14. April 2015, 12:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Maas: Finanzmarktwächter soll Vertrauen in die Branche stärken

Beim Jahresempfang des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) hat sich der Bundesminister Heiko Maas für den Finanzmarktwächter ausgesprochen. Gleichzeitig übte der Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz auch Kritik an der bisherigen Regulierungspraxis.

Verbraucherschutz: Maas plädiert für Finanzmarktwächter

Heiko Maas: “Die Politik muss sehr behutsam sein, wenn es um die Regulierung von Märkten geht.”

Maas betonte in seiner Rede zunächst, dass es richtig gewesen sei, das Gesetz zum Kleinanlegerschutz auf den Weg gebracht zu haben. Zwar solle der Verbraucher seinem Berater vertrauen wie einem Arzt, doch das Vertrauen in Banken und Berater sei nicht zu unrecht angeschlagen.

“Im Finanzbereich, etwa auf dem grauen Kapitalmarkt, agieren manche allerdings wie Ärzte und Apotheker in einer Person. Dann kann es vorkommen, dass dem Patienten nicht das Medikament verschrieben wird, das für seine finanzielle Gesundheit am besten ist, sondern dem Apotheker den meisten Gewinn verspricht”, so Maas.

Behutsame Regulierung

Dennoch müsse man auch mit der Regulierung behutsam umgehen. “Manche Markt-Flaute hat vielleicht auch etwas mit den wachsenden Anforderungen hier zu tun”, räumte Maas ein. Zwar verteidigte er die Schutzmaßnahmen für Verbraucher, die die Politik vor dem Hintergrund der Finanzmarktkrise  ergriffen hatte, wie etwa die verbesserte Beratungsdokumentation.

Laut Maas habe sich aber inzwischen gezeigt, dass es auch ungewollte Nebenwirkungen gebe. “Wenn der Aufwand für diese Dokumentationen dazu beiträgt, dass manche Banken die interessanten Produkte ihren Kunden gar nicht mehr anbieten oder dass sie ganz aus dem Geschäft aussteigen, dann geben wir den Menschen Steine statt Brot”, sagte der Bundesminister.

Seite zwei: “Politik muss sehr behutsam sein

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Allianz: Aylin Somersan Coqui wird neue Personalvorständin

Aylin Somersan Coqui (42) wird zum 1. April 2019 neue Personalvorständin der Allianz Deutschland. Sie tritt die Nachfolge von Ana-Cristina Grohnert an, die die Allianz zum gleichen Zeitpunkt verlässt. Coqui ist derzeit als Chief Human Resources Officer (CHRO) in der Allianz SE tätig und verantwortet dort die gruppenweite Personalstrategie.

mehr ...

Immobilien

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Die niedrigen Zinsen halten die Sparer in Deutschland nicht davon ab, Bausparverträge abzuschließen. Branchenprimus Schwäbisch Hall stoppte 2018 den Rückgang der beiden vorangegangenen Jahre.

mehr ...

Investmentfonds

Portfolios und Performances mit neuem Tool effektiv bewerten

Wisdom Tree, Sponsor von Exchange-Traded Funds (“ETF”) und Exchange-Traded Products (“ETP”), hat die WisdomTree Investor Solutions-Plattform lanciert.

mehr ...

Berater

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...