Anzeige
Anzeige
23. Dezember 2016, 15:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bitcoin aktuell sehr gefragt

Tendenziell gilt die künstlich geschaffene Internetwährung Bitcoin als extrem schwankungsfreudig. Zuletzt ist der Preis für einen Bitcoin deutlich gestiegen.

Bitcoin in Bitcoin aktuell sehr gefragt

Bitcoins sind im Moment stark gefragt.

Eine zunehmende Kapitalflucht aus Schwellenländern treibt die Digitalwährung Bitcoin rasant in die Höhe. Am Freitag war ein Bitcoin erstmals seit fast drei Jahren wieder über 900 US-Dollar (gut 860 Euro) wert. Der Kurs erreichte bis zu 911,91 Dollar. Das ist der höchste Stand seit Januar 2014. Allein diese Woche kletterte der Wert der Digitalwährung insgesamt um mehr als 15 Prozent.

Schwellenländer suchen alternative Anlagen

Experten führen den Auftrieb beim Bitcoin vor allem darauf zurück, dass Anleger Geld aus Schwellenländern abziehen. “Die Zinserhöhungsankündigung der US-Notenbank Fed hat wahrscheinlich eine Menge Anleger in Schwellenländern verschreckt”, sagt Thomas Glucksmann von der Handelsplattform Gatecoin.

Die Aussicht auf höhere Zinsen macht die Geldanlage in den USA attraktiver und lockt Investoren daher aus vergleichsweise riskanten Investitionen heraus. Insbesondere China kämpft derzeit mit einer massiven Kapitalflucht und mit Abwertungsdruck auf die Landeswährung Yuan (Renminbi). In Indien sorgt zudem die jüngste Bargeldreform für Verunsicherung.

Rekord noch nicht erreicht

Ende 2013 hatte der Bitcoin seinen historischen Rekordwert von 1137 Dollar erreicht und war im Anschluss fast kontinuierlich bis auf gut 160 Dollar abgestürzt. Seither berappelt sich die Währung unterm Strich, immer wieder gibt es aber auch heftige Kurseinbrüche. Zuletzt war die Währung im August 2016 nach einem Hackerangriff auf die Tauschbörse Bitfinex abgestürzt. Bei dem Angriff waren im großen Stil Bitcoin-Beträge von Nutzerkonten gestohlen worden.

Der Bitcoin ist eine digitale Währung, die im Internet entstand. Sie ist seit 2009 im Umlauf. Bitcoins werden in komplizierten Rechen-Prozessen auf den Computern der Nutzer erzeugt. Das Bitcoin-System nutzt die sogenannte Blockchain-Technologie. Dabei handelt es sich um eine verschlüsselte Datenbank, in der alle Transaktionen gespeichert werden. Bitfinex gilt als größter Handelsplatz von Tauschgeschäften von Bitcoin gegen Dollar. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...

Immobilien

Berlin: Temporäres Wohnen ist “Everybody’s darling”

Der Markt für temporäres Wohnen in der Bundeshauptstadt verändert sich. Immer mehr internationale Investoren und Betreiber sowie neuentwickelte Konzepte bilden aktuell die relevantesten Trends.

mehr ...

Investmentfonds

DVAG: Warum sind die Deutschen solche Aktienmuffel?

Was die Geldanlage angeht gehen die Deutschen lieber auf Nummer sicher und investieren größtenteils in vermeintlich sichere Geldanlagen wie Sparbücher, Tagesgeld- und Festgeldkonten, die kaum bis keine Zinsen bringen. Warum ist das so?

mehr ...

Berater

Hinterbliebenenversorgung: Sind Altersabstandsklauseln rechtens?

Sogenannte Altersabstandsklauseln sind ein taugliches Mittel zur Risikobegrenzung bei der Hinterbliebenenversorgung. Ob derartige Regelungen rechtswidrig sind, musste jüngst das Bundesarbeitsgericht (BAG) entscheiden.

Gastbeitrag von Dr. Michael Rein, CMS Deutschland

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Position der Staates als Erbe gestärkt

Wenn der Staat das Erbe eines Gestorbenen ohne Angehörige antritt, muss er für Hausgeldschulden einer Wohnung in der Regel nur mit der Erbmasse haften. Das entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe am Freitag in einem Fall aus Sachsen.

mehr ...