Anzeige
24. Juni 2013, 14:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Private Banking: Verwaltete Vermögen steigen

Die im Private Banking verwalteten Vermögen sind im letzten Jahr in Deutschland um zehn Prozent gestiegen, so eine aktuelle Studie der Düsseldorfer Unternehmensberatung McKinsey & Company. In Westeuropa erhöhten sich die Vermögen um acht Prozent.

Private Banking: Verwaltete Vermögen steigen  Für die “Private Banking Survey 2013” befragte McKinsey & Company mehr als 160 Banken in Europa, Nordamerika, Asien, Lateinamerika und dem Mittleren Osten. Wesentlicher Treiber der positiven Entwicklung ist der Studie zufolge die gute Entwicklung an den Kapitalmärkten.

In Deutschland kamen demnach sieben Prozentpunkte der Aufwärtsbewegung von Kursgewinnen, nur drei Prozentpunkte durch zusätzlich angelegte Kundengelder. In Europa stammten sechs Prozentpunkte der insgesamt acht Prozent aus Kursgewinnen und zwei Prozentpunkte aus Mittelzuflüssen, so die Studie.

In Asien bald mehr Millionäre als Europa

Im Private Banking lassen sich die Veränderungen laut der Studie im weltweiten Wirtschaftsgefüge ablesen. Trotz eines schwächeren globalen Wachstums wird die Zahl der Millionäre nach McKinsey-Analysen in den nächsten drei Jahren um 30 Prozent auf dann 16 Millionen Menschen anwachsen.

Sie werden demnach über ein persönliches Finanzvermögen von zusammen voraussichtlich 80 Billionen US-Dollar verfügen. Während die Zuwächse demnach jedoch in reifen Volkswirtschaften überschaubar sein werden, bleiben sie in den aufstrebenden Ländern enorm. So werde die Zahl der Millionäre in Asien ohne Japan 2016 die der Millionäre in Westeuropa erstmals übersteigen, so die Studie.

Dann werden 20 Prozent der Vermögenden aus Asien stammen, aber nur 19 Prozent aus Westeuropa. Asien sei nicht länger ein Emerging Market, sondern ein entwickelter und differenzierter Markt mit unvergleichlichen Chancen, kommentiert McKinsey-Partner Philipp Koch, einer der Autoren der Studie, die Ergebnisse. (jb)

 

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. Interessante Zahlen, die natürlich (zurecht) die Frage befeuern werden, wie mit der zugleich wachsenden Ungleichheit in den Gesellschaften umgegangen werden kann.

    Kommentar von Metaberater — 26. Juni 2013 @ 11:47

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...