Anzeige
8. Dezember 2017, 08:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Japan: Mehr als nur ein Versprechen

Japan ist kein Markt für kurzfristig orientierte Anleger, aber für geduldige Optimisten werden sich Investitionen lohnen. Während die Aktienbewertungen in der Regel schon sehr hoch sind, werden die Bewertungen japanischer Aktien den strukturellen Verbesserungen nicht gerecht. Gastbeitrag von Richard Kaye, Comgest

Richard-Kaye-Kopie in Japan: Mehr als nur ein Versprechen

Richard Kaye: “Die Diskrepanz zwischen der Wahrnehmung als Value- und als Momentum-Markt einerseits und der Realität eines robusten Wachstums und einer steigenden Qualität der japanischen Unternehmen andererseits sollte sich für geduldige Optimisten auch in Zukunft auszahlen.”

Japan ist nach wie vor ein von vielen Investoren missverstandener Markt, der von anhaltenden Zweifeln an der belebenden Wirkung der Abenomics auf die japanische Konjunktur und – viel wichtiger noch – auf die Unternehmen des Landes geplagt wird. Für viele Investoren ist es immer noch ein Momentum-Markt.

Kurzfristig orientierte Anleger mögen Recht haben, wenn sie in Japan nur in einem Währungsengagement kurzfristige Chancen sehen. Damit entgehen ihnen jedoch die erheblichen langfristigen Wachstumschancen, auf die geduldige Optimisten setzen.

Diskrepanz in der Wahrnehmung zwischen Value- und Momentum-Markt

Japan ist mehr als nur ein Versprechen für Anleger. Denn die aktuellen Bewertungen werden den strukturellen Verbesserungen, die Japan Inc. in den vergangenen fünf Jahren erreicht hat, nicht gerecht.

Die Diskrepanz zwischen der Wahrnehmung als Value- und als Momentum-Markt einerseits und der Realität eines robusten Wachstums und einer steigenden Qualität der japanischen Unternehmen andererseits sollte sich für geduldige Optimisten auch in Zukunft auszahlen.

Wir sehen bei vielen wichtigen makroökonomischen Kennzahlen des fernöstlichen Inselstaates Verbesserungen: Die Kerninflation und die Produktionslücke tendieren in positive Bereiche, gleichzeitig ist das japanische reale Bruttoinlandsprodukt (BIP) zum ersten Mal seit elf Jahren in sieben aufeinanderfolgenden Quartalen stark gestiegen.

Die rezessionäre Auswirkung der Anhebung der Mehrwertsteuer im Jahr 2014 hat wieder nachgelassen, die potenzielle Wachstumsrate ist Dank des unverändert starken Produktivitätswachstums robust, und die Erwerbsbeteiligung steigt, da Frauen aufgrund neuer staatlicher Initiativen wieder ins Erwerbsleben zurückkehren.

Fortschritte auf Seite der Unternehmen

Unterdessen wurde das politische Mandat von Premierminister Shinzo Abe im Oktober erneuert, und nicht zuletzt profitiert die offene japanische Wirtschaft in hohem Maße von der Erholung des Welthandels.

Seite zwei: Argumente für Japan

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Ergo entlässt Vertriebsvorstand

Der ehemalige Vertriebsvorstand des Versicherers Ergo, Stephan Schinnenburg, muss seinen Vorstandsposten räumen, da er wiederholt verbal ausfällig geworden ist. Das meldet das “Manager Magazin” am Freitag. Damit geht der stetige Wechsel der Vorstände bei der Ergo weiter.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeinvestment: Risikoakzeptanz wächst deutlich

Die Immobilieninvestment-Plattform Brickvest stellt in ihrem Investoren-Barometer für das Jahresendquartal 2017 eine deutlich höhere Risikoakzeptanz gerade bei deutschen Investoren fest. Gleichzeitig gibt Deutschland die Spitzenposition als Zielmarkt ab.

mehr ...

Investmentfonds

Die durchschnittlichen Renditen der Dax-Titel

Deutsche sollten verstärkt mit Aktien für ihr Alter vorsorgen. Das ist eine der Botschaften des Deutschen Aktieninstituts. Auf der Website des Instituts kann seit Freitag das Dax-Rendite-Dreieck runtergeladen werden, das die durchschnittliche Rendite der Dax-Titel über verschiedene Zeiträume hinweg zeigt.

mehr ...

Berater

Vertriebsrecht: Was sich 2018 für Verkäufer ändert

Für Vertriebsmitarbeiter bedeutet der Jahresneuanfang durch angehäufte Arbeit und neue Aufgaben oft Stress. Sich dann noch über die aktuelle Rechtslage zu informieren kann da schnell schwierig werden. Hier die wichtigsten Gesetzesänderungen im Überblick.

Gastbeitrag von Oliver Kerner, OK-Training

mehr ...

Sachwertanlagen

“Das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte”

Das Hamburger Emissionshaus HEH hat 2017 drei Flugzeugfonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von zusammen rund 82 Millionen Euro aufgelegt und platziert. Die Platzierungsgeschwindigkeit nahm dabei zu.

mehr ...

Recht

BFH-Urteil: Kosten für Dauertestamentsvollstreckung

Ob bei minderjährigen oder unerfahrenen Erben oder für die Fortführung eines Unternehmens: eine Dauertestamentsvollstreckung kann helfen, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Was aber, wenn Erben die Kosten für die Vollstreckung steuerrechtlich geltend machen wollen?

mehr ...