Anzeige
22. Februar 2013, 11:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DAB Bank baut B2B-Geschäft aus

Die DAB Bank, München, konnte ihr Geschäft mit unabhängigen Vermögensverwaltern und anderen institutionellen Kunden im Jahr 2012 steigern. Um rund 2,3 Milliarden Euro ist das verwaltete Kundenvermögen gewachsen.

Josef ZellnerDAB-254x300 in DAB Bank baut B2B-Geschäft aus

Josef Zellner, DAB

Damit stieg die verwaltete Summe auf nun 14,35 Milliarden Euro. Deutlich mehr als die Hälfte des Zuwachses geht auf Nettomittelzuflüsse zurück, sagt Dr. Josef Zellner, Vorstand der DAB Bank: “Damit sind wir in diesem Segment nach unserem Kenntnisstand die am schnellsten wachsende Bank in Deutschland und haben im vergangenen Jahr unsere Marktführerschaft weiter ausgebaut.”

Vermögensverwalter trotzen schwierigem Markt

Die DAB Bank arbeitet im B2B-Bereich derzeit mit insgesamt 1.007 Partnern zusammen. Mit der Aktivität der Kundschaft zeigt sich Zellner zufrieden: “Während die Wertpapiertransaktionen aufgrund der allgemeinen Marktsituation an den deutschen Börsen im vergangenen Jahr deutlich zurückgingen, stieg sie im Vermögensverwalterbereich der DAB Bank um über 4.000 auf 519.614. Die unabhängigen Vermögensverwalter haben sich von der europäischen Staatsschuldenkrise nicht verunsichern lassen und für ihre Kunden unbeirrt die Chancen genutzt, die ihnen die Märkte im vergangenen Jahr boten.”

Außerdem hat die Gesellschaft ihr Produkt- und Serviceangebot für unabhängige Vermögensverwalter ausgebaut: “So unterstützen wir unsere Partner noch intensiver bei der Kundenakquise. Mit dem DAB Monitor steht ihnen ein Tool zur Verfügung, mit dem sie die Depots von Interessenten analysieren und einen alternativen Portfoliovorschlag abbilden können. Auf diese Weise kann der Interessent die Performance seines Bestandsdepots immer mit der Entwicklung des Alternativportfolios vergleichen und sich so von der Expertise der Finanzprofis überzeugen lassen.”

Als einen großen Erfolg bezeichnet Zellner die erste “Financial Speed-Dating-Night”, welche die DAB Bank im vergangenen November in Düsseldorf durchführte. Ausgewählte Vermögensverwalter stellen sich in dieser Veranstaltung den Fragen von potenziellen Kunden: “Die Privatanleger sprechen jeweils fünf Minuten mit jedem der Finanzexperten und bekommen einen Eindruck davon, ob eine langfristige Zusammenarbeit in Frage kommt. Weitere solcher Veranstaltungen sind für 2013 geplant.” (mr)

Foto: DAB Bank

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grundrente wird offensichtlich konkreter

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant eine Grundrente für Geringverdiener. Erste Präzisierungen wurden jetzt bekannt. 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...