Namensänderung bei HSBC

Die Vermögensverwaltungsgesellschaft HSBC Trinkaus Capital, eine Tochter von HSBC Trinkaus & Burkhardt, firmiert künftig unter neuem Namen. Mit der Umbenennung in HSBC Investments Deutschland, soll die globale Strategie des Asset-Management-Geschäfts von HSBC Trinkaus & Burkhardt zum Ausdruck kommen. ?HSBC Investments Deutschland bildet nun mit den anderen Asset-Management-Gesellschaften der HSBC-Gruppe eine gemeinsame weltweite Plattform für individuelle Investmentkonzepte?, erklärt Carola Gräfin von Schmettow, persönlich haftende Gesellschafterin von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Ein globales Netz von eigenen Investmentteams und die auf dieAuswahl der Fremdmanager spezialisierte HSBC Multimanager-Einheit stehen für die Umsetzung maßgeschneiderterInvestmentkonzepte bereit. Die von den Asset-Management-Einheitender HSBC-Gruppe insgesamt betreuten Gelder belaufen sich auf272,1 Milliarden US-Dollar per Ultimo 2005.

HSBC Investments Deutschland betreut vom Standort Düsseldorf ausinstitutionelle Kunden, Firmenkunden und Privatkunden inDeutschland, Österreich, Luxemburg und in Osteuropa.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.