Anzeige
2. Oktober 2012, 09:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Union-Spezialfonds mit erneuerbarer Energie

Die Frankfurter Fondsgesellschaft Union Investment legt einen Spezialfonds auf, der in erneuerbare Energien wie Windkraft und Solar investiert.

erneuerbare Energie„Diese besondere Konstruktion eignet sich speziell für institutionelle Anleger, die fungible Investitionsmöglichkeiten in Wertpapierform beziehungsweise als Fremdkapital ausgestaltet suchen“, sagt Dr. Christoph Schumacher, Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Institutional Property.

Union Investment hofft auf den Erfolg von Infrastrukturfonds: „Mit unserem auf Zukunftstechnologien ausgerichteten Produkt wollen wir das Infrastruktursegment für unsere Anleger nun sukzessive erschließen“, erklärt Schumacher.

Das Zielportfolio des Fonds ist auf Anlagen in Kerneuropa ausgerichtet, vor allem in Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Selektiv können auch Anlagen in Skandinavien und Polen beigemischt werden. Der Schwerpunkt wird mit rund 70 Prozent des Fondsvolumens auf Windkraftanlagen liegen. Eine Beimischung von bis zu 30 Prozent Photovoltaikanlagen sei ebenfalls vorgesehen, heißt es.

Am Ende der circa dreijährigen Investmentphase soll der Fonds in über 20 Wind- und in eine der Zielallokation entsprechende Anzahl von Solarparks investiert sein. Das Gesamtinvestitionsvolumen soll rund eine Milliarde Euro betragen. Etwa 300 Millionen Euro sollen aus dem von Union Investment verwalteten Eigenkapital stammen. Den Rest steuern die beteiligten Projektgesellschaften, welche die Wind- und Solarparks betreiben, mit Fremdkapital bei. Als Renditeziel gibt Union sechs bis acht Prozent an. Die Mindestanlagesumme liegt bei 2,5 Millionen Euro.

Union Investment hat sich in den vergangenen Jahren intensiv mit den Herausforderungen im Management von Energieinvestitionen befasst. „Wir haben uns bei der Produktkonzeption bewusst für den Schwerpunkt Windenergie entschieden, da hier die Skaleneffekte stimmen“, meint Schumacher. Und weiter: „Für Geothermie ist der wirtschaftliche Nutzen im Verhältnis zu den hohen Kosten und Risiken bei Probebohrungen noch fraglich, bei Biogasanlagen fehlt heute schlicht die Marktgröße.“ (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Grundstücksrecht: Kostenfallen beim Immobilienkauf

Um im hart umkämpften Immobilienmarkt Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können, ignorieren Suchende immer häufiger Gefahren und Risiken. Das kann jedoch schwere Folgen auf finanzieller Ebene haben.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Einsteig in japanische Aktien lohnt

Japan ist noch immer bekannt für eine schwache Wirtschaft und eine niedrige Inflationsrate. Doch es gibt mehrere Gründe dafür, in den japanischen Markt einzusteigen. Investoren sollten nicht darauf warten, dass sich die Binnenkonjunktur stärkt, bevor sie investieren.

mehr ...

Berater

Mit Megatrends überzeugen

Anleger, die langfristig investieren, benötigen ein weit in die Zukunft reichendes Vertrauen in ihre Vermögensanlage.Themeninvestments, die auf stabile Megatrends setzen, können nicht nur durch ein langfristiges überdurchschnittliches Renditepotenzial überzeugen. Sie bieten Anlegern auch eine emotional nachvollziehbare Perspektive.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...