Anzeige
Anzeige
28. Februar 2011, 16:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

UBS verpflichtet ehemaligen Finanzchef der Gates-Stiftung als CIO

Die Schweizer Großbank UBS hat Alexander S. Friedman zum Chief Investment Officer (CIO) der Vermögensverwaltung UBS Wealth Management ernannt. Bei dem Neuzugang handelt es sich um den ehemaligen Finanzchef der Bill & Melinda Gates Foundation.

In der neugeschaffenen Funktion des CIO soll Friedman die globale Anlagestrategie und -politik im Private Banking der UBS überwachen. Er arbeite eng mit anderen Einheiten im Wealth Management sowie mit dem Global Asset Management und der Investment Bank zusammen, teilt das Schweizer Geldhaus mit.

Nach dem Ausscheiden als CFO der Gates Foundation im März 2010 leitete Friedman die private Investmentgesellschaft Asymmetry LLC. Darüber hinaus war er Senior Advisor bei der internationalen Investmentbank Lazard und Senior Advisor des Verwaltungsrats des auf Schwellenländer spezialisierten Private-Equity-Unternehmens Actis.

Friedman soll bei der UBS ein globales Team leiten, dass dafür verantwortlich ist, angemessene Anlageallokationen und -strategien zu definieren und diese unternehmensweit zu kommunizieren.

Weitere personelle Eckpfeiler dieser noch im Aufbau befindlichen Einheit sind Mona Sutphen, ehemalige Deputy Chief of Staff for Policy für US-Präsident Barack Obama, die den Bereich Makro-Analyse leiten wird und der bekannte Hedgefonds-Manager Mark Haefele, der den Bereich Investmentanalyse verantworten wird. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“BU-Beratung durch Makler als bester Weg zur passenden Lösung”

“Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein hoch erklärungsbedürftiges Produkt”, sagt Michael Stille, Vorstandsvorsitzender der Dialog Lebensversicherung. Im Interview mit Cash. sprach er über die Bezahlbarkeit von BU-Policen und “best advice” vom Versicherungsmakler.

mehr ...

Immobilien

Die teuersten Hansestädte

Hamburg ist die teuerste der Hansestädte, sowohl für Mieter, als auch für Käufer. Ein Quadratmeter kostet mehr als doppelt so viel wie in Stralsund. Immowelt hat untersucht, welches die teuersten und günstigsten Städte der Hanse sind.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzkrise ist in der dritten Runde

Nach Meinung von Volkswirt Prof. Dr. Thomas Mayer befindet sich die Finanzkrise in der dritten Phase, mit politischen Trends, die aber auch Auswirkungen auf den Finanzsektor haben.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...