beraten wird. Damit eröffnen wir Anlegern einen außergewöhnlichen Zugang zu einer der wachstumsstärksten Regionen der Welt”, so Bernd Wagner, Geschäftsführer bei Universal-Investment.

Das Portfolio des Fonds wird voraussichtlich 60 bis 80 Werte umfassen. Berater des Fivv-Aktien-China-Select-UI sind Andreas Grünewald, Vorstand der Fivv AG, und Christian Hofmann, Leiter der Pekinger Repräsentanz des Vermögensverwalters. Ziel ist es, die Benchmark MSCI AC Golden Dragon zu übertreffen. Mittels einer Top-down-Betrachtung werden die volkswirtschaftlichen Rahmendaten ausgewertet. Dabei fließen in die Abstimmung mit einem Expertenrat wirtschaftspolitische Entscheidungen der chinesischen Regierung ebenso ein wie die Vorgaben der staatlichen Verwaltungen. In einem weiteren Schritt analysieren die Fondsberater dann nach einem Bottom-up-Ansatz einzelne Aktien aus fundamentaler Sicht. Im Vordergrund stehen dabei die Dimensionen Ertragswachstum, nachhaltige Firmenstrategie und hohe Managementqualität.

Die Verwaltungsvergütung beläuft sich auf 1,9 Prozent per annum, der maximale Ausgabeaufschlag auf fünf Prozent. Weiterhin wird eine Performance-Gebühr von 20 Prozent auf den Teil des Wertzuwachses erhoben, der die Benchmark übersteigt.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

R+V stellt Forschungsprojekt zu fahrerlosen Shuttle-Bussen vor

Fahrerlose Shuttle-Busse auf dem Frankfurter Flughafen – das ist keine Zukunftsvision, sondern der Start eines Forschungsprojekts. Die R+V-Versicherung und der Flughafenbetreiber Fraport informieren am heutigen Freitag über den Einsatz zweier selbstfahrender Fahrzeuge.

mehr ...

Immobilien

Individuelle Konzepte für die Baufinanzierung

Cash. sprach mit Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb 
Deutsche Postbank/DSL Bank, darüber, welche Anforderungen die Kunden an
 eine professionelle Baufinanzierungsberatung stellen und in welcher Weise
 die DSL Bank ihre angeschlossenen Partnervermittler unterstützt.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...