13. Juni 2018, 12:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Angst der Anleger steigert Nachfrage nach Gold

Die Furcht der Anleger vor einem Aktiencrash ist im April gestiegen. Das spiegelt die Entwicklung des europäischen Markts für Exchange Traded Products (ETP) wider. Anleger flüchten unter anderem in Gold und aus Aktien. Die drei wichtigsten Trends am ETP-Markt: Gastbeitrag von Wei Li, Ishares

Anlage-investition-aktien-etf-anleihen-stocks-einkaufswagen-geld-shutterstock 754581202 in Angst der Anleger steigert Nachfrage nach Gold

Anleger verabschieden sich von Aktien und Anleihen ohne Rating.

Am europäischen Markt für Exchange Traded Products (ETPs) haben sich im April drei Kerntrends abgezeichnet. Zu ETPs zählen unter anderem Exchange Traded Funds (ETFs) und Exchange Traded Commodities (ETCs). Die Tendenz ist eindeutig, die Unsicherheit der Investoren ist gestiegen.

Gold bleibt gefragt

Zuflüsse in Rohstoff-ETPs haben das Geschäft im Mai erneut bestimmt. Im Laufe des Monats sind 1,2 Milliarden Dollar in Rohstoff-ETPs geflossen. Die damit verbundene Suche nach sicheren Häfen zeigt sich auch in anhaltenden Abflüsse aus Aktienprodukten.

Gold stößt auf starkes Interesse, was in Zusammenhang mit der politischen Unsicherheit in Europa und den anhaltenden Spannungen im Welthandel mit den USA zu sehen ist. Im zweiten Quartal verbuchten Gold-ETPs unterm Strich bislang 2,33 Milliarden Dollar. Das ist der höchste Wert seit der Präsidentenwahl in den USA.

Flucht aus Risiko

Aus Aktien-ETPs, die in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) aufgelegt sind, flossen im Mai unter dem Strich 1,5 Milliarden Dollar ab. Davon waren mit minus 3,7 Milliarden Dollar erneut vor allem Produkte auf europäische Aktien betroffen.

ETPs auf Schwellenländeraktien mussten erstmals seit Januar 2017 Verluste (minus 642 Millionen Dollar) hinnehmen. Die Zuversicht der Anleger litt unter der politischen Unsicherheit in Italien und Spanien.

Abschied von Aktien

Eine wahre Achterbahnfahrt zum Monatsende, die letztlich doch zur Amtseinführung einer italienischen Regierung und zu einem neuen Premierminister in Spanien führte, veranlasste Anleger dazu, sich nach alternativen Anlagemöglichkeiten umzuschauen.

Seite zwei: Auf der Suche nach Sicherheit

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Dr. Grabmaier als “Head of the Year” ausgezeichnet

Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group, ist auf der Cash.Gala 2019 zum “Head of the Year” ausgezeichnet worden und damit Teil einer Premiere.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Financial Advisors Awards 2019: And the winners are…

…hieß es am 20. September für acht der Financial Advisors Awards 2019. Zum 17. Mal in Folge wurden die Branchenauszeichnungen im Rahmen der Cash.Gala verliehen. Die Bilder der Sieger

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...