So behalten Sie den Überblick über ihr Depot

Chaos im Depot, einseitige Anlagestrategie oder noch gar kein Depot? Wer sein Depot aufräumen oder neu aufbauen will, muss wissen wie. Dafür hat Stiftung Warentest eine Anleitung in vier Schritten erstellt und eine Übersicht über 18.000 Fonds und ETFs.

Verwirrter Mann mit Vollbart schaut in seinen Laptop.
Wer bei dem Blick in sein Depot verzweifelt, sollte aufräumen. Dafür hat Finanztest Tipps.

Wer die Übersicht über sein Fondsdepot verloren hat, sollte aufräumen. Umsortieren sollte auch, wer sein Kapital nicht ausreichend gestreut hat. Dabei hilft eine Übersicht der Stiftung Warentest Finanztest, die auch für Erstinvestoren nützlich ist.

„Ein bisschen aufpeppen geht immer“

Finanztest hat für diese Übersicht Investmentfonds und Exchange Traded Funds (ETFs) in enge und weite Familien einsortiert. Die Anzahl der weiten Familien im eigenen Depot hilft zu prüfen, ob es gut genug diversifiziert ist. Enge Familien zeigen, welche Fonds und ETFs ähnlich sind und daher gegeneinander ausgetauscht werden können.

„Ein bisschen aufpeppen geht immer“ sagt Max Schmutzer von Finanztest, „Anleger sollten dabei darauf achten, dass die Fonds, die sie kaufen, möglichst unterschiedlich sind.“ Auch wer alles auf eine Karte, sprich nur auf einen Fonds gesetzt hat, sollte seine Anlagestrategie überprüfen.

Seite zwei: Richtig aufräumen

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.