12. Juli 2019, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Future at Lloyd’s erfährt überwältigende Resonanz

Die Vorschläge von Marktteilnehmern, Kunden und anderen Lloyd’s-Interessengruppen im Future at Lloyd’s Prospekt erfahren breite Unterstützung, so wurde heute von Lloyd’s bestätigt, während gleichzeitig die am 1. Mai dieses Jahres gestartete Befragung über die mutige neue Strategie des globalen Versicherungsmarktes zu Ende geht und die Umsetzung des Konzeptes beginnt.

Digitaler-wandel in Future at Lloyd’s erfährt überwältigende Resonanz

Die Befragung zu den sechs vorgeschlagenen Umstrukturierungsinitiativen über einen Zeitraum von zehn Wochen brachte mehr als 4.000 Erkenntnisse, darunter von fast 500 Teilnehmern an Online-Umfragen und 300 Interviews mit mehr als 600 Personen.

“Neugestaltung bietet Markt eine unglaubliche Chance”

Das große Engagement erbrachte enormes Feedback aus dem besonders breiten Spektrum des einzigartigen Lloyd’s-Ökosystems bestehend aus Marktteilnehmern, Kunden und Stakeholdern in Großbritannien sowie aus dem gesamten globalen Netzwerk von Lloyd’s, wobei sich eine Mehrheit zuversichtlich zeigt, dass mit den Vorschlägen die erwünschten Ziele für die Zukunft von Lloyd’s erreicht werden können.

John Neal, CEO von Lloyd’s, sagte: „Die Neugestaltung der Lloyd’s-Plattform durch eine Reihe von Plug-and-Play-Ideen, die unsere Vorgehensweise revolutionieren könnten, bietet unserem Markt eine unglaubliche Chance, die kundenorientierteste digitale Versicherungsplattform der Welt zu schaffen. Die hervorragende Unterstützung, die wir bisher durch unseren offenen und umfassenden Befragungsprozess erhalten haben, zeigt, dass die Ziele und Vorschläge von The Future at Lloyd’s eine überzeugende und maßgebliche Grundlage bieten, auf der wir mit der Umsetzung des Konzeptes beginnen können“.

“Wie wertvoll Bottom-Up-Ansatz ist”

Jon Hancock, Lloyd’s Performance Management Director, fügte hinzu: „Das Feedback, das wir in den letzten 10 Wochen erhalten haben, hilft uns maßgeblich bei der Gestaltung der Konzepte und der nächsten Schritte für die Zukunft von Lloyd’s, und zeigt uns, wie wertvoll der Bottom-Up-Ansatz ist, den wir von Anfang an verfolgt haben. Während die Konzeptumsetzung beginnt, führen wir die Zusammenarbeit mit allen unseren Stakeholdern fort, um die Vorschläge zu verfeinern und zu verbessern. So können wir sicherstellen, dass sie repräsentativ für das Feedback sind und uns bei der Planung und Priorisierung helfen.

Das Konzept für The Future at Lloyd’s wird am 30. September veröffentlicht. Parallel dazu arbeiten wir praxisbezogen an der Erstellung und Erarbeitung von Modellen mit einigen Lösungen, die bereits Anfang 2020 einsatzbereit sind.

Die jüngst angekündigten Beratungsausschüsse von Global und London haben ebenfalls ihre ersten Sitzungen abgehalten. Beide Ausschüsse spielen dabei eine entscheidende Rolle für die Bereitstellung von Leitlinien und Orientierungshilfen, jetzt da die Planung für die Zukunft von Lloyd’s mit der Entwicklung und Umsetzung beginnt.

Lloyd’s-Rating heraufgesetzt

Lloyd‘s konsequente Maßnahmen zur Verbesserung der Geschäftsprozesse des Marktes und zur Steigerung der Effizienz wurden von der Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) anerkannt, die das Rating zur finanziellen Stärke von Lloyd’s im Juni auf A+ heraufgesetzt hat. Zudem hat S&P Global Ratings auch seine Lloyd’s-Prognose von negativ auf stabil angehoben.

Lloyd’s CFO, Burkhard Keese, sagte:
„Das sind großartige Neuigkeiten und die Entscheidung beruht auf mehreren positiven Faktoren. Hervorzuheben ist vor allem, dass die Stärkung der Kapitalposition von Lloyd’s von S&P als deutlich höher eingestuft wurde als ihr AA-Konfidenzniveau. Besonders wurde auch der aktuelle Fokus von Lloyd‘s auf die Underwriting-Disziplin betont, was S&P das Vertrauen gibt, dass der Lloyd’s-Markt innerhalb der nächsten drei Jahre wieder in die Gewinnzone zurückkehren wird.“

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neue Hoffnung für Vertriebler?

Die Obergerichte hatten bislang ein Ausufern der Grundsätze der Kündigungserschwernis verhindert. Eine Entscheidung des Landgerichts Freiburg lässt Vertriebler nun wieder aufhorchen, die abstrakte Vorschüsse erfolglos in den Aufbau eines Geschäfts investiert haben.

mehr ...

Immobilien

Im Vergleich: Immobilie verkaufen oder vermieten?

Immobilienwert und mögliche Rendite sind für den Entscheidungsprozess besonders wichtig. Vermieter müssen ausreichend Rücklagen besitzen für den Fall, dass Mieter nicht zahlen oder Modernisierungsmaßnahmen anstehen. Eigentümer sind nach dem Immobilienverkauf frei von Verpflichtungen.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...