21. Juni 2019, 06:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue Führungsspitze bei Cash.

Gerhard Langstein ist neuer Vorstand und Geschäftsführer beim Hamburger Verlagshaus.

DSC01881-Kopie in Neue Führungsspitze bei Cash.

Gerhard Langstein

Das Hamburger Verlagshaus Cash., das Fachinformationen zu Themen rund um Kapitalanlage, Risikovorsorge und Finanzberatung sowohl in Print als auch über eine Vielzahl digitaler Kanäle veröffentlicht, hat eine neue Führung. Gerhard Langstein (54) wurde zum 1. Juni 2019 zum Vorstand der Cash.Medien AG bestellt. Bereits einen Monat zuvor – am 1. Mai 2019 – übernahm er die Position als Geschäftsführer der Cash.Print GmbH. Langstein tritt die Nachfolge von Susanne Schaeffer an, die das Amt des Vorstands seit Anfang 2019 interimsweise innehatte. Helge Schaubode, seit 2006 im Unternehmen und seit 2017 Geschäftsführer, scheidet zum Jahresende aus.

Langstein war bereits in den Jahren von 2011 bis 2017 als Anzeigenleiter für Cash. und später darüber hinaus auch für Global Investor tätig und konnte in 2015 zum erfolgreichsten Jahr von Cash. in seiner Geschichte maßgeblich beitragen. “Nachdem Gerhard Langstein sich in 2017 für einen Wechsel zum Alsterspree Verlag entschied und als Head of Media Sales & Cooperation den Werbeumsatz von procontra erfolgreich verantwortete, freuen wir uns nunmehr, ihn als neuen Geschäftsführer der Cash.Print GmbH und als neuen Vorstand der Cash.Medien AG gewonnen zu haben”, kommentiert Cash.-Aufsichtsratschef Klaus Reidegeld die Verpflichtung von Langstein.

Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre und der Sozialökonomie an der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik erwarb sich Langstein profunde Werbekenntnisse als Kundenberater in renommierten Mediaagenturen wie MediaCom und Initiative Media. Nach seinem Wechsel im Jahre 2002 in die Verlagsbranche verantwortete er im Jahreszeiten Verlag den Werbeumsatz für mehrere Zeitschriften. “Nach 36 Jahren seines Bestehens wird Cash. als führendes Medium der Finanzdienstleistung seine Strahlkraft künftig noch stärker in den digitalen Kanälen entfalten. Mithilfe datenbasierter Erkenntnisse werden wir dem Leser und Nutzer noch höheren Mehrwert bieten und unseren Werbekunden messbare Lösungen für das Erreichen ihrer Kampagnenziele liefern”, so Langstein bei Amtsantritt. (fm)

Foto: Cash.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Frauen arbeiten vor der Rente immer länger

Die Dauer der gesetzlichen Rentenabsicherung vor dem Ruhestand ist bei Frauen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen, wie neue Rentendaten zeigen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...