Anzeige
2. Januar 2018, 13:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die Top Zehn erfolgreichsten Assetmanager 2017

Welche Gesellschaften konnten sich 2017 am deutschen Absatzmarkt durchsetzen? Während die ersten drei Plätze an die Assetmanager mit dem höchsten Marktanteil gehen, erstaunt der Erfolg von kleineren Investmentgesellschaften.

Euro-geld-handel-kauf-uebergabe-empfangen-hand-haende-shutterstock 283579340 in Die Top Zehn erfolgreichsten Assetmanager 2017

Wie misst man den Erfolg von Assetmanagement-Gesellschaften? Während Fondsmanager mit ihrer Benchmark verglichen werden, oder die erwirtschaftete Rendite sowie das Rendite-Risiko-Verhältnis betrachtet werden, kann man Assetmanager ähnlich wie andere Unternehmen bewerten, nach ihren Gewinnen oder ihrem Absatz.

Deutsche AM auf Platz eins

Sucht man nach den erfolgreichsten Assetmanagern auf dem deutschen Absatzmarkt, findet man die Antwort in der Statistik des Deutschen Fondsverbandes BVI, der die Zuflüsse in offene Publikumsfonds (ohne Sachwerte) nicht nur nach Assetklassen, sondern auch nach Gesellschaften aufgegliedert hat. Das Netto-Mittelaufkommen ist der Saldo aus Brutto-Zu- und -Abflüssen.

Das beste Ergebnis nach diesem Maßstab hat im laufenden Jahr 2017 (Stand: 31.10.17) die Deutsche Asset Management Gruppe (Deutsche AM) erreicht, die nach Abzug der Abflüsse über 14.800 Millionen Euro absetzte.  Dieser erste Platz kommt erwartet, da die Deutsche AM mit einen Marktanteil von über einem Viertel der größte Assetmanager am deutschen Absatzmarkt ist.

NettoMittelaufkommen in Die Top Zehn erfolgreichsten Assetmanager 2017

Quelle: BVI, Stand 31.10.17; eigene Darstellung

Auf Platz zwei der absatzstärksten Gesellschaften folgt die Allianz AM Gruppe mit knapp 13.800 Millionen Euro. Platz drei belegt Union Investment, mit einem Netto-Mittelaufkommen von rund 10.000 Millionen Euro. Auch diese beiden Unternehmen haben gleichzeitig einen hohen Marktanteil, wobei Union Investment mit 15,4 Prozent leicht vor Allianz AM (15,3 Prozent) liegt.

Amundi schafft es nicht in die Top Zehn

Überraschen dürfte der Erfolg der Flossbach von Storch Gruppe, die über 4.238 Millionen Euro auf dem deutschen Markt absetzen konnte, bei einem Marktanteil von 2,5 Prozent. Damit liegt der Assetmanager noch vor der Blackrock AG, die nur 3.529 Millionen Euro absetzte, aber einen Marktanteil von über fünf Prozent hat.

Der größte Assetmanager Europas, die Amundi Gruppe, erreicht mit 1,5 Prozent Platz zehn der Gesellschaften mit dem höchsten Marktanteil, konnte aber lediglich 29,8 Millionen Euro absetzen und landet damit auf Platz 32 von 51 betrachteten Assetmanagern.

Marktanteil in Die Top Zehn erfolgreichsten Assetmanager 2017

Quelle: BVI, Stand 31.10.17; eigene Darstellung

Dafür konnten sich relativ kleine Unternehmen am Absatzmarkt behaupten. Hansainvest, Warburg und LBBW gehören zwar nicht zu den zehn Investmentunternehmen mit den höchsten Marktanteilen, doch alle drei zählen zu den erfolgreichsten Assetmanagern 2017. (kl)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

ERGO forciert Lebensversicherung

ERGO holt Markus Krawczak zum Januar 2019 als Vorstand für den Maklervertrieb Leben. Zusätzlich hat ERGO zum 1. November 2018 das neue Ressort betriebliche Altersversorgung gegründet. Dieses wird von Jan Niebuhr geleitet.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung: So hoch sind die durchschnittlichen Kreditsummen

Dr. Klein hat bundesweit Alter und Kredithöhe von Immobilienkäufern untersucht. Während Eigenheimerwerber in Sachsen-Anhalt besonders jung sind, kaufen Hamburger und Berliner später eigene vier Wände. Auch bei der Kreditsumme gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern.

mehr ...

Investmentfonds

Der Weg zur Planwirtschaft

Die expansive Geldpolitik lähmt Innovationen und lässt Blasen entstehen, die platzen werden. Die größte Gefahr ist, dass gescheiterte Unternehmen verstaatlicht werden. Davor warnte gestern auf dem Faros Institutional Investors Forum Professor Gunther Schnabl. Gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario?

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...