19. April 2018, 07:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Warren Buffett mit Kryptowährungen schlagen

Sam Ling will eine Wette mit seinem Vorbild Warren Buffett abschließen. Ling ist sich sicher, dass Buffett in einem Punkt irrt und er deswegen in den nächsten zehn Jahren eine höhere Rendite als der Berkshire Hathaway CEO Buffett erreichen wird.

Warren-buffett-berkshire-hathaway-AP-90428855 in Warren Buffett mit Kryptowährungen schlagen

Warren Buffett wird zu einer Investment-Wette herausgefordert, die über zehn Jahre lang dauern soll.

Warren Buffett ist Sam Lings großes Vorbild. Ling ist Gründer und CEO der Supwin Financial Services Group, die in Guangzhou, China sitzt. 2015 hat er über 2,3 Millionen US-Dollar für ein gemeinsames Essen mit Warren Buffett bezahlt. Dieses Essen bietet Buffett regelmäßig an und spendet die Einnahmen.

Auch wenn Ling Buffett bewundert, ist er sich sicher, dass er in den nächsten zehn Jahren eine höhere Rendite als der CEO von Berkshire Hathaway erzielen kann. Um diese Ziel zu erreichen, will Ling in einen Kryptowährungsindex investieren. Buffett hingegen ist einer der prominentesten Kryptogegner.

Wette gegen Buffett

Über seine Pläne, Buffett herauszufodern hat Ling mit dem amerikanischen Mediennetzwerk CNBC gesprochen. “Kryptowährungen wie Bitcoin sind volatil, daher launchen wir verschiedene Kryptowährungsindizes”, sagte Ling gegenüber CNBC.

Er plant, die BB Index Familie mit 26 Kryptowährungsindizes an den Markt zu bringen. Diese seien nach Marktkapitalisierung, Kategorie und Strategie geordnet. Ling ist überzeugt, dass seine Indizes die Performance traditioneller Portfoliomanager und so auch Buffett schlagen werden.

“Buffett hat gerade eine andere Wette gewonnen, die über zehn Jahre lief. Er hat gewettet, dass ein Indexfonds ein Portfolio aus mehreren Hedgefonds outperformen wird. Jetzt wette ich, dass mein Kryptowährungsindex sein Portfolio über den gleichen Zeitraum überbieten wird”, so Ling.

Kein Widerspruch zu Buffetts Rat

“Am Ende unseres gemeinsamen Essens hat Buffett gesagt: ‘Konzentrieren Sie sich darauf, was sie tun und Sie sind bereits erfolgreich.’ Das hat bei mir einen tiefen Eindruck hinterlassen und ich bin seinem Ratschlag gefolgt”, sagt Ling.

Und so sehe er auch keinen Widerspruch zwischen Buffetts Rat und dem Investieren in Kryptowährungen: “Wir können verstehen, warum er Kryptowährungen fern bleibt. So lange wir uns aber auf unsere Leidenschaft konzentrieren und sie verstehen, folgen wir seiner Philosophie.” Warren Buffett hat das Wettangebot nach Informationen von CNBC noch nicht kommentiert. (kl)

Foto: AP Photo/Nati Harnik

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Ablaufprognosen der Lebensversicherer: Wer vor 2005 abschloss, der hat ein solides Produkt

Wie stark haben die deutschen Lebensversicherungsgesellschaften und deren Kunden in den letzten acht Jahren im Zinstief gelitten? Dieser Frage geht eine Auswertung des Analysehauses Partner in Life S.A. (PiL) nach. So haben 90 Prozent der Policen aller Versicherungsgesellschaften Kürzungen hinnehmen müssen; im Marktdurchschnitt in Höhe von 5,5 Prozent im Vergleich zu den Ablaufprognosen aus dem Jahr 2002.

mehr ...

Immobilien

Senkung der Grunderwerbssteuer: So hoch wäre die Entlastung

In den letzten Wochen mehren sich die Forderungen nach eiiner dringend erfoderlichen Reform der Grunderwerbssteuer. Experten haben jetzt einmal den Effekt einer geplanten Steuersenkung auf die Wohnungsfinanzierung analysiert. Wie viel Entlastung in Metropolen und in den Kreisen tatsächlich drin ist.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Ärger für Facebook: Petition gegen Libra gestartet

Gegen Facebooks Pläne für die Digitalwährung Libra hat die Bürgerbewegung Finanzwende am Dienstag gemeinsam mit der Brüsseler Organisation Finance Watch eine Petition gestartet. EU-Kommission und EZB werden darin aufgefordert, “dieses hochgefährliche Projekt sofort zu stoppen”. Ziel sei ein Verbot des Projekts.

mehr ...

Berater

Brexit: Briten zweifeln an fristgerechter Lösung

Boris Johnson wird heute alle Voraussicht nach zum neuen Premierminister Großbritanniens gewählt. Der umstrittene Konservative und Brexit-Befürworter verspricht unter anderem den fristgerechten EU-Austritt Großbritanniens bis zum 31. Oktober. Wie das trotz der ungeklärten Nordirland-Frage klappen soll? – Die Antwort auf diese Frage hat Johnson bisher nicht geliefert, weiß sie vermutlich selber nicht.

mehr ...

Sachwertanlagen

CH2 platziert erfolgreich erste Aves-Anleihe

Große Nachfrage verzeichnete in den vergangenen Wochen die Anleihe „Aves Transport 1“. Es handelt sich um die erste Anleihe des börsennotierten Konzerns Aves One, die mit einem Kupon von 5,25 Prozent ausgestattet ist und eine fünfjährige Laufzeit hat.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...