Anzeige
Anzeige
22. Februar 2013, 11:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DAB Bank baut B2B-Geschäft aus

Die DAB Bank, München, konnte ihr Geschäft mit unabhängigen Vermögensverwaltern und anderen institutionellen Kunden im Jahr 2012 steigern. Um rund 2,3 Milliarden Euro ist das verwaltete Kundenvermögen gewachsen.

Josef ZellnerDAB-254x300 in DAB Bank baut B2B-Geschäft aus

Josef Zellner, DAB

Damit stieg die verwaltete Summe auf nun 14,35 Milliarden Euro. Deutlich mehr als die Hälfte des Zuwachses geht auf Nettomittelzuflüsse zurück, sagt Dr. Josef Zellner, Vorstand der DAB Bank: “Damit sind wir in diesem Segment nach unserem Kenntnisstand die am schnellsten wachsende Bank in Deutschland und haben im vergangenen Jahr unsere Marktführerschaft weiter ausgebaut.”

Vermögensverwalter trotzen schwierigem Markt

Die DAB Bank arbeitet im B2B-Bereich derzeit mit insgesamt 1.007 Partnern zusammen. Mit der Aktivität der Kundschaft zeigt sich Zellner zufrieden: “Während die Wertpapiertransaktionen aufgrund der allgemeinen Marktsituation an den deutschen Börsen im vergangenen Jahr deutlich zurückgingen, stieg sie im Vermögensverwalterbereich der DAB Bank um über 4.000 auf 519.614. Die unabhängigen Vermögensverwalter haben sich von der europäischen Staatsschuldenkrise nicht verunsichern lassen und für ihre Kunden unbeirrt die Chancen genutzt, die ihnen die Märkte im vergangenen Jahr boten.”

Außerdem hat die Gesellschaft ihr Produkt- und Serviceangebot für unabhängige Vermögensverwalter ausgebaut: “So unterstützen wir unsere Partner noch intensiver bei der Kundenakquise. Mit dem DAB Monitor steht ihnen ein Tool zur Verfügung, mit dem sie die Depots von Interessenten analysieren und einen alternativen Portfoliovorschlag abbilden können. Auf diese Weise kann der Interessent die Performance seines Bestandsdepots immer mit der Entwicklung des Alternativportfolios vergleichen und sich so von der Expertise der Finanzprofis überzeugen lassen.”

Als einen großen Erfolg bezeichnet Zellner die erste “Financial Speed-Dating-Night”, welche die DAB Bank im vergangenen November in Düsseldorf durchführte. Ausgewählte Vermögensverwalter stellen sich in dieser Veranstaltung den Fragen von potenziellen Kunden: “Die Privatanleger sprechen jeweils fünf Minuten mit jedem der Finanzexperten und bekommen einen Eindruck davon, ob eine langfristige Zusammenarbeit in Frage kommt. Weitere solcher Veranstaltungen sind für 2013 geplant.” (mr)

Foto: DAB Bank

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Insurtechs: Treibstoff oder Zündstoff?

Versicherungs-Start-ups, die sogenannten Insurtechs, drängen massiv in den Versicherungsmarkt, doch ob sie eine Bedrohung oder eine Chance für die Assekuranz darstellen, scheint noch immer nicht ausgemacht.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel im Wandel: Sinkende Mieten und steigende Kaufpreise

Vermieter von Einzelhandelsimmobilien spüren den Druck des Onlinehandels, ihre Mieter können sich steigende Mieten immer seltener leisten. Doch die Kaufpreise steigen weiter. BNP Paribas hat das Einzelhandelssegment und die Gründe für diese Entwicklung analysiert.

mehr ...

Investmentfonds

Europaskepsis wird bleiben

Populistische und europakritische Parteien mögen in diesem Jahr bei den Wahlen in Europa keine Mehrheiten erhalten haben. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, wenn es Ökonomen und Politikern nicht gelingt, die Vorteile der europäischen Integration besser zu vermitteln. Ein Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...