19. April 2018, 07:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Warren Buffett mit Kryptowährungen schlagen

Sam Ling will eine Wette mit seinem Vorbild Warren Buffett abschließen. Ling ist sich sicher, dass Buffett in einem Punkt irrt und er deswegen in den nächsten zehn Jahren eine höhere Rendite als der Berkshire Hathaway CEO Buffett erreichen wird.

Warren-buffett-berkshire-hathaway-AP-90428855 in Warren Buffett mit Kryptowährungen schlagen

Warren Buffett wird zu einer Investment-Wette herausgefordert, die über zehn Jahre lang dauern soll.

Warren Buffett ist Sam Lings großes Vorbild. Ling ist Gründer und CEO der Supwin Financial Services Group, die in Guangzhou, China sitzt. 2015 hat er über 2,3 Millionen US-Dollar für ein gemeinsames Essen mit Warren Buffett bezahlt. Dieses Essen bietet Buffett regelmäßig an und spendet die Einnahmen.

Auch wenn Ling Buffett bewundert, ist er sich sicher, dass er in den nächsten zehn Jahren eine höhere Rendite als der CEO von Berkshire Hathaway erzielen kann. Um diese Ziel zu erreichen, will Ling in einen Kryptowährungsindex investieren. Buffett hingegen ist einer der prominentesten Kryptogegner.

Wette gegen Buffett

Über seine Pläne, Buffett herauszufodern hat Ling mit dem amerikanischen Mediennetzwerk CNBC gesprochen. “Kryptowährungen wie Bitcoin sind volatil, daher launchen wir verschiedene Kryptowährungsindizes”, sagte Ling gegenüber CNBC.

Er plant, die BB Index Familie mit 26 Kryptowährungsindizes an den Markt zu bringen. Diese seien nach Marktkapitalisierung, Kategorie und Strategie geordnet. Ling ist überzeugt, dass seine Indizes die Performance traditioneller Portfoliomanager und so auch Buffett schlagen werden.

“Buffett hat gerade eine andere Wette gewonnen, die über zehn Jahre lief. Er hat gewettet, dass ein Indexfonds ein Portfolio aus mehreren Hedgefonds outperformen wird. Jetzt wette ich, dass mein Kryptowährungsindex sein Portfolio über den gleichen Zeitraum überbieten wird”, so Ling.

Kein Widerspruch zu Buffetts Rat

“Am Ende unseres gemeinsamen Essens hat Buffett gesagt: ‘Konzentrieren Sie sich darauf, was sie tun und Sie sind bereits erfolgreich.’ Das hat bei mir einen tiefen Eindruck hinterlassen und ich bin seinem Ratschlag gefolgt”, sagt Ling.

Und so sehe er auch keinen Widerspruch zwischen Buffetts Rat und dem Investieren in Kryptowährungen: “Wir können verstehen, warum er Kryptowährungen fern bleibt. So lange wir uns aber auf unsere Leidenschaft konzentrieren und sie verstehen, folgen wir seiner Philosophie.” Warren Buffett hat das Wettangebot nach Informationen von CNBC noch nicht kommentiert. (kl)

Foto: AP Photo/Nati Harnik

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Trotz 2. Liga: Die Nürnberger bleibt der Sponsor des 1. FC Nürnberg

Auch wenn es sportlich derzeit beim 1. FC Nürnberg definitiv nicht rund läuft. Die Nürnberger Versicherung bleibt dem noch Mitglied der 1. Bundesliga auch künftig treu und verlängert sein Engagement als Haupt- und Trikotsponsor um weitere drei Jahre.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Brexit-Chaos hält die Zinsen niedrig

Eigentlich sollte Großbritannien am 29. März aus der EU austreten. Nun wird eine Fristverlängerung angestrebt, doch auch der an den Finanzmärkten gefürchtete harte Brexit ist noch möglich. Wie sich all das auf die Bauzinsen auswirkt, erklärt Michael Neumann von Dr. Klein.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

34f-Vertrieb: “Taping wird wohl kommen”

Nach derzeitigem Stand ist unwahrscheinlich, dass sich die Pflicht zur Aufzeichnung von Telefonaten mit Kunden für freie Finanzdienstleister noch abwenden lässt. Das sagten Chefs der Vertriebsverbände AfW und Votum am Mittwoch übereinstimmend in Hamburg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...