9. Februar 2017, 07:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

George Soros: “EU vor dem Zusammenbruch”

Investmentguru George Soros nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um seine Einschätzung der Weltlage geht: Donald Trump sei ein “Möchtegern-Diktator”, der “inkompetente Extremisten” um sich schare. Aber auch der Zustand der EU gibt ihm Anlass zur Sorge.

George Soros

George Soros bezeichnet Donald Trump als Abzocker und Möchtegern-Diktator.

Dass Starinvestor George Soros mit dem US-Präsidenten Donald Trump im Clinch liegt, ist kein Geheimnis. Auf seiner Webseite georgesoros.com legte er kürzlich in einem Essay seine Einschätzung der Weltlage dar.

Seiner Ansicht nach befindet sich die Demokratie weltweit in einer Krise. Selbst in den USA, der größten Demokratie der Welt, werde ein Abzocker und Möchtegern-Diktator zum Präsidenten gewählt.

Zwar habe Donald Trump nach seiner Wahl seine Rhetorik abgeschwächt, aber weder sein Verhalten noch seine Berater geändert. Sein Kabinett umfasst laut Soros inkompetente Extremisten und pensionierte Generäle.

Konsequenzen aus Trump-Wahl

Der Investmentexperte ist aber zuversichtlich, dass sich die US-Demokratie als widerstandsfähig erweist. Die demokratischen Institutionen seien stabil genug, um Exzesse der Exekutive abzufangen und würden verhindern, dass ein Möchtegern-Diktator zu einem tatsächlichen werde.

Allerdings werde die USA nicht mehr in der Lage sein, demokratische Bewegungen in der Welt zu schützen und zu fördern. Trump werde im Gegenteil eine engere Beziehung zu anderen Diktaturen suchen. Er werde es vorziehen, Deals auszuhandeln anstatt Grundsätze zu verteidigen.

Sorgen um Zustand der EU

Soros macht sich zudem große Sorgen um den Zustand der Europäischen Union (EU). Sie laufe Gefahr, unter den Einfluss des russischen Präsidenten Wladimir Putin zu geraten, dessen Regierungsstil mit den Grundsätzen einer offenen Gesellschaft unvereinbar sei.

Der Hedgefondsmanager warnt auch davor, dass es zu russischen Interventionen bei den anstehenden Wahlen in den Niederlanden, Deutschland, Italien und Frankreich kommen könnte. Russische Fake-News und Fehlinformationen hätten bereits Trump ins Präsidentenamt gespült.

Er prophezeit der EU einen ähnlichen Zusammenbruch wie der Sowjetunion Anfang der neunziger Jahre, wenn sie es nicht schafft, sich neu zu erfinden. (nl)

Foto: Georgesoros.com

Mehr Meinungen zu US-Präsident Trump:

Warren Buffett: Das sagt er über Trump

Hans-Werner Sinn: “In einem Punkt hat Trump Recht”

USA unter Trump: Zustände wie im alten Rom

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kompositversicherung: Neue Konkurrenz durch digitale “Ökosysteme”

Digitale ‘Ökosysteme‘ der großen Technologie- und Internetkonzerne werden das Komposit-Privatkundengeschäft in Deutschland in den nächsten Jahren entscheidend prägen und bald einen Großteil der Gewinne beanspruchen. Der Wettbewerb wird sich dadurch deutlich verschärfen.

mehr ...

Immobilien

Baugenehmigungen: Verfehlte Wohnungspolitik lässt Zahlen sinken

Einmal mehr sind nach Erhebung des Statistischen Bundesamts die Zahlen für Baugenehmigungen in Deutschland erneut gesunken. Eine dramatische Entwicklung meint der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V.

mehr ...

Investmentfonds

Verschärfter Handelskonflikt wird globale Wachstumserholung verzögern, aber nicht verhindern

Die Verschärfung des Handelskonflikts zwischen den USA und China führt zu einer länger anhaltenden Handelsunsicherheit und wird das Vertrauen der Unternehmen und die Investitionen belasten. Beide Staaten dürften aber weiter an einem Abkommen interessiert sein, die von NN IP erwartete globale Erholung könnte sich jedoch etwas verzögern.  Ein Gastbeitrag von NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

P&R: Vertriebshaftung wegen Anschreiben

Das Landgericht Berlin hat einen Finanzdienstleister zur Rückabwicklung der Investition eines Anlegers bei dem inzwischen insolventen Container-Anbieter P&R verurteilt. Zum Verhängnis wurde dem Vertrieb ein unbedachter Satz in einem Anschreiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Bundesrat sagt ja zu E-Scootern 
- Das müssen Sie beachten

E-Scooter liegen voll im Trend. Neben den USA haben viele europäische Länder die elektrischen Tretroller bereits zugelassen. Nun zieht Deutschland nach. Am 3. April dieses Jahres hatte das Bundeskabinett die Zulassung von Tretrollern mit Elektromotor beschlossen. Heute folgte der Bundesrat. Arag Rechtsexperte und Rechtsanwalt Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf man als Fahrer zu achten hat.

mehr ...