Anzeige
Anzeige
19. April 2018, 07:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Warren Buffett mit Kryptowährungen schlagen

Sam Ling will eine Wette mit seinem Vorbild Warren Buffett abschließen. Ling ist sich sicher, dass Buffett in einem Punkt irrt und er deswegen in den nächsten zehn Jahren eine höhere Rendite als der Berkshire Hathaway CEO Buffett erreichen wird.

Warren-buffett-berkshire-hathaway-AP-90428855 in Warren Buffett mit Kryptowährungen schlagen

Warren Buffett wird zu einer Investment-Wette herausgefordert, die über zehn Jahre lang dauern soll.

Warren Buffett ist Sam Lings großes Vorbild. Ling ist Gründer und CEO der Supwin Financial Services Group, die in Guangzhou, China sitzt. 2015 hat er über 2,3 Millionen US-Dollar für ein gemeinsames Essen mit Warren Buffett bezahlt. Dieses Essen bietet Buffett regelmäßig an und spendet die Einnahmen.

Auch wenn Ling Buffett bewundert, ist er sich sicher, dass er in den nächsten zehn Jahren eine höhere Rendite als der CEO von Berkshire Hathaway erzielen kann. Um diese Ziel zu erreichen, will Ling in einen Kryptowährungsindex investieren. Buffett hingegen ist einer der prominentesten Kryptogegner.

Wette gegen Buffett

Über seine Pläne, Buffett herauszufodern hat Ling mit dem amerikanischen Mediennetzwerk CNBC gesprochen. “Kryptowährungen wie Bitcoin sind volatil, daher launchen wir verschiedene Kryptowährungsindizes”, sagte Ling gegenüber CNBC.

Er plant, die BB Index Familie mit 26 Kryptowährungsindizes an den Markt zu bringen. Diese seien nach Marktkapitalisierung, Kategorie und Strategie geordnet. Ling ist überzeugt, dass seine Indizes die Performance traditioneller Portfoliomanager und so auch Buffett schlagen werden.

“Buffett hat gerade eine andere Wette gewonnen, die über zehn Jahre lief. Er hat gewettet, dass ein Indexfonds ein Portfolio aus mehreren Hedgefonds outperformen wird. Jetzt wette ich, dass mein Kryptowährungsindex sein Portfolio über den gleichen Zeitraum überbieten wird”, so Ling.

Kein Widerspruch zu Buffetts Rat

“Am Ende unseres gemeinsamen Essens hat Buffett gesagt: ‘Konzentrieren Sie sich darauf, was sie tun und Sie sind bereits erfolgreich.’ Das hat bei mir einen tiefen Eindruck hinterlassen und ich bin seinem Ratschlag gefolgt”, sagt Ling.

Und so sehe er auch keinen Widerspruch zwischen Buffetts Rat und dem Investieren in Kryptowährungen: “Wir können verstehen, warum er Kryptowährungen fern bleibt. So lange wir uns aber auf unsere Leidenschaft konzentrieren und sie verstehen, folgen wir seiner Philosophie.” Warren Buffett hat das Wettangebot nach Informationen von CNBC noch nicht kommentiert. (kl)

Foto: AP Photo/Nati Harnik

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Studie: DSGVO verunsichert Assekuranz

Ein positives Kundenerlebnis, Kundenzufriedenheit und Kundenkommunikation werden für die Versicherer immer wichtiger. 70 Prozent intensivieren ihre Bemühungen, weil die Ansprüche der Kunden steigen. Eine große Rolle spielen dabei Kundendaten. Bis heute weiß aber jeder zweite Versicherer (50 Prozent) noch nicht, wie stark die Auswirkungen der DSGVO auf den operativen Betrieb sind. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Quadient Germany unter Versicherungsunternehmen.

mehr ...

Immobilien

Umsatz in der Bauindustrie wächst weiter kräftig

Der Immobilienboom und der Ausbau der Verkehrsnetze bescheren der Bauindustrie weiter gute Geschäfte. Im September stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe kräftig um 6,0 Prozent gemessen am Vorjahreszeitraum.

mehr ...

Investmentfonds

Verschiebung der Brexit-Abstimmung oder kompletter Rückzug?

Die britische Regierung will die für Dienstagabend geplante Abstimmung zum Brexit-Abkommen im Parlament offenbar verschieben. Das meldeten unter anderem die BBC und die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Regierungskreise. Vom Regierungssprecher war zunächst nichts dazu zu hören.

mehr ...

Berater

Fintechs: Frankfurt fällt zurück – Berlin und München vorn

Die Bankenstadt Frankfurt fällt trotz aller Bemühungen für mehr junge Finanzfirmen hinter die Konkurrenz zurück. So heißt es in einer Studie der Bank Comdirect, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Anselm Gehling scheidet als CEO der Dr. Peters Group aus

Anselm Gehling (51), Chief Executive Officer der Dr. Peters Group in Dortmund, verlässt am Jahresende 2018 das Unternehmen und gibt zeitgleich alle Geschäftsführungspositionen ab. Die Nachfolgerin stammt aus der Familie Salamon. 

mehr ...

Recht

Einheitlicher Einbau von Rauchmeldern zulässig

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Wohnungseigentümer bei Bestehen einer landesrechtlichen Pflicht den Einbau und die Wartung von Rauchmeldern in allen Wohnungen auch dann wirksam beschließen können, wenn dadurch Wohnungen einbezogen werden, deren Eigentümer bereits Rauchmelder angebracht haben (Az.: V ZR 273/17).

mehr ...