Anzeige
Anzeige
23. Februar 2011, 11:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aktienmarkt: Instis halten sich zurück

Das Anlegervertrauen ist im Februar weltweit gesunken. Das zeigt der Investor Confidence Index, der gegenüber seinem Januar-Stand von 100,8 Punkten ein Minus von 9,2 Zählern auf 91,6 Punkte hinnehmen musste.

Frozen-money-online-127x150 in Aktienmarkt: Instis halten sich zurückErhoben wird der Indikator von State Street Global Markets, der Investment Research- und Trading-Bereich der amerikanischen State Street Corporation.

Wie schon im Januar konnte sich keine Region dem Abwärtstrend entziehen. Nordamerikanische (von 99,3 auf 92,5) und asiatische (von 96,5 auf 92,2) institutionelle Anleger legten eine geringere Risikobereitschaft an den Tag. Am stärksten hielten sich Instis in Europa zurück, wo der Index von 92,8 auf 79,8 Punkte absackte.

Der von Harvard-Professor Ken Froot und State-Street-Associates-Director Paul O’Connell entwickelte State Street Investor Confidence Index misst das Anlegervertrauen auf quantitativer Basis, indem er das tatsächliche Kauf- und Verkaufsverhalten institutioneller Anleger analysiert. Ein Stand von 100 gilt als neutral. Bei diesem Wert halten sich Aufstockung und Abbau von Risikopositionen die Waage.

Mißtrauen nach starken Kursgewinnen

„Die Zahlen in diesem Monat signalisieren deutlich, dass das Vertrauen der institutionellen Anleger nachlässt”, kommentierte Froot. „Gründe hierfür könnten die politischen Unruhen im Nahen Osten und Nordafrika, Zinserhöhungen in manchen Schwellenländern und Zweifel wegen der innerhalb kurzer Zeit verzeichneten massiven Kursgewinne von Aktien aus Industrieländern sein. Bei den europäischen Anlegern kommt noch hinzu, dass sie wegen der im März anstehenden Verhandlungen über die Verschuldung von Euroländern und die Europäische Finanzstabilitätsfazilität zusätzlich verunsichert sind.”

„Beim Blick auf die zugrunde liegenden Daten wird klar, dass sich die Zuflüsse vonseiten institutioneller Anleger in die Emerging Markets und die Region Asien-Pazifik ohne Japan weiter von ihren Höchstwerten im dritten Quartal des Vorjahres wegbewegen”, ergänzte O’Connell. „Zusammen mit einem spürbaren Desinteresse an US-Aktien lastet dies auf den Messgrößen für das Anlegervertrauen. Vergleichsweise gut schneiden dabei in der Gunst der institutionellen Anleger die Sektoren Finanzen und Energie ab. Insgesamt kann man aber festhalten, dass sich die institutionellen Anleger mit weiteren Aktien-Anlagen momentan zurückhalten.” (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...