19. November 2010, 12:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Amundi kündigt Deutschland-Offensive an

Die französischen Großbanken Crédit Agricole und Société Générale bündeln ihr Fondsgeschäft hierzulande und in Österreich unter dem Label Amundi Deutschland. Zum offiziellen Start gibt das Unternehmen als Ziel aus, das verwaltete Vermögen innerhalb der nächsten fünf Jahre zu verdoppeln.

Map-127x150 in Amundi kündigt Deutschland-Offensive anDas Joint Venture der französischen Finanzriesen löst ihre bisherigen Assetmanagement-Gesellschaften CAAM Deutschland und SGAM Deutschland ab und nimmt deren verwaltete Kundengelder in Höhe von 3,5 Milliarden Euro unter seine Fittiche.

Im Fokus der Aktivitäten von Amundi Deutschland stehen sowohl das institutionelle Geschäft mit Altersvorsorgeeinrichtungen, Banken, Unternehmen und Versicherungen sowie Dachfonds, Vermögensverwalter, Wealth-Management-Einheiten und Fondsplattformen.

„Mit dem Zusammenschluss der beiden Vertriebsteams von CAAM und SGAM wollen wir unsere Präsenz in Deutschland weiter ausbauen und zudem ein Bekenntnis für langfristig tragfähige Kundenbeziehungen sowie eine dauerhafte Präsenz auf dem deutschen und österreichischen Markt aussenden“, erklärt Pascal Blanqué, für das Geschäft mit institutionellen Kunden verantwortlicher stellvertretender CEO von Amundi und Chief Investment Officer der Amundi Gruppe.

Auf Europa-Ebene ist Amundi bereits durchgestartet und definiert sich mit einem verwalteten Vermögen von 687,7 Milliarden Euro als einer der führenden Assetmanager auf dem Kontinent. Auf dem deutschen Markt machte die Marke in diesem Jahr vor allem mit einer Produktflut an ETFs von sich reden.

Wachstumspotenzial sieht Amundi insbesondere in den Segmenten Emerging Markets, Volatilität und Absolute Return. Mit Blick auf die nächsten Jahre erwartet der Assetmanager zudem eine steigende Nachfrage nach Anlagelösungen mit asymmetrischen Risikoprofilen, Inflationsprodukten sowie Absolute-Return-Strategien mit weiterentwickelten Risikomanagement-Funktionalitäten. (hb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Streit um die Grundrente geht in die nächste Runde

Im Streit um die Grundrente unterstützt Thüringens CDU-Vorsitzender Mike Mohring einen Vorschlag von Christdemokraten für eine nur teilweise Bedürftigkeitsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...