Anzeige
21. September 2015, 09:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

EnBW nimmt Offshore-Windpark Baltic 2 in Betrieb

Der größte kommerzielle Windpark in der deutschen Ostsee geht heute 32 Kilometer nördlich der Insel Rügen in Betrieb. In einer Festveranstaltung in Stralsund wird der rund 1,4 Milliarden Euro teure Windpark des Energiekonzerns EnBW eingeweiht.

Shutterstock 130551389 in EnBW nimmt Offshore-Windpark Baltic 2 in Betrieb

Die ersten Anlagen des Windparks sind bereits im April in Betrieb genommen worden.

Vor zwei Jahren hatten die Bauarbeiten an dem Windpark mit 80 Anlagen begonnen. Er soll jährlich 1,2 Milliarden Kilowattstunden Strom für rechnerisch 340.000 Haushalte erzeugen. Die Leistung beträgt 288 Megawatt. Die ersten Anlagen des Windparks sind bereits im April in Betrieb genommen worden.

Der Energiekonzern EnBW will den Anteil der erneuerbaren Energien in den kommenden Jahren deutlich ausbauen. Ihr Anteil am Konzernergebnis soll von 200 Millionen Euro im Jahr 2012 auf 700 Millionen Euro im Jahr 2020 steigen, wie Dirk Güsewell, bei EnBW für erneuerbare Energien verantwortlich, im Vorfeld erläuterte. Dabei spiele die Offshore-Windkraft eine zentrale Rolle.

Australischer Investor steigt ein

Mit der Aufnahme des kommerziellen Vollbetriebs von Baltic 2 werde auch der Einstieg des australischen Finanzinvestors Macquarie Capital mit einem Anteil von 49,9 Prozent vollzogen. In der Nordsee laufen die Planungen für drei weitere EnBW-Windparks.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Die Top-Krankenkassen aus Kundensicht

Die Kölner Analysegesellschaft Service Value hat untersucht, wie es um die Zufriedenheit der Versicherten mit den einzelnen gesetzlichen Krankenversicherern (GKV) bestellt ist. Dabei wurden neun GKVen im Gesamtergebnis mit der Bestnote “sehr gut” und sechs mit “gut” ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...

Investmentfonds

DJE vergrößert Vetriebsteam deutlich

Der Vermögensverwalter DJE baut sein Vertriebsteam mit drei neuen Spezialisten massiv aus. Damit setzen die Oberbayern für das Firmenwachstum starke neue Akzente.

mehr ...

Berater

JDC Group: Plus bei Umsatz und Ergebnis

Der Wiesbadener Finanzdienstleister JDC Group hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Umsatz- und Ergebniswachstum abgeschlossen. Maßgeblicher Treiber der positiven Entwicklung war laut JDC der Geschäftsbereich Advisortech. Im laufenden Geschäftsjahr erwartet der Vorstand eine “nachhaltig positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung”.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B+++“ für Solvium Container Select Plus Nr. 2

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „Container Select Plus Nr. 2“ der Solvium Capital GmbH aus Hamburg mit insgesamt 74 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B+++).

mehr ...

Recht

Lebensversicherung widerrufen: So gehen Sie vor

Versicherungsnehmer, die mit ihrer Lebensversicherung unzufrieden sind, können sie widerrufen und rückabwickeln – unabhängig davon, ob sie schon ausgelaufen ist, gekündigt wurde oder noch besteht. Der Experte Dennis Potreck erklärt, wie es geht.

mehr ...