14. November 2016, 09:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Trump wird US-Wirtschaft kurzfristig ankurbeln

Von dem Trump-Schock haben sich die Börsen erstaunlich schnell und gut erholt.

Merck-Finck-Privatbankiers Robert-Greil Chefstratege-3-Kopie in Trump wird US-Wirtschaft kurzfristig ankurbeln

Robert Greil sieht kurzfristig positive Effekte für die US-Wirtschaft durch den Trump-Sieg.

Während kommende Woche keine wichtigen Notenbanksitzungen anstehen, kommen einige Makrodaten: In Europa startet der Reigen am Montag mit Eurolands Industrieproduktion, die auf Basis überwiegend enttäuschender Länderdaten schwach ausfallen dürfte. Am Dienstag folgen das Wirtschaftswachstum im dritten Quartal, die ZEW-Umfrageergebnisse und der britische Inflationsbericht für Oktober; Donnerstag dann die finalen Oktober-Inflationszahlen in Euroland und die britische Einzelhandelsumsätze. In den USA stehen letztere am Dienstag, gefolgt von der Oktober-Industrieproduktion am Tag darauf und der Inflationsrate für denselben Monat am Donnerstag an.

Rückenwind für den Dax

Zitate Robert Greil, Chefstratege von Merck Finck Privatbankiers kommentiert: “Vor allem eher kurzfristig mögliche positive Effekte von Trumps Politik auf den US-Konjunkturtrend könnten nicht nur der Wallstreet zunächst Rückenwind verleihen, sondern auch dem Dax helfen, aus seinem Seitwärtstrend nach oben auszubrechen. Während aus heutiger Sicht Trumps Pläne für die US-Wirtschaft kurzfristig eher positiv sein könnten, dürften sie langfristig tendenziell negativ sein.” Eine Tapering-Diskussion im Vorfeld der nächsten EZB-Sitzung, respektive eine entsprechende Entscheidung bei der Sitzung am 8. Dezember seien mit der durch den Trump-Sieg verursachten zusätzlichen Unsicherheit noch unwahrscheinlicher geworden. “Die Fed dürfte jedoch am 14. Dezember, soweit keine überraschend schwachen Daten kommen, ihren Leitzins anheben”, fügt Greil hinzu.

Greil sagt zur Inflation: “Eine nüchterne Betrachtung der emotional geprägten Diskussion über die Folgen der Wahl Trumps zum US-Präsidenten ist jetzt besonders wichtig. Obwohl noch vieles unsicher ist, ist die Grundrichtung der künftigen US-Politik erkennbar – und mit ihr bereits zahlreiche Folgen für die Finanzmärkte. Grundtrends wie anziehende Inflation und nach und nach weiter steigende Anleiherenditen, gerade in den USA, werden dadurch unterstützt. Wir halten weiterhin eine neutral ausgerichtete Anlagestrategie mit grundsätzlich breiter Portfoliodiversifizierung für angebracht.” (tr)

Foto: Merck Finck

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Waldbrände in Kalifornien kosten Talanx rund 200 Millionen Euro

Die Talanx-Gruppe blickt auf ein gutes Geschäftsjahr 2018 zurück. Die Prämieneinnahmen stieg um sechs Prozent auf 34,9 (33,1) Millarden Euro; bereinigt um Wechselkurseffekte fiel das Plus mit neun Prozent annähernd zweistellig aus.

mehr ...

Immobilien

Kein Frühlingserwachen bei den Wohnimmobilienpreisen

Bereits den dritten Monat in Folge haben sich die Preise für private Wohnimmobilien im bundesdeutschen Durchschnitt laut der aktuellen Auswertung des Europace-Hauspreis-Index EPX für Februar 2019 praktisch nicht verändert. Ist das der Anfang vom Ende steigender Immobilienpreise oder nur eine vergleichsweise lange “Winterstarre”?

mehr ...

Investmentfonds

Vier Gründe für Gold

Ähnlich wie der Ölpreis schwankt auch der Goldpreis. Trotzdem gibt es für sicherheitsbewusste Anleger genügend Gründe zu investieren. Warum Investoren nicht auf Gold verzichten sollten und welche Anlagemöglichkeiten es gibt:

Gastbeitrag von Nitesh Shah, Wisdom Tree

mehr ...

Berater

Emissionshaus UDI geht in die Offensive

In einem außergewöhnlich langen, selbst verbreiteten Interview verteidigt der neue Chef des Emissionshauses UDI aus Nürnberg unter anderem die „Quersubventionierung“ von Geschäftsbereichen und kündigt ehrgeizige Ziele an.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...