25. November 2011, 11:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Schwellenlandfonds von Fidelity

Fidelity Worldwide Investment, Kronberg im Taunus, hat den Fast Emerging Markets Fund (LU0688698975) aufgelegt. Der Aktienfonds kann weltweit auf steigende und auf fallende Aktienkurse in Schwellenländern setzen.

Emerging-markets-schwellenl Nder-127x150 in Neuer Schwellenlandfonds von Fidelity Fidelity glaubt, dass die Schwellenländer langfristig nicht nur schneller wachsen werden als die Industrieländer, sie gewinnen auch als Konsummärkte und als Wachstumsmotor der Weltwirtschaft auch für Unternehmen immer stärker an Bedeutung.

Der Fonds soll laut Fidelity nicht nur auf steigende Börsenkurse von Unternehmen aus den Emerging Markets setzen können, sondern auch auf fallende. Fondsmanger Nick Price kann dazu Derivate einsetzen und das Netto-Anlagevolumen ausweiten. Price kann mit bis 135 Prozent Long-Positionen aufbauen, mit bis zu 30 Prozent Short-Positionen.

“Diese Instrumente geben mir eine größere Flexibilität, indem ich nicht nur vom langfristigen Aufwärtspotential eines Unternehmens profitiere, sondern insbesondere auch die kurzfristigen Risiken in den Fonds einbeziehen kann, wenn die Einschätzungen unseres Teams nicht so positiv sind”, sagt Price.

Price: Langfristiges Wachstum programmiert

“Der Fonds beteiligt die Anleger an den langfristigen positiven Trends der aufstrebenden Märkte in Asien, Lateinamerika, Osteuropa und Afrika. Dazu gehören der steigende Konsum, die Verstädterung, der Ausbau der Infrastruktur und der Rohstoffreichtum”, erklärt Price: “Der Investmentprozess zielt darauf, Aktien zu finden, die einerseits zu den langfristigen Gewinnern gehören werden, andererseits aber ebenfalls solche Titel zu identifizieren, die kurzfristig ein Risiko beinhalten.”

Co-Manager ist Suranjan Mukherjee.

Die Ausgabe der Fondsanteile kostet Anleger 5,25 Prozent. Die Verwaltung kostet 1,5 Prozent im Jahr. Eine Performance-Gebühr von 20 Prozent der Outperformance wird dann berechnet, wenn die Erträge um zwei Prozent jährlich über denen des Vergleichsindexes MSCI Emerging Markets liegen. (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Standard Life: 600.000 Verträge und 26 Milliarden Euro nach Irland übertragen

Während im britischen Parlament wegen des Brexits immer noch die Fetzen fliegen, ist Standard Life deutlich weiter. Das oberste schottische Zivilgericht (Court of Session) hat dem Plan zugestimmt, die Verträge von der schottischen Standard Life Assurance Limited auf die irische Standard Life International DAC zu übertragen.

mehr ...

Immobilien

Crowdinvesting: Stellen Sie sich breit auf!

Immobilien stellen das wachstums- und volumenstärkste Crowdinvest-Segment 
in Deutschland dar. Mit den regulatorischen Vorgaben für Privatanleger haben sich die Anbieter zwar arrangiert, hätten aber auch nichts dagegen, wenn die Bundesregierung sie kippen würde. Teil Eins

mehr ...

Investmentfonds

“Chancen ergeben sich aus der Ineffizienz der Kapitalmärkte”

Lohnt es sich trotz der ernüchternden Ergebnisse in 2018 in Value-Strategien zu investieren? Darüber hat Cash. mit Andreas Wosol gesprochen. Wosol ist Head of Multi Cap Value & Senior Portfolio Manager des Amundi European Equity Value.

mehr ...

Berater

“Deutsche Commerz”: Mitarbeiter kämpfen gegen Fusion

Gewerkschaften machen von Anfang an Front gegen ein Zusammengehen von Deutscher Bank und Commerzbank. Sie fürchten den Verlust Zehntausender Jobs und die Schließung zahlreicher Filialen. Verdi will nun Kräfte bündeln. Auch die EU-Kommission meldet sich zu Wort.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin-Kampfansage an Vermögensanlagen

Die BaFin hat verschiedene Arten von Vermögensanlagen-Emissionen in Bezug auf Bedenken für den Anlegerschutz “verstärkt im Blick”, genauer gesagt: fast alle. Sie droht sogar “Produktinterventionen” an, also Verbote. Ein Hammer. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...