Aufstieg der ETFs

Exchange Traded Funds (ETF) werden bei den Deutschen immer beliebter. Das in ETFs verwaltete Kapital ist in zehn Jahren um über 560 Prozent gestiegen. Doch noch immer ist die Investitionsquote in Deutschland insgesamt sehr gering.

Man mit acht Münzstapeln vor sich legt Münze auf letzten und größten Stapel.
Das von ETFs verwaltete Vermögen in Deutschland wächst. Das liegt an steigenden Indizes und frischem Kapital, das in die Produkte fließt.

ETFs (Exchange Traded Funds) werden in Deutschland beliebter. Statista, hat dazu auf Grundelage der Daten des Fondsverbands BVI eine Infografik erstellt. Das verwaltete Vermögen der ETFs ist in Deutschland von in zehn Jahren von unter 20 auf über 131 Milliarden Euro gestiegen. Das entspricht einem Anstieg von über 560 Prozent.

Infografik: Deutsche entdecken langsam ETFs als Anlageform | Statista

Dennoch investieren die wenigsten Deutschen, die meisten lassen ihr Kapital auf dem Tagesgeldkonto oder dem Sparbuch liegen. Laut Statista haben 2016 nur vier Prozent in ETFs investiert. Die Indextracker sind wesentlich günstiger als aktiv gemanagte Fonds, weil sie lediglich die Performance eines Index abbilden und nicht gemanagt werden.

Stiftung Warentest Finanztest schlägt ETFs als Basis für das Depot vor. Doch die Debatte „Aktiv versus Passiv“ hält an.(kl)

Weitere Beiträge zum Thema ETFs:

Die Top Fünf Performer der günstigsten ETFs

Die drei Fehler der ETF-Anlage

Aktive Fonds schützen nicht vor fallenden Märkten

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.